American Football

Die NFL geht in die heiße Phase

published: 19.01.2018

Am 21. Januar finden die Championchip Games der National Football League (NFL) statt (Foto: Dzimitry1991/Shutterstock.com) Am 21. Januar finden die Championchip Games der National Football League (NFL) statt (Foto: Dzimitry1991/Shutterstock.com)

Starke Typen, harte Tacklings und Spannung bis zur letzten Sekunde! Seit Übertragungsbeginn 2015 auf ProSieben Maxx und ran.de hat sich auch in Deutschland ein Hype um die schillernde US-Sportart Football entwickelt. Frank Buschmann sagte einmal bei "ranNFL" über den Sport: "Football ist Schach mit Kühlschränken". Das Besondere an den Sendungen ist die aktive Einbindung der Footballfans über die Social-Media-Kanäle.

Am Sonntag, 21. Januar, finden in Amerika die Championchip Games der National Football League (NFL) statt. Die NFL teilt sich in zwei Conferences auf, die AFC und NFC. Die Sieger der jeweiligen Staffel spielen am 4. Februar im Super Bowl LII, dem größten Einzelsportereignis der Welt, um die Krone im American Football. Die Teilnahme der Minnesota Vikings an dem Großevent wäre historisch einzigartig, denn noch nie konnte ein Team einen Super Bowl in seiner Heimspielstätte bestreiten. Zu sehen sind die Spiele am Sonntag ab 20.40 Uhr auf ProSieben und ran.de.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die letzten vier verbliebenen Teams sind die Jacksonville Jaguars, die zum AFC Championchip Game zu den New England Patriots müssen, und die Minnesota Vikings, die es in der NFC mit den Philadelphia Eagles zu tun bekommen.

[Henning Wedekin]

Links

Die NFL auf ran.de
New England Patriots auf Facebook
Minnesota Vikings auf Facebook
Philadelphia Eagles auf Facebook
Jacksonville Jaguars auf Facebook

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung