Sprechstunde mit Dr. Karin Anderson

Was macht die Pubertät aus?

published: 25.06.2010

Dr. Karin Anderson beantwortet auch Deine Frage im Forum (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson beantwortet auch Deine Frage im Forum (Foto: Public Address)

Scoolz-Expertin Dr. Karin Anderson beantwortet die Frage von User Benjamin1991 zum Thema Pubertät und Entwicklung.

Dr. Karin Anderson lebt im US-Bundesstaat Maine. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin. Als Forenexpertin für Scoolz berät sie unsere User kostenlos. Wenn du unserer Expertin ein Problem schildern möchtest oder eine Frage stellen willst, tue dies jederzeit gerne in den Foren Gefühlssachen oder Help.

Benjamin1991: Hallo,
mich beschäftigen ein paar Dinge aufgrund meines Alters
da ich mittlerweile schon 17 Jahre alt bin und im März 18 werde!

Hier ein paar Fragen:
1. Mir ist aufgefallen, dass ich noch gar keinen Stimmbruch hatte, d.h. alle anderen Sachen wie Achselbehaarung etc. sind da, eben nur kein Stimmbruch (jedenfalls ist mir davon nichts bekannt).

2. Außerdem: Ist es normal, dass man mit 17 noch keinen natürlichen Samenerguss hatte? auch hier würde mich interessieren ob dieser auch nicht notwendig sein muss?

3. Nun wollte ich mal ganz grob wissen ab wann spätestens die Pubertät abgeschlossen ist?

Natürlich ist mir klar, dass es Standard-Antworten geben wird wie: das man es so pauschal nicht sagen kann und das bei jedem die Pubertät früher oder später eintritt etc. Das weiß ich alles selber, deswegen wäre hier die Antwort der Fachärztin gut!

Neben meinen anderen Fragen will ich ganz klar wissen, ob man (zwingend) einen Stimmbruch gehabt haben sollte/muss?
Denn sonst brauche ich mir keine Sorgen zu machen!

Danke


Dr. Karin Anderson:"Hallo, Benjamin,
1. Einen deutlichen Stimmbruch merken vor allem die Jungen, die vorher eine helle (Sopran-)Stimme hatten. Wenn deine Stimmlage aber sowieso schon immer etwas tiefer war, braucht sich deine Stimme durch die Pubertät nicht so zu verändern, dass du und deine Umgebung einen deutlichen Unterschied merken. (Mein Sohn z.B. hatte auch keinen erkennbaren Stimmbruch).

2. Ein nächtlicher, unwillkürlicher Samenerguss gehört keinesfalls zwingend zu einer normalen Pubertät dazu, daher ist sein Fehlen kein Anzeichen dafür, dass irgendetwas mit deiner Entwicklung nicht in Ordnung ist.

3. Bei Jungen verläuft die Pubertät durchschnittlich zwischen dem 12. und dem 20. Lebensjahr. Die Penisentwicklung ist spätestens mit 19 Jahren, das Längenwachstum mit 21 Jahren abgeschlossen.

Du brauchst dir also weder wegen des fehlenden offensichtlichen Stimmbruchs, noch wegen des nicht vorkommenden Samenergusses Sorgen machen.
Liebe Grüße, Dr. Karin Anderson"

[TK]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung