DFB-Pokal

Mainz gewinnt Pokalfight gegen Stuttgart

published: 19.12.2017

Die Mainzer konnten sich in einem spannenden Spiel am Ende durchsetzen (Foto: Eibner Pressefoto) Die Mainzer konnten sich in einem spannenden Spiel am Ende durchsetzen (Foto: Eibner Pressefoto)

Der FSV Mainz 05 hat das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht. Die Rheinhessen besiegten den VfB Stuttgart in einem packenden Pokalfight mit 3:1. Dabei drehten die Mainzer nicht nur das Spiel, sondern Torwart Robin Zentner hielt auch noch einen Elfmeter.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Mainzer starteten besser in die Partie. Der ehemalige Stuttgarter Alexandru Maxim vergab zwei gute Möglichkeiten (6., 12. Minute). Auch Holtmann hätte ein tolles Solo durch die gegnerische Hälfte beinahe gekrönt, doch vor dem Tor der Gäste versagten dem 22-Jährigen die Nerven (16.). Mitte der ersten Hälfte nahm das Spiel dann richtig Fahrt auf. Stuttgarts Özcan scheiterte freistehend an einem starken Reflex von Mainz-Keeper Zentner (29.). Im direkten Gegenzug zielte Maxim nur knapp vorbei (30.). Kaminski musste wenig später gegen Quaison auf der Linie klären (32.). Kurz vor der Pause fiel dann aber doch das Tor - und zwar für Stuttgart! Akolo bediente Gentner wunderschön mit der Hacke und der VfB-Kapitän versenkte den Ball im Kasten (41.).
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Neun Minuten nach der Pause hatten die Schwaben die große Chance, für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen. Denn Quaison bekam den Ball im eigenen Strafraum an den Ellbogen, Schiedsrichter Tobias Stieler zeigte auf den Punkt. Doch Zentner konnte Aogos schwach geschossenen Elfmeter parieren und hielt die Mainzer im Spiel (54.). Bei den Rheinhessen kam in der 57. Minute mit Berggreen ein frischer Stürmer ins Spiel. Der Däne war noch keine fünf Minuten auf dem Platz, da lag der Ball auch schon im Netz der Stuttgarter. Nach einer Ecke stieg Berggreen am höchsten und erzielte mit dem Kopf den Ausgleich (62.). Es dauerte nicht lange, bis die Mainzer das Spiel komplett drehen konnten. Im Anschluss an einen Freistoß hielt Diallo den Fuß rein und traf ins kurze Eck zum 2:1 (71.). Die Gäste aus Baden-Württemberg versuchten zwar noch alles, kamen aber nicht mehr wirklich gefährlich vors Tor. Kurz vor Schluss sorgte Serdar nach einem Konter für die Entscheidung und stellte auf 3:1. Am 7. Januar wird der Viertelfinalgegner des FSV ausgelost.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung