Champions-League-Qualifikation

Hoffenheim unterliegt Liverpool

published: 16.08.2017

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann tröstet Steven Zuber: Der Bundesligist verliert das Hinspiel der Champions-League-Qualifikation mit 1:2 gegen Liverpool (Foto: Eibner-Pressefoto/Michael Weber) Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann tröstet Steven Zuber: Der Bundesligist verliert das Hinspiel der Champions-League-Qualifikation mit 1:2 gegen Liverpool (Foto: Eibner-Pressefoto/Michael Weber)

Jetzt wird es schwer für die TSG 1899 Hoffenheim, sich noch für die Champions League zu qualifizieren: Das Team von Julian Nagelsmann verlor das Hinspiel im eigenen Stadion mit 1:2. In einer Woche muss der Bundesligist nun in Liverpool ran: Nur mit einem deutlichen Sieg - 2:1 oder höher - an der Anfield Road kann die TSG jetzt noch das Ticket für die Königsklasse lösen.

TSG 1899 Hoffenheim - FC Liverpool 1:2 (0:1) | UEFA Champions League - ZDF


Ein Abtasten hatte es nicht gegeben: Beide Teams starteten furchtlos und temporeich in die Partie. Als der Europacup-Debütant in der 12. Minute einen Foul-Elfmeter zugesprochen bekam, hätte das die Führung bedeuten können. Doch Andrej Kramaric schoss schwach in die Mitte des Tores und scheiterte am Premier-League-Schlussmann Simon Mignolet.


Auf der anderen Seite lief es besser: Trent Alexander-Arnold brachte den englischen Club des früheren Dortmunder Coaches Jürgen Klopp in der 35. Minute auf die Siegesstraße. Er verwandelte einen Freistoß in ein Traumtor zum 0:1. James Milner erhöhte in der 73. Minute auf 0:2. Havard Nordtveit hatte den als Flanke gedachten Schuss unhaltbar für Oliver Baumann ins eigene Tor abgefälscht.


In der Schlussphase bemühte sich Hoffenheim weiter, wirkte jedoch zunehmend müde und unkonzentriert, während Liverpool dem 0:3 nahe schien. Doch zwei Minuten vor Schluss gelang Marc Uth der Anschlusstreffer, sodass die Begegnung noch einmal spannend wurde. Entschieden wird das Duell am Mittwoch, 23. August, an der Anfield Road. Anpfiff ist um 20:45 Uhr.



Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Neuwahlen, GroKo oder Minderheiten-Regierung?
Was passiert mit rassistischem Prof?
Neues Video von Ed Sheeran

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung