Bundesliga

Nullnummer zwischen Mainz und Gladbach

published: 01.04.2018

Das Spiel lebte von vielen intensiven Zweikämpfen (Foto: Eibner Pressefoto) Das Spiel lebte von vielen intensiven Zweikämpfen (Foto: Eibner Pressefoto)

Mainz 05 hat auch im vierten Spiel in Folge kein Tor erzielt. Die Rheinhessen trennten sich vor heimischer Kulisse von Borussia Mönchengladbach mit 0:0. Beinahe hätte ein schwerer Patzer in der Schlussphase den Gästen noch den Sieg beschert.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Mainzer begannen engagiert und gingen aggressiv in die Zweikämpfe. Offensiv blieb der Tabellensechzehnte aber zu harmlos. Borussia Mönchengladbach hatte demzufolge die erste Möglichkeit in der Partie. Raffael zielte von der Strafraumkante links vorbei (10. Minute). Der Brasilianer war auch an der nächsten gefährlichen Situation beteiligt. Aus 25 Metern schlenzte er den Ball nur knapp neben das Tor (39.). Viel mehr passierte in einer sehr überschaubaren ersten Halbzeit nicht. In der zweiten Hälfte wurden die Mainzer gefährlicher. Serdar bediente de Blasis, der mit einem Linksschuss an Torwart Yann Sommer scheiterte (48.). Von den Nullfünfern kamen nun deutlich mehr Abschlüsse. Doch den diversen Distanzschüssen fehlte es an Genauigkeit.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Eine Standardsituation sorgte dann für die größte Möglichkeit der Partie. Hack köpfte den Ball nach einer Ecke aufs Tor. Sommer konnte das Spielgerät mit einem großartigen Reflex an die Latte lenken und die Situation anschließend entschärfen (68.). Nun nahm die Partie Fahrt auf. Denn auch die Gäste hatten die Führung auf dem Fuß. Hazard konnte Mainz-Torwart Rene Adler freistehend nicht überwinden und auch Stindl scheiterte am starken Schlussmann (72.). Kurz vor Ende hätte Mainz-Trainer Sandro Schwarz fast die Niederlage eingewechselt. Er brachte Anthony Ujah für die letzten Minuten ins Spiel. Der Joker spielte einen fatalen Fehlpass in die Füße von Drimic. Adler passte aber auf und klärte weit vor seinem Tor in höchster Not gegen den Gladbacher Stürmer. So blieb es beim leistungsgerechten 0:0. Mainz steht damit weiter auf dem Relegationsplatz, Gladbach ist Neunter.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung