Bundesliga

Mainz schießt Leipzig ab

published: 29.04.2018

Pablo de Blasis erzielte das wichtige 1:0 (Foto: Eibner Pressefoto) Pablo de Blasis erzielte das wichtige 1:0 (Foto: Eibner Pressefoto)

Der FSV Mainz 05 hat einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf eingefahren. Die 05er siegten gegen RB Leipzig deutlich mit 3:0 und verließen den Relegationsplatz. Und die Sachsen müssen nun nochmal um die Qualifikation für den europäischen Wettbewerb zittern.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die Gäste begannen stark und drückten den FSV in die eigene Hälfte. Ein Missverständnis in der Mainzer Abwehr sorgte nach zehn Minuten fast für die Führung der Leipziger. De Jong ließ einen Rückpass passieren. Lookman erlief sich den Ball und legte quer zu Poulsen, der das Leder aber am Tor vorbeischoss. Wenige Sekunden später umkurvte Timo Werner Mainz-Torwart René Adler und schoss in Richtung Tor. Auf der Linie konnte Hack den Einschlag mit einer überragenden Grätsche verhindern. Fast aus dem Nichts stand es dann aber plötzlich 1:0 für die klar unterlegende Heimmannschaft. Upamenco foulte Muto an der Strafraumgrenze, den fälligen Elfmeter verwandelte de Blasis mit etwas Glück zur Mainzer Führung (28. Minute). Die Gastgeber waren in der folgende Viertelstunde besser im Spiel und gingen mit viel Selbstvertrauen in die Pause.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


RB hingegen wirkte auch nach der Pause sehr verkrampft und war zu ideenlos. In der 54. Minute mussten die Mainzer trotzdem kurz zittern. Bell traf Poulsen im Strafraum mit dem Ellenbogen im Gesicht, der Videoassistent schaltete sich ein. Nach Ansicht der Bilder entschied sich Schiedsrichter Dankert aber gegen einen Elfmeter und ließ das Spiel weiterlaufen. Torchancen hatten die Leipziger keine und auch Mainz spielte jetzt mehr auf Sicherheit. In der Schlussphase machten die Gastgeber den Sack zu. Holtmann verpasste mit einem Distanzschuss knapp die Vorentscheidung, Gulacsi lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über die Querlatte (79.). Sechs Minuten später konnte auch der RB-Schlussmann den Einschlag nicht mehr verhindern. Muto bereitete sehenswert mit der Hacke vor und der kurz zuvor eingewechselte Maxim verwandelte souverän zum 2:0. Und die Gastgeber legten sogar noch einen oben drauf. Ridle Baku traf bei seinem Bundesligadebüt und versetzte die Opel-Arena in helle Freude (90.). Durch den deutlichen Sieg verlässt Mainz 05 den Relegationsplatz und rückt auf Platz 14 vor. Für RB Leipzig wird es im Kampf um Europa im Saisonendspurt nochmal richtig eng. Im kommenden Spiel müssen die Sachsen zudem auf Mittelfeldspieler Keita verzichten, der kurz vor Ende der Partie die gelb-rote Karte sah.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung