Champions League

Souveräner Bayern-Sieg gegen Celtic

published: 18.10.2017

Joshua Kimmich traf zum zwischenzeitlichen 2:0 (Foto: Eibner Pressefoto) Joshua Kimmich traf zum zwischenzeitlichen 2:0 (Foto: Eibner Pressefoto)

Der FC Bayern München hat auch das zweite Spiel unter dem neuen Trainer Jupp Heynckes gewonnen. In der Champions-League-Gruppenphase gewann der Rekordmeister mit 3:0 gegen Celtic Glasgow. Die Bayern zeigten sich spielfreudig und hätten auch das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Durch den Sieg haben die Münchener nun beste Chancen, das Achtelfinale zu erreichen.


Zu Beginn des Spiels stand zunächst Schiedsrichter Sergei Karasev im Mittelpunkt. Erst erkannte er ein reguläres Tor von Thiago nicht an, weil er den Ball zuvor im Toraus gesehen hatte - eine Fehlentscheidung (6. Minute). 60 Sekunden später wurde Robert Lewandowski regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Doch auch hier blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Der FCB ließ sich davon aber nicht verunsichern und griff weiter an. Lewandowski scheiterte per Kopf an Celtic-Torwart Gordon, Thomas Müller war zur Stelle und staubte zum 1:0 ab (17.). Der agile Kingsley Coman bereitete den zweiten Treffer der Deutschen vor. Seine Flanke von der Grundlinie köpfte Joshua Kimmich aus elf Metern in den Winkel - ein klasse Tor!


Im zweiten Spielabschnitt legten die Bayern direkt nach. Im Anschluss an eine Ecke köpfte Mats Hummels das Leder in die Maschen (51.). In seinem 100. Champions-League-Spiel wollte auch Arjen Robben unbedingt treffen. Doch der Niederländer blieb glücklos: Ein Kopfball wurde auf der Linie geklärt (61.), seine weiteren Abschlüsse konnte Gordon parieren (73., 77.). Bayern München ließ nun das Spiel ein wenig schleifen, sodass auch die Gäste zu Chancen kamen. Tierney traf den Pfosten (70.) und Sinclair scheiterte am starken Sven Ulreich (74.). Am Ende stand ein souveräner 3:0-Erfolg für den FCB, der damit Zweiter in der Gruppe bleibt - hinter Paris Saint Germain.




[Jonas Bickel]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung