Stress beeinflusst die Periode (Foto: Doidam 10/Shutterstock.com) Stress beeinflusst die Periode (Foto: Doidam 10/Shutterstock.com)
Redaktionelle Anzeige
Sprechstunde

Stress beeinflusst die Periode

Der Menstruationszyklus ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Wie lange er andauert, welchen Einfluss veränderte Lebensumstände auf ihn haben oder wie sich der Körper währenddessen verhält, kann je nach Frau anders sein.
Expertin Dr. Karin Anderson erklärt dies auch einer Scoolz-Userin, die sich Sorgen über das Ausbleiben ihrer Tage macht.

Dr. Karin Anderson lebt im US-Bundesstaat Maine. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin.

Scoolz-Userin Hanica:
Ich hatte mit meinem Freund Sex am letzten Periodentag, bei dem das Kondom geplatzt ist.
Da ich davon ausgegangen bin (der Zyklus begann fünf Tage vorher), dass es unwahrscheinlich ist, dass ich schwanger werde, habe ich nicht meinen Frauenarzt für die Pille danach aufgesucht ~
Allerdings bin ich nun gut eine Woche drüber.
Ich hatte in der letzten zeit aber auch Unmengen an seelischem Stress ~
Opa gestorben, Freund kam zurück zu mir, hatte in den vier Monaten Pause Sex mit zwei anderen Frauen, was ich kaum verarbeiten kann, Haustier gestorben etc. pp. -

Ist es wahrscheinlich, dass ich schwanger bin? Oder sollte ich noch abwarten, ob sich da noch etwas ändert, und meine Tage noch kommen?

Weil wenn ich meine Periode bekomme, wird das meist durch Durchfall begleitet, den ich zu dem "wünschenswerten" Zeitpunkt vor ca. einer Woche auch hatte.

Oder doch lieber gleich zum Frauenarzt?

(Anm. d.Red.: Späterer Eintrag:) Natürlich hat meine Periode am Tag direkt nach meinem Post eingesetzt.
Aber trotzdem stellt sich mir die Frage;
In so einem Fall das nächste mal direkt zum FA?




Dr. Karin Anderson:
Hallo Hanica,
zum Glück hat sich dein Problem ja mittlerweile von selbst erledigt. Aber ich will dir gern grundsätzlich noch etwas dazu sagen.
Die fruchtbaren Tage einer Frau sind der Tag des Eisprungs in der Zyklusmitte und die 5 Tage davor, also die Zeitspanne, die eine Samenzelle theoretisch beweglich und lebensfähig ist. Es kommt also auf deine individuelle Zyklusdauer an, ob eine Befruchtung noch während deiner Regelblutung möglich ist oder nicht.
Wenn du einen sehr kurzen Menstruationszyklus von 21 Tagen hast, könnten Spermien vom 5. Regeltag bis zum Tag des Eisprungs unter Umständen tatsächlich überleben. Bei einem 28-tägigen oder längeren Zyklus ist das dagegen eher unwahrscheinlich.


Entspannter mit der TK-App
Entspannter mit der TK-App

Weniger Zettel, mehr Zeit: Die TK-App bietet dir viele Funktionen, dein Anliegen zu erledigen - ganz bequem am Smartphone.



Die Hormonproduktion, die den weiblichen Zyklus reguliert, ist dabei sehr störanfällig. Reisen, Krankheiten, Veränderungen des Lebensrhythmus, aber auch seelische Probleme und Stress können durchaus das Einsetzen der Blutung verschieben. Das ist sicherlich bei dir der Fall gewesen - du hast in dieser Zeitspanne ja genügend Kummer und Enttäuschungen erlebt.
LG, Dr. Karin Anderson

[TK]

SprechstundeBeratungcoachingArztÄrztindr Karin AndersonForumscoolz ForumMenstruationszyklusMenstruationRegelregelblutungtageunregelmäßige Regelunregelmäßig Tagetage bleiben auskeine tage gehabtschwangerPeriodeunregelmäßige Periodeunregelmäßige tage