Elfer-Krimi gegen Italien

Hector wird zum Matchwinner

published: 03.07.2016

Der Jubel bei der DFB-Elf war nach dem dramatischen Elfmeterschießen riesig (Foto: Eibner-Pressefoto) Der Jubel bei der DFB-Elf war nach dem dramatischen Elfmeterschießen riesig (Foto: Eibner-Pressefoto)

Die deutsche Nationalmannschaft hat nach einem Nervenkrimi das Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft erreicht. Gegen Italien gewann die DFB-Elf nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit mit 6:5 im Elfmeterschießen. Jonas Hector verwandelte den entscheidenen Elfmeter. Zuvor hatten sieben der insgesamt 18 Elfmeterschützen vergeben. Mit dem Sieg ist das Italien-Trauma der Deutschen überwunden.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen die Slowaken ließ Joachim Löw den Matchwinner Julian Draxler zunächst auf der Bank und brachte Benedikt Höwedes in die Startelf, um mehr Sicherheit in der Defensive zu bekommen. Darunter litt aber der Angriff der deutschen Mannschaft. Die erste halbe Stunde der Partie war auf beiden Seiten von einem taktischen und auf Sicherheit bedachten Spiel geprägt. Erst in den Schlussminuten der ersten Halbzeit agierten beide Teams mutiger. Mario Gomez köpfte den Ball knapp am Tor vorbei (41. Spielminute) und ein abgefälschter Schuss von Stefano Sturaro strich nur knapp am linken Pfosten vorbei.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Nach dem Seitenwechsel trat der Weltmeister deutlich selbstbewusster auf. Thomas Müller hatte nach 54 Minuten die Führung auf dem Fuß. Doch seinen Schuss konnte Alessandro Florenzi mit einer artistischen Abwehraktion noch ins Toraus klären. Elf Minuten später fiel das verdiente 1:0. Gomez steckte wunderbar zu Hector durch, der den Ball in die Mitte passte. Der eingelaufene Mesut Özil ließ Italiens Buffon aus kurzer Distanz keine Abwehrchance. Und Deutschland spielte weiter nach vorne. Eine dicke Gelegenheit bot sich Mario Gomez, der nach einem Özil-Pass mit der Hacke an Buffon scheiterte. Italien wirkte in dieser Phase ungefährlich, kam dann aber mit etwas Glück zum Ausgleich. Nach einem klaren Handspiel von Boateng im eigenen Strafraum gab es Elfmeter für die Südeuropäer. Diesen verwandelte Leonardo Bonucci souverän ins rechte Toreck. So ging es in die Verlängerung.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Dort passierte nicht viel. Draxler vergab in der 107. Minute noch die beste Möglichkeit, als er die Kugel mit einer kunstvolle Direktabnahme nur knapp über den Kasten setzte. So kam es zum Elfmeterschießen, welches zur Nervenschlacht ausuferte. Der extra für das Elfmeterschießen eingewechselte Simone Zaza schoss übers Tor, Thomas Müller scheiterte auf deutscher Seite an Buffon. Auch Özil, Pelle, Bonucci und Schweinsteiger konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Also ging auch das Elfmeterschießen in die Verlängerung: Es ging bis zum je neunten Schützen der beiden Mannschaften weiter. Dann scheiterte Matteo Darmian an Manuel Neuer. Jonas Hector schoss ein und sicherte Deutschland damit das Halbfinale. Dieses findet am kommenden Donnerstag statt. Der Gegner wird am Sonntagabend zwischen Frankreich und Island ermittelt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung