Sprechstunde

Gibt es Menschen ohne Brustwarzen?

published: 17.08.2011

Dr. Karin Anderson ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin (Foto: Public Address)

Die Pubertät ist nicht immer einfach. Die Hormone treiben ihr Spiel mit Emotionen und auch mit der körperlichen Entwicklung. So beginnt bei jungen Mädchen beispielsweise das das Wachstum der weiblichen Brust und damit auch die Entwicklung der Brustwarzen. Eingebettet in Fett- und Bindegewebe der Brust reifen die Milchdrüsen heran. Das sind spezielle Schweißdrüsen, die die Muttermilch produzieren. Brustwarzen können in allen Größen, Farben und Formen auftreten. Bei einigen Menschen ragt die Brustwarze nicht nach außen, sondern ist nach innen gerichtet. Jedoch bedeutet das nicht, dass man dann keine Brustwarzen hat. Dr. Karin Anderson erklärt...

Dr. Karin Anderson lebt im US-Bundesstaat Maine. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin. Als Forenexpertin für Scoolz und die Techniker Krankenkasse berät sie unsere User kostenlos. Wenn du unserer Expertin ein Problem schildern möchtest oder eine Frage stellen willst, tue dies jederzeit gerne in den Foren Gefühlssachen oder Help.

Unregistrierter Gast:

Ich bin jetzt schon 16 und werde nächstes Jahr 17. Ich habe zwar 80B aber irgendwie wachsen mir keine Brustwarzen.. Ich habe nur welche, wenn es kalt ist oder so... Es ist mir auch peinlich, das meinen Freundinnen zu sagen, oder auch einfach nur mich vor ihnen umzuziehen, weil ich nicht will, das sie das sehen..

Wieso ist das so? Kann ich irgendwas machen damit die endlich wachsen? Oder muss ich einfach nur warten? Was versteht man unter Schlupfwarzen?

Vielen Dank im voraus für die Antworten.

Dr. Karin Anderson:

Hallo,

Brustwarzen hat jeder Mensch von Geburt an. Sie vergrössern sich zwar während der Pubertät, treten aber im Ruhezustand keineswegs immer deutlich hervor. Sie reagieren mit einer sichtbaren Erektion (so heisst das tatsächlich) aber intensiv auf bestimmte Reize: Berührung und Kälte. Diese Reaktion dient dazu, dass der Säugling die Brustwarzen leichter finden und daran saugen kann.

Besonders auf Erotikfotos sind die Brustwarzen oft "geschönt", das heßt sie werden durch Bestreichen mit Eiswürfeln zum Aufrichten gebracht. Das ist aber keinesfalls der Normalzustand der weiblichen Brustwarze. Manche Menschen haben auch sogenannte "Schlupfwarzen", bei ihnen ist die Brustwarze nach innen eingezogen.

LG, Dr. Karin Anderson

[TK]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung