Pointer hat die Hockey-Nationalspielerin Jana Teschke mit der Videokamera begleitet. Sie dir an, wie die Lehramtsstudentin für Rio trainiert! (Foto: Public Address)Nach 12 Jahren verlässt Bastian Schweinsteiger die DFB-Elf (Foto: : Eibner-Pessefoto)Kaum etwas erfrischt an heißen Tagen so köstlich wie selbst gemachtes Limetten-Minz-Sorbet (Foto: DUSAN ZIDAR/Shutterstock.com)Schwimm-Star Steffen Deibner ist enttäuscht von der Entscheidung des IOC (Foto: Public Address)Pointer-Vlogger Patrick bereitet sich auf den Urbanathlon 2016 in Hamburg vor (Foto: Public Address)Einer der erfolgreichsten deutschen Leichtathleten: Fabian Hambüchen (Foto: Public Address)Das Rezept für Ful, ein traditionelles syrisches Gericht, ist im Buch "Kiezküche // Refugees Welcome" enthalten (Foto: Kiezküche GmbH)

Olympische Spiele

Souveräner Auftakt für DFB-Frauen

published: 04.08.2016

Unsere Frauen-Nationalelf sind mit einem 6:1 in die Olympischen Spiele gestartet (Foto: Public Address) Unsere Frauen-Nationalelf sind mit einem 6:1 in die Olympischen Spiele gestartet (Foto: Public Address)

Zwei Jahre nach der Fußball-WM in Brasilien beginnen am 5. August offiziell die Olympischen Spiele in Rio. Die Deutsche Frauen-Elf musste gestern schon ran. Das Team von Silvia Neid besiegte den Weltranglisten-93. Simbabwe mit 6:1. Damit sind die DFB-Frauen Tabellenführer der Gruppe F. Die Tore für Deutschland schossen Melanie Behringer sowie per Kopf Alexandra Popp und zweimal Sara Däbritz. In der 90. Minute fiel ein Eigentor von Simbabwes Spielerin Eunice Chibanda.

Fußball: DFB-Frauen schlagen Simbabwe | Rio 2016 | Sportschau


Der Sieg gegen Außenseiter Simbabwe galt als Pflichtübung für die DFB-Elf. Die gute Stimmung wurde jedoch durch die harte Spielweise der Afrikanerinnen getrübt. Mittelfeldspielerin Simone Laudehr musste schon in der 19. Minute verletzt ausgewechselt werden. Die 30-Jährige wurde am Sprunggelenk getroffen. Wie schlimm die Verletzung ist, ist noch unklar. Ihr Ausscheiden würde die Mannschaft hart treffen. Am Donnerstag, 4. August, startet auch die Mannschaft der Männer unter Trainer Horst Hrubesch in das Turnier. Um 22 Uhr deutscher Zeit geht es gegen Mexiko.


Die offizielle Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele findet am Freitag,5. August, im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro statt. Die Spiele entden nach 17 Tagen am 21. August. Sportler aus 205 Nationen, 28 Sportarten und 42 Disziplinen nehmen dieses Mal teil. 2016 sind Golf und Rugby neu dabei. Die Eröffnungsfeier beginnt gegen 19:15 Uhr Ortszeit. Das bedeutet, dass wir uns in Deutschland erst um 0:15 Uhr vor den Fernseher setzen müssen. Die Zeitverschiebung zur mitteleuropäischen Zeit beträgt fünf Stunden. Für Sportfans heißt das häufig langes Wachbleiben. Viele Wettbewerbe beginnen zwar um acht Uhr morgens Ortszeit, was ein gemütliches Schauen gegen Mittag ermöglicht. Aber einige – wie Leichtathletik oder Schwimmen – enden erst nach 23 Uhr, sodass man hier manches Finale erst mitten in der Nacht oder gar früh morgens sehen kann.

Timo Boll trägt die deutsche Fahne

Zum ersten Mal durften die deutschen Sportfans und Athleten selbst den Fahnenträger für die Eröffnungszeremonie wählen. Zu Wahl standen Timo Boll (Tischtennis), Moritz Fürste (Hockey), Kristina Vogel (Bahnrad), Lena Schöneborn (Moderner Fünfkampf) und Ingrid Klimke (Vielseitigskeitsreiten). Timo Boll hat es geschafft. Er führt die deutschen Sportler bei den Feierlichkeiten an. Wer das Olympische Feuer entzünden wird ist noch nicht bekannt. Im Gespräch ist Brasiliens Fußballlegende Pelé.


Nächster Gegner Australien

Die deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft trifft als nächstes auf Australien. Obwohl das Team zurzeit den letzten Tabellenplatz belegt, sehen Experten in ihm einen gefährlichen Gegner und erwarten ein anspruchsvolles Match. Anstoß ist am Samstag, 6. August, um 23 Uhr deutscher Zeit. Silvia Neid hofft sicherlich auf einen weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Goldmedallie am 19. August, die ihre Karriere krönen würde.

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung