Fußball-Bundesliga

Dortmund besiegt auch Mainz

published: 14.03.2016

Die Dortmunder Offensivabteilung bejubelt den Treffer zum 2:0 (Foto: Eibner-Pressefoto) Die Dortmunder Offensivabteilung bejubelt den Treffer zum 2:0 (Foto: Eibner-Pressefoto)

Borussia Dortmund bleibt in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga weiterhin ungeschlagen. Gegen den FSV Mainz 05 gewann der Tabellenzweite mit 2:0 (1:0). Der Tod eines BVB-Fans im Stadion überschattete den Sieg.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Partie in Dortmund fand zunächst zwischen den Strafräumen statt. Bis zur ersten Möglichkeit dauerte es 24 Minuten. Marcel Schmelzer prüfte aus 16 Metern den Mainzer Torwart Loris Karius. Die erste dicke Chance des BVB saß dann aber direkt: Gonzalo Castro setzte sich gegen drei Gegenspieler durch. Seinen Pass in die Spitze schob Marco Reus überlegt zur Führung ein. Bei dem 1:0-Zwischenstand blieb es bis zur Pause.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Das Team von Thomas Tuchel startete furios in den zweiten Durchgang. Innerhalb von 90 Sekunden tauchte der Dortmunder Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang dreimal frei vorm Tor auf. Doch der Mainzer Keeper parierte jeweils überragend und verhinderte eine Vorentscheidung. Kurz darauf verdichteten sich Gerüchte, die im Stadion aufgekommen waren: Zwei Fans im Stadion hatten einen Herzinfarkt erlitten. Einer konnte reanimiert werden, der andere kam ums Leben. Daraufhin war die gute Stimmung dahin. Die Fans beider Lager zeigten große Anteilnahme.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Fußball wurde aber auch noch gespielt. Der BVB drückte weiter auf das 2:0 und vergab beste Möglichkeiten. Henrich Mchitarjan scheiterte an Karius (67. Spielminute) und Reus jagte die Kugel freistehend über den Kasten (69.). Kurze Zeit später machte es Shinji Kagawa besser: Der Japaner drückte den Ball nach einem Pass von Aubameyang aus kurzer Distanz über die Linie (73.). In der Folge verlor die Partie ihren Drive. So blieb es beim 2:0. Die Borussia bleibt damit fünf Punkte hinter dem Spitzenreiter aus München, Mainz rutscht auf Platz sechs ab. Für Dortmund geht es bereits am Donnerstag im Europa-League-Achtelfinale gegen Tottenham Hotspur weiter. In der Liga trifft der BVB am Sonntag auf Augsburg, Mainz ist in Bremen zu Gast.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung