BVB und RB Leipzig

Deutsche Clubs fliegen aus der Champions League

published: 07.12.2017

Timo Werner und seine Teamkollegen von RB Leipzig verabschiedeten sich mit einer guten Leistung aus der Champions League (Foto: Bert Harzer/Eibner-Pressefoto) Timo Werner und seine Teamkollegen von RB Leipzig verabschiedeten sich mit einer guten Leistung aus der Champions League (Foto: Bert Harzer/Eibner-Pressefoto)

Das war es schon in der Königsklasse: Borussia Dortmund und RB Leipzig haben ihre letzten Gruppenspiele verloren und müssen sich aus der Champions League verabschieden. Die beiden Bundesligisten machen nach der Winterpause in der Europa League weiter. Der FC Bayern München zog bereits am Tag zuvor ins Achtelfinale der Champions League ein. Dort bleibt der Rekordmeister nun der einzige deutsche Verein.


Der BVB nimmt seinen Hut, ohne einen einzelnen Sieg eingefahren zu haben. Auch bei Real Madrid kassierte das Team von Trainer Peter Bosz eine Niederlage. Trotz zweier Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang reichte es in Spanien nicht zum Punktgewinn. Borja Mayoral, Cristiano Ronaldo und Lucas Vázquez sorgten mit ihren Toren für den 3:2-Sieg der "Königlichen".


Auch die Sachsen überwintern trotz einer starken Leistung nur in der Europa League. RB Leipzig unterlag Besiktas Istanbul mit 1:2 - vor allem, weil das Team von Ralf Hasenhüttl viele gute Chancen vergab. So scheiterten Kevin Kampl, Timo Werner und Jean-Kévin Augustin. Nicht hilfreich war zudem, dass die Mannschaft nach einer gelb-rote Karte gegen Stefan Ilsanker wegen wiederholten Foulspiels nur noch zu zehnt auf dem Platz stand.


Auf der Seite Instanbuls hatte Alvaro Negredo in der zehnten Minute per Foulelfmeter zur Führung eingeschossen. Erst kurz vor Schluss gelang Naby Keitas der Ausgleich, doch wenig später machte ein Treffer von Anderson Talisca den Sieg der Türken klar.

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Aromatische Elisen-Lebkuchen
Neuwahlen, GroKo oder Minderheiten-Regierung?
Was passiert mit rassistischem Prof?

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung