Champions League

Bayern mühelos im Viertelfinale

published: 14.03.2018

Schon im Hinspiel konnten Robert Lewandowski (l.) und Thomas Müller jubeln (Foto: Eibner Pressefoto) Schon im Hinspiel konnten Robert Lewandowski (l.) und Thomas Müller jubeln (Foto: Eibner Pressefoto)

Der FC Bayern München steht im Viertelfinale der Fußball-Champions-League. Im Achtelfinal-Rückspiel siegten die Deutschen bei Besiktas Istanbul mit 3:1. Schon das Hinspiel hatte der Bundesligist mit 5:0 für sich entschieden. Allerdings musste der Rekordmeister einen bitteren Ausfall beklagen: Thiago wurde in der ersten Hälfte verletzt ausgewechselt.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Von dem beeindruckend lauten Publikum in Istanbul ließen sich die Spieler auf dem Platz nicht beeindrucken. Die Bayern spielten von Beginn an fokussiert und gingen nach 18 Minuten in Führung. Thomas Müller schlug eine Flanke aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner, wo Thiago den Ball über die Linie drückte. Das Tor war gleichzeitig der 100. Pflichtspieltreffer des FC Bayern in der laufenden Saison. Wenig später folgte aber ein Schock für die Gäste: Thiago musste verletzt ausgewechselt werden (35. Minute). Bei den Münchnern ließ die Konzentration etwas nach, Boateng und Hummels sahen beide die gelbe Karte.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Der zweite Durchgang war keine 30 Sekunden alt, da klingelte es erneut im Kasten der Gastgeber. Rafinha flankte von der rechten Seite in die Mitte, wo Istanbuls Gökhan Gönul den Ball ins eigene Tor bugsierte. Die fehlende Konzentration der Bayern hielt auch nach dem Tor weiter an. David Alaba verlor den Ball am eigenen Strafraum. So konnte Vagner Love zum 1:2 treffen (59.). Besiktas drängte nun zwar auf den Ausgleich, gute Torchancen spielten sich die Türken aber nicht heraus. Der eingewechselte Sandro Wagner machte sechs Minuten vor Spielende den Deckel drauf: Eine Flanke von David Alaba landete auf dem Kopf des Stürmers, der aus kurzer Distanz zum 1:3 einnickte. Die Bayern stehen damit im Viertelfinale. Der Gegner des FCB wird am Freitag um zwölf Uhr ausgelost.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

Hamilton siegt in Singapur
"Geoguessr"
"Whaats"

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung