Bundesliga

Stuttgart siegt in Köln

published: 04.03.2018

Andreas Beck (r.) sorgte mit seinem Treffer zum 1:3 für die Entscheidung (Foto: Eibner Pressefoto) Andreas Beck (r.) sorgte mit seinem Treffer zum 1:3 für die Entscheidung (Foto: Eibner Pressefoto)

Der 1. FC Köln ist weiterhin auf dem Weg in die Zweite Liga. Gegen den VfB Stuttgart verlor der Tabellenletzte trotz einer starken ersten Hälfte mit 2:3. Ein Doppelschlag von Mario Gomez leitete den Sieg der Schwaben ein. Köln ist jetzt acht Punkte vom rettenden Ufer entfernt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Von Beginn an waren die Kölner besser im Spiel und wach in den Zweikämpfen. So entstand auch der Führungstreffer für die Gastgeber. Höger gewann den Ball in der gegnerischen Hälfte und schickte Osako auf die Reise. Der Japaner bediente anschließend Claudio Pizarro, der die Kugel überlegt ins lange Eck schob (7. Minute). Auch in der Folge dominierte der Tabellenletzte die Partie. In der 30. Minute verfehlte der Ex-Stuttgarter Terodde das Tor nur knapp. Sieben Minuten später jubelten die Kölner erneut - allerdings zu früh. Osako hatte den Ball zwar im Kasten untergebracht, doch durch Videobeweis wurde der Treffer aufgrund eines zuvor begangenen Foulspiels zurecht nicht anerkannt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Von Stuttgart war bis dahin wenig zu sehen, doch kurz vor der Pause schlugen die Schwaben wie aus dem Nichts zu. Thommy passte den Ball scharf in den Strafraum, wo Mario Gomez das Spielgerät aus sieben Metern in die Maschen jagte (45.). Es kam aber noch schlimmer für die Kölner. Denn in der Nachspielzeit war Gomez erneut zur Stelle. Der Nationalspieler schloss vom linken Strafraumeck ab. Kölns Torwart Timo Horn rutschte der eigentlich haltbare Ball durch die Arme - plötzlich stand es 1:2. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gäste ihren Vorsprung. Andreas Beck legte sich den Ball im Strafraum zurecht und traf aus 15 Metern ins rechte Eck (57.). Aber die Kölner waren noch drin im Spiel. Nur drei Minuten nach dem 1:3 hatte Koziello den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber an einer Glanzparade von Zieler. Im Folgenden fehlten den Gastgebern die Ideen. Erst in der 86. Minute sorgte Jojic mit einem direkt verwandelten Freistoß nochmal für Spannung. Der Ausgleich gelang den Kölnern aber nicht mehr und so blieb es beim 2:3. Der VfB klettert durch den Sieg auf Rang neun, während Köln Tabellenschlusslicht bleibt und acht Punkte vom Relegationsplatz entfernt ist.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung