Champions League

Bayern gewinnt in Sevilla

published: 03.04.2018

Franck Ribery war an beiden Toren entscheidend beteiligt (Foto: Eibner Pressefoto) Franck Ribery war an beiden Toren entscheidend beteiligt (Foto: Eibner Pressefoto)

Der FC Bayern München hat sich eine sehr gute Ausgangslage im Champions-League-Viertelfinale verschafft. Beim FC Sevilla siegte der FCB mit 2:1. Bei beiden Toren hatten die Deutschen Glück, dass jeweils ein Abwehrbein der Gastgeber den Ball entscheidend abfälschte.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Bayern begannen souverän und hatten das Spiel in den Anfangsminuten im Griff. Die erste Chance hatte Mats Hummels, der den Ball nach einer Flanke von Ribery knapp am Tor vorbeiköpfte (2. Minute). Nach etwa einer Viertelstunde wurde die Partie deutlich hektischer, was vor allem den Gastgebern guttat. Hummels konnte eine Flanke von Escudero nicht weit genug klären. So kam Sarabia aus zehn Metern frei zum Abschluss, setzte die Kugel aber rechts neben das Gehäuse (19.). Bei den Gästen schlichen sich nun vermehrt Fehler ein und so fiel die Führung für Sevilla nicht unverdient. Escudero flankte von der linken Seite in die Mitte, wo sich Sarabia gegen Bernat durchsetzte und zum 1:0 einschob (32.). Die Bayern mussten wenig später den nächsten Rückschlag hinnehmen, Arturo Vidal musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam James in die Partie, der direkt den Ausgleich einleitete. Über James landete der Ball bei Ribery, dessen Schuss von Navas abgefälscht ins Tor rollte (38.). So ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Im zweiten Durchgang übernahm der Rekordmeister die Spielkontrolle deutlich besser. James zielte aus der Distanz vorbei (55.), Martinez scheiterte an einer Glanzparade von Soria (66.). Der Torhüter von Sevilla war wenig später aber chancenlos. Ribery bediente Thiago, der aufs Tor köpfte. Linksverteidiger Escudero fälschte den Ball unhaltbar ins eigene Tor ab (68.). Der FCB drückte weiter aufs Tempo. Müller (71.) und James (75.) vergaben weitere gute Chancen. Sevilla versuchte sich in den letzten Minuten an einer Schlussoffensive. Doch bis auf einen Schuss von Ramirez, den Ulreich stark parierte, wurde es nicht mehr gefährlich. Somit gehen die Bayern mit einer sehr guten Ausgangslage ins Rückspiel am 11. April.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung