Im Workshop "App jetzt gesund" der Techniker Krankenkasse auf dem "Z2X-Festival der neuen Visionäre" diskutierten die Teilnehmer Ideen für die Zukunft. Ihre Vorschläge klebten sie an zwei "gläserne Patienten" aus Plexiglas (Quelle: Techniker Krankenkasse)Stoße mit Weintrauben-Bowle auf den Spätsommer an! (Foto: Public Address)Der unterschenkelamputierte Weitspringer und Olympia-Sieger von London, Markus Rehm, trägt bei der Eröffnungsfeier der Paralympischen Spiele die deutsche Fahne (Foto: Public Address)Die Kiez-Match-Jury: Thomas Meggle (Sportdirektor FC St. Pauli), Roderich Vollmer-Rupprecht (Techniker Krankenkasse), Alexandra Krotz (Techniker Krankenkasse) und Timo Schultz (Ex-Profi und Cheftrainer der Techniker Werft des FC St. Pauli, v.l.) (Foto: Markus Schwarze)Bist du ein Superfood-Fan? Pointer stellt dir ein leckeres Rezept mit Chia-Samen vor (Foto: Shutterstock/Teri Virbickis)Rösti aus der Pfanne: Gemüse knusprig und goldbraun (Foto: MurzikNata/shutterstock.com)Danke, Basti: Nach 121 Länderspielen ist für Schweini in der Nationalmannschaft Schluss (Foto: Eibner-Pressefoto)

Fußball-Bundesliga

Augsburg dreht Spiel in Bremen

published: 12.09.2016

Augsburg hat in Bremen Durchhaltewillen gezeigt: Der FC drehte das Bundesliga-Match (Foto: Public Address) Augsburg hat in Bremen Durchhaltewillen gezeigt: Der FC drehte das Bundesliga-Match (Foto: Public Address)

Der FC Augsburg hat den SV Werder Bremen nach einer starken zweiten Hälfte mit 2:1 besiegt. In einem ausgeglichenen Bundesligaspiel gingen die Bremer zwar kurz vor der Pause in Führung. Doch der FCA zeigte Moral und drehte das Spiel im zweiten Durchgang. Für Werder-Coach Viktor Skripnik brechen nun schwere Zeiten an. Nach der dritten Pflichspielniederlage in Folge steht der 46-Jährige gehörig unter Druck.


Die 41.000 Zuschauer im Weserstadion sahen zunächst eine zähe Partie. Erst nach einer halben Stunde wurde es zum ersten Mal gefährlich: Alfred Finnbogason tauchte nach einem direkten Zuspiel frei vorm Bremer Tor auf. Sein Flachschuss hoppelte nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause sorgte dann SVW-Neuzugang Serge Gnabry für Gefahr. Erst setzte der 21-Jährige das Leder nur knapp über das Tor (37.), später setzte er Fin Bartels nach einem schönen Solo in Szene. Der angespielte Angreifer jagte den Ball aber weit über den Kasten. Mit der letzten Aktion vor der Pause fiel dann der Treffer für Werder. Aron Johannsson verwandelte einen Foulelfmeter souverän zum 1:0.


Augsburg kam motiviert aus den Kabinen und gestaltete das eigene Spiel nach der Pause deutlich offensiver. Und so dauerte es nicht lange, bis der Ausgleich fiel. Nach einem Eckball kam Jeffrey Gouweleeuw frei zum Abschluss und versenkte die Kugel im Bremer Tor (53.). Werder hielt aber weiter gut dagegen, die zwingenden Aktionen nach vorne fehlten allerdings. Anders der FCA: Dong-Won Ji tauchte frei vor Felix Wiedwald auf, der Bremer Schlussmann parierte mit einem starken Reflex (69.). Vier Minuten später war der SVW-Keeper allerdings machtlos. Konstantinos Stafylidis drehte den Ball nach einem Freistoß am Sechszehner wunderschön um die Mauer und traf zum 1:2. Von den Norddeutschen kam anschließend nicht mehr viel. So kann sich der FCA über den ersten Dreier der Saison freuen, Bremen bleibt mit null Punkten Schlusslicht der Liga.





[Jonas Bickel]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung