Wencke Appel weiß nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr, welchen Beruf sie erlernen möchte (Foto: Public Address)Wasserpfeifen sind nicht weniger schädlich als Zigaretten  (Foto: Laborant/shutterstock.com)Beim Gähnen streckt sich der Kiefer und entspannt sich, das Herz schlägt schneller und das Gehirn wird besser durchblutet  (Foto: Lapina/shutterstock.com)Die Techniker Krankenkasse weiß, wie die Untersuchung beim Frauenarzt vor sich geht (Foto: mage Point Fr/shutterstock.com)Rohkost-Salate eignen sich besonders gut für ein Picknick  (Foto: Public Address)Nur weil man dieselben Eltern hat, muss man noch lange nicht einer Meinung sein (Foto: Air Images/shutterstock.com)Der Volksmund behauptet, dass einem von Kummer und Stress graue Haare wachsen (Foto: Jack Frog/shutterstock.com)

Wandern

Auf ins Grüne!

published: 03.07.2007

In Einklang mit der Natur kann man effektiv Stress abbauen  (Foto: Public Address) In Einklang mit der Natur kann man effektiv Stress abbauen (Foto: Public Address)

Kaum eine Freizeitbetätigung ist so unkompliziert wie das Wandern: Schuhe an, Stöcke raus und los, im besten Fall startet man direkt vor der Haustür. Ob Tagesmarsch oder Langstrecke, ob barfuß im Wattenmeer oder mit Ausrüstung im Gelände: Tempo und Belastung lassen sich an jedes Bedürfnis anpassen. Außerdem tut die Bewegung an der frischen Luft nicht nur der Seele gut, sondern stärkt auch den Körper. Die Techniker Krankenkasse gibt einen Überblick, was für Wanderer wichtig ist.

Wellness für alle Sinne
Wer wandert, ist sportlich aktiv, erlebt die Natur, enstpannt und ist - je nach Geschmack - gesellig. Nicht nur ältere Menschen, sondern auch junge Leute haben diesen Sport für sich entdeckt: Jeder dritte aktive Wanderer ist nämlich zwischen 20 und 40 Jahre alt.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass schonende und konsequente Bewegung fit hält und Krankheitsrisiken senkt. So wird das Herz-Kreislauf-System angeregt, außerdem aktiviert man viele Muskelpartien. Zusätzlich stärkt der Aufenthalt an der frischen Luft das Immunsystem und stimuliert den Stoffwechsel.

Die richtige Ausrüstung ist ein Muss (Foto: Public Address)Die richtige Ausrüstung ist ein Muss (Foto: Public Address)

Die richtigen Schuhe
Am wichtigsten sind für Wanderer natürlich bequeme Schuhe, die im Gelände Halt geben und keine Druckstellen erzeugen. Besonders bei Langstrecken wird ein Marsch mit dem falschen Schuhwerk schnell zur Qual. Man unterscheidet zwischen so genannten Hikingschuhen, die für Ausflüge ins Mittelgebirge, auf Forststraßen und gut ausgebauten Wanderwegen taugen, und Bergschuhen.

Hikingschuhe reichen über den Knöchel und haben eine leichte, biegsame aber profilierte und griffige Sohle. Reine Bergschuhe benötigen dagegen je nach Gelände angepasste Sohlen und Schäfte. Eine Grundregel lautet, je steifer die schuhe sind, desto eher sind sie für Bergtouren geeignet. Wichtig ist, dass die Ferse festen Halt hat und die Zehen sich frei bewegen können. Man sollte sich in jedem Fall beim Kauf Zeit nehmen und sich ausführlich beraten lassen. Gute Anbieter gewähren ihren Kunden sogar manchmal ein Rückgaberecht innerhalb von einigen Wochen.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung