Pointer-Vlogger Patrick bereitet sich auf den Urbanathlon 2016 in Hamburg vor (Foto: Public Address)Einer der erfolgreichsten deutschen Leichtathleten: Fabian Hambüchen (Foto: Public Address)Das Rezept für Ful, ein traditionelles syrisches Gericht, ist im Buch "Kiezküche // Refugees Welcome" enthalten (Foto: Kiezküche GmbH)Portugal feiert seinen Europameistertitel (Foto: Eibner-Pessefoto)Die DFB-Aktion "Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt" richtet sich an Kinder- und Jugendtrainer sowie Jugendleiter zwischen 16 und 30 Jahren. Gewinne eine Bildungsreise nach Spanien! (Foto: SpeedKingz/Shutterstock.com)Frankreichs Stürmer Antoine Griezmann war beim Spiel Deutschland gegen Frankreich Man of the Match (Foto: actionpress/Bai Xuefei/Xinhua)Portugals Mannschaft feierte den Sieg gegen Wales - und ihren Superstar Ronaldo (Foto: Eibner-Pressefoto)

Nach Pro-Russland-Entscheidung

Sportler wettern gegen IOC-Präsident Bach

published: 26.07.2016

Schwimm-Star Steffen Deibner ist enttäuscht von der Entscheidung des IOC (Foto: Public Address) Schwimm-Star Steffen Deibner ist enttäuscht von der Entscheidung des IOC (Foto: Public Address)

Berühmte deutsche Sportler gehen in der Zeitung "Bild" mit dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Kommitees (IOC), Thomas Bach, hart ins Gericht. Sie sind wütend wegen der Entscheidung des IOC, russischen Athleten trotz der Doping-Affäre das Startrecht bei den Olympischen Sommerspielen einzuräumen und nur die Leichtathleten zu sperren.


Als "geisteskrank" bezeichnete gar Hockey-Legende Stefan Blöcher das Vorgehen. Er forderte Bachs Rücktritt. Ebenfalls kritisch äußerten sich der frühere Schwimm-Star Michael Groß sowie der Schwimmer Steffen Deibler, der aktuell den Weltrekord über 50 Meter Schmetterling hält. Die Welt-Antidoping-Agentur (Wada) hatte Russland Staatsdoping in großem Stil vorgeworfen. Die Wada sprach vom "größten Doping-Skandal aller Zeiten".



[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung