EM-Überblick

Wales besiegt desolate Russen

published: 21.06.2016

Wales steht im Achtelfinale der Fußball-EM (Foto: Public Address) Wales steht im Achtelfinale der Fußball-EM (Foto: Public Address)

Wales hat nach einem überzeugenden 3:0-Sieg gegen Russland als Gruppensieger das Achtelfinale der Europameisterschaft erreicht. Die Waliser waren von Beginn an hellwach und setzten erste Nadelstiche. Gareth Bale scheiterte nach zwei Minuten mit einem Distanzschuss an Igor Akinfeev. Etwas später musste der Russen-Keeper dann zum ersten Mal hinter sich greifen. Joe Allen spielte einen gefühlvollen Pass aus dem zentralen Mittelfeld in die Spitze, wo Aaron Ramsey frei vorm Tor auftauchte und die Kugel mit einem feinen Heber im Tor unterbrachte (11. Spielminute). Und Wales machte weiter: Roman Shirokov legte den Ball bei einer Kläraktion unglücklich für Neil Taylor auf, der dadurch nicht im Abseits stand. Frei vor Akinfeev schob der Abwehrspieler im zweiten Anlauf zum 2:0 ein (20.).

Valerie vloggt - Tipps gegen Heiserkeit Da sie selbst etwas angeschlagen ist, hat Pointer-Vloggerin Valerie für euch heute ein paar hilfreiche Tipps gegen Heiserkeit gesammelt, mit denen ihr in ein paar Tagen wieder fit seid. =) Wir freue Valerie vloggt - Tipps gegen Heiserkeit

Highlights Russland - Wales


Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich nichts an der deutlichen Überlegenheit der Waliser. Nach einem Konter stand Ramsey frei vor Russlands Torwart, der mit einer starken Fußabwehr die Vorentscheidung verhinderte (54.). In der 67. Minute war es dann Gareth Bale, der zum 3:0 traf. Der Real-Star spitzelte einen Pass von Ramsey durch die Schnittstelle der Abwehr in die Maschen. Russland konnte dem nichts mehr entgegensetzen. Mit einer Zweikampfquote von lediglich 27 Prozent stellte die Sbornaja zudem einen neuen EM-Negativrekord auf und muss nun die Heimreise antreten.


England ist ebenfalls ins Achtelfinale eingezogen. Gegen die Slowakei reichte eine Nullnummer. Im letzten Gruppenspiel zeigten die Briten einen couragierten Auftritt. In der 17. Minute tauchte Jamie Vardy vorm Tor der Slowaken auf. Sein Abschluss war allerdings nicht platziert genug und stellte Matus Kozacik im Tor der Slowaken vor keine große Herausforderung. Für diese sorgte dann Adam Lallana, der Kozacik mit einem satten Schuss zu einer Glanzparade zwang (33.). Die Slowakei agierte oft zu passiv und bekam in der Offensive nichts auf die Reihe. Doch die Engländer gingen weiterhin zu sorglos mit ihren Möglichkeiten um. Der eingewechselte Dele Alli hatte mit seiner ersten Ballberührung eine Riesenchance - Martin Skretel rettete in höchster Not vor der Linie (61.). Dem weiterhin bemühten Team von Roy Hodgson fehlte daraufhin die Durchsetzungsfähigkeit, weswegen es beim 0:0 blieb. Dadurch kann auch die Slowakei als Gruppendritter noch auf das Achtelfinale hoffen.




[Jonas Bickel]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung