Vom eigenen Laptop aus dem Stottern den Kampf ansagen: Die Online-Therapie der Techniker Krankenkasse macht es möglich (Bild: Andrey Popov/Shutterstock.com)YouTube-Star Ooobacht erzählt in ihrem neuen Video von ihren Panikattacken (Foto: Endemol beyond GmbH)Jonathan Erdmann (l.) und Kay Matysik sind bei der smart beach tour 2015 dabei (Foto: Public Address)Welches Uni-Team fordert den Hamburger Kiezclub heraus? (Grafik: Techniker Krankenkasse)Für die Fans von Borussia Dortmund ging mit dem Pokal-Sieg gegen Bayern München ein Traum in Erfüllung (Foto: Public Address)Auf dem Gesundheitstag bei Google erhielten die Mitarbeiter kostenlose Check-Ups und Infos zu gesunder Lebensweisen (Foto: Public Address)Dieses Jahr treten wieder 800 Jugendliche beim Bwr-Beachen gegeneinander an (Foto: Bundeswehr)

DFB-Pokal

Wolfsburg feiert den Titel

published: 01.06.2015

Grün-Weiß jubelt: Der VfL Wolfsburg feiert den ersten Pokalsieg der Vereinsgeschichte (MAGICS/action press) Grün-Weiß jubelt: Der VfL Wolfsburg feiert den ersten Pokalsieg der Vereinsgeschichte (MAGICS/action press)

Nach dem Sieg gegen Dortmund im Finale des DFB-Pokals hat sich der VfL Wolfsburg in der Autobauerstadt feiern lassen. Um den ersten Pokaltitel der Vereinsgeschichte zu begehen, standen am Sonntag eine Jubelfahrt im Cabrio, ein Empfang im Rathaus und der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt auf dem Programm. Bereits bei der Ankunft am Bahnhof wurden Kevin de Bruyne und seine Mitspieler von mehreren Tausend Fans überschwänglich begrüßt.

Wolfsburg gewinnt den DFB-Pokal (4 Bilder)

Wolfsburg gewinnt den DFB-Pokal
Wolfsburg gewinnt den DFB-Pokal
Wolfsburg gewinnt den DFB-Pokal
Wolfsburg gewinnt den DFB-Pokal


Am Samstag hatten die "Wölfe" in Berlin die Träume der Borussia mit 3:1 zunichte gemacht. In einem umkämpften Spiel waren zunächst die Dortmunder des scheidenden Trainers Jürgen Klopp in Führung gegangen. Doch den frühen Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang glich Luiz Gustavo bereits in der 22. Minute aus. Kevin de Bruyne schoss zehn Minuten später zur Führung ein. Noch vor der Pause erhöhte Bas Dost zur Freude von Trainer Dieter Hecking auf 3:1 - den späteren Endstand.



[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung