WM-Qualifikation

Deutlicher Sieg für DFB-Team

published: 11.11.2016

Zwei Torschützen unter sich: Sami Khedira (l.) und der überragende Serge Gnabry eröffneten den Torreigen gegen San Marino (Foto: Eibner-Pressefoto) Zwei Torschützen unter sich: Sami Khedira (l.) und der überragende Serge Gnabry eröffneten den Torreigen gegen San Marino (Foto: Eibner-Pressefoto)

Deutschland hat in der WM-Qualifikation gegen Fußballzwerg San Marino souverän mit 8:0 gewonnen. Überragender Akteur war dabei Serge Gnabry. Der Bremer schnürte bei seinem Debüt für die A-Nationalmannschaft einen Dreierpack.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Das DFB-Team stellte schnell die Rollenverteilung klar. Ilkay Gündogan hob das Leder in die Mitte, wo Sami Khedira San Marinos Torhüter umkurvte und zur Führung einschob (7. Minute). Das 0:2 folgte kurz danach: Debütant Serge Gnabry versenkte die Kugel nach einer verunglückten Abwehraktion in den Maschen (9.). Natürlich dominierten die Deutschen auch weiterhin und waren permanent in der gegnerischen Hälfte. Es dauerte allerdings bis zur 32. Minute, ehe das nächste Tor fiel. Außenverteidiger Jonas Hector fand sich in ungewohnter Position im Sturmzentrum wieder und markierte das 0:3. Das war gleichzeitig auch der Pausenstand.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


San Marinos ausgegebenes Ziel vor dem Spiel war, besser als die Brasilianer zu sein. Diese hatten ja bei der WM 2014 gegen Deutschland eine historische 1:7-Klatsche hinnehmen müssen. Und die Gastgeber blieben auch im zweiten Durchgang zunächst auf Kurs. Doch nach einer knappen Stunde verließen den Underdog die Kräfte. So konnten Gnabry (58.) und Hector (66.) mit ihrem jeweils zweiten Treffer den Spielstand auf 0:5 stellen. Und der Bremer Debütant hatte immer noch nicht genug: Nach einer Flanke von Thomas Müller hämmerte Gnabry das Leder per Volleyabnahme ins Netz und machte das halbe Dutzend voll (76.). Mattia Stefanelli mit einem unglücklichen Eigentor (82.) und der eingewechselte Kevin Volland sorgten für den 0:8-Endstand.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Wolfenstein: Youngblood"
Glücksspiel in Videospielen - ein Problem?
So funktioniert "Teamfight Tactics"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung