Länderspiel

Brasilien schlägt Deutschland mit 1:0

published: 27.03.2018

Gabriel Jesus (r.) traf zum 0:1 für die Brasilianer  (Foto: Eibner Pressefoto) Gabriel Jesus (r.) traf zum 0:1 für die Brasilianer (Foto: Eibner Pressefoto)

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat erstmals seit der Halbfinalniederlage bei der Europameisterschaft 2016 gegen Frankreich wieder ein Spiel verloren. In Berlin unterlag die DFB-Elf Brasilien mit 0:1. Die Gäste konnten sich somit ein wenig für die historische 1:7-Klatsche bei der vergangenen Weltmeisterschaft rehabilitieren. Gabriel Jesus erzielte das Tor des Tages.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Brasilianer starteten etwas nervös und leisteten sich einige Ungenauigkeiten, aus denen die DFB-Elf aber kein Kapital schlagen konnte. Gute Torchancen spielten sich beide Mannschaften nicht heraus, trotzdem war viel Tempo in der Partie. In der 36. Minute wurde es das erste Mal richtig gefährlich für die deutsche Hintermannschaft. Bei einem Konter war Gabriel Jesus auf und davon, zielte aber freistehend deutlich über den Kasten. Wenig später machte es der 20-Jährige besser. Nach einer Flanke von Willian köpfte er den Ball mittig aufs Tor - Torwart Trapp konnte den Einschlag nicht verhindern und sah in der Szene etwas unglücklich aus (38. Minute). Auch fußballerisch konnte der Torhüter nicht wirklich überzeugen, viele Anspiele und Abschläge waren zu ungenau.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Trotzdem durfte er auch in der zweiten Hälfte weitermachen. Dort konnte er sich direkt zu ersten Mal auszeichnen. Einen Schuss von Paulinho parierte der Ersatztorwart von Paris Saint Germain stark (55.). Der Spielfluss war bei der DFB-Elf zu diesem Zeitpunkt verloren gegangen. Die Gäste machten weiter Druck. Coutinho zielte aus der Distanz etwas zu hoch (57.), Jesus köpfte nur ans Außennetz (68.). Fast bis zum Ende konnten die Gastgeber keine gefährlichen Schüsse auf das Tor der Brasilianer bringen. Erst in der Nachspielzeit prüfte Julian Draxler Brasiliens Schlussmann Alisson. So blieb es beim 0:1 - die lange Serie ohne Niederlage riss damit für das Team von Joachim Löw.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung