Deutsche Fußball-Nationalmannschaft

Toller WM-Test gegen Spanien endet 1:1

published: 24.03.2018

Viele hochkarätige Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden (Foto: Eibner Pressefoto) Viele hochkarätige Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden (Foto: Eibner Pressefoto)

Lange ist es nicht mehr hin, dann startet die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Die deutsche Mannschaft wird am 17. Juni als amtierender Weltmeister gegen Mexiko ins Turnier starten. Dass mit Deutschland wieder zu rechnen ist, zeigte sich im Testspiel gegen Spanien. In einem packenden und hochklassigen Spiel trennten sich die beiden Teams in der ausverkauften Esprit-Arena in Düsseldorf mit 1:1.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Sieben Weltmeister standen in der Startelf von Bundestrainer Joachim Löw. Doch diese mussten schon früh einem Rückstand hinterherlaufen. Andres Iniesta bediente Rodrigo Moreno mit einem Traumpass. Moreno blieb eiskalt und schob zum 0:1 ein (6. Minute). Deutschland war um eine schnelle Antwort bemüht. Julian Draxlers Schuss wurde geblockt (9.) und auch Jonas Hector verfehlte das Gehäuse per Volleyabnahme nur knapp (10.). Dass die Spanier ebenfalls zu den Favoriten bei der kommenden WM zählen, zeigten sie vor allem in den ersten 30 Minuten. Mit sehenswerten Kombinationen und höchster technischer Genauigkeit brachten sie die deutsche Abwehr immer wieder in Verlegenheit. In der 35. Minute gelang der DFB-Elf aber der Ausgleich. Thomas Müller traf aus zwanzig Metern in den Winkel - ein Traumtor.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie attraktiv. Draxler zwang de Gea mit einem Distanzschuss zu einer Glanzparade. Auf der anderen Seite hatte Isco eine große Möglichkeit. Der Spanier kam nach einer flachen Hereingabe von Jodi Alba aus vier Metern zum Abschluss - doch ter Stegen konnten die Kugel mit einem starken Reflex parieren. Spaniens Torhüter de Gea konnte sich ebenfalls auszeichnen, als er einen Schuss von Gündogan aus dem Eck fischte (57.). Bei einem Kopfball von Mats Hummels wäre wohl auch de Gea chancenlos gewesen. Der deutsche Innenverteidiger köpfte den Ball nach einer Flanke von Kroos aber an die Latte (65.).
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Es blieb beim 1:1, welches am Ende auch leistungsgerecht war und Lust auf die WM machte. Denn den Zuschauern in Düsseldorf wurde hochklassiger Fußball geboten. Thomas Müller scheint sich zudem langsam wieder in WM-Form zu befinden. 2010 und 2014 war er mit jeweils fünf Toren bester deutscher Schütze. Für die DFB-Elf wartet am kommenden Dienstag mit Brasilien ein weiterer Top-Gegner, an den man ganz gute Erinnerungen hat. Anfang Juni folgen noch zwei Testspiele gegen Österreich und Saudi Arabien, ehe die WM startet.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung