Formel 1

Mercedes-Desaster in Österreich

published: 01.07.2018

Max Verstappen holte seinen ersten Saisonsieg (Foto: action press) Max Verstappen holte seinen ersten Saisonsieg (Foto: action press)

Sebastian Vettel hat die WM-Gesamtführung in der Formel 1 zurückgeholt. Dem Deutschen reichte ein dritter Platz beim Großen Preis von Österreich, um Konkurrent Lewis Hamilton wieder zu überholen. Der Brite erlebte mit seinem Team Mercedes dagegen einen rabenschwarzen Tag und schied kurz vor dem Ziel aus. Rennsieger wurde der Niederländer Max Verstappen vor dem Finnen Kimi Räikkönen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Beim Start ins Rennen änderte sich zunächst wenig an der ursprünglichen Aufstellung aus dem Qualifying. Lewis Hamilton kam gut weg und führte das Feld vor seinem Teamkollegen Bottas und Max Verstappen an. In der 14. Runde wurde es aber bitter für das Führungsduo von Mercedes. Bottas musste seinen Wagen aufgrund eines Getriebeschadens abstellen und schied aus dem Rennen aus. Während der anschließenden Phase des virtuellen Safety Cars entschied sich Mercedes dazu, Hamilton nicht in die Box zu holen. Die anderen Favoriten nutzten diese Gelegenheit allerdings für den ersten Boxenstopp und das zahlte sich aus. Hamilton stoppte zehn Runden später und kam erst als Vierter wieder auf die Strecke - damit war die Führung dahin.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Sebastian Vettel arbeitete sich hingegen nach vorne und überholte Hamilton in der 39. Runde mit einer starken Aktion. Der Deutsche konnte sich so auf Rang drei vorschieben, hinter Verstappen und Räikkönen. Lewis Hamilton kam an das Führungstrio nicht mehr heran - und es wurde noch bitterer für den Weltmeister. In der 64. Runde schied der Brite aufgrund eines Motorschadens aus. So konnte sich Vettels Team Ferrari über zwei Plätze auf dem Podium freuen. Sebastian Vettel liegt nun in der WM-Gesamtwertung mit einem Punkt Vorsprung auf Platz eins vor Hamilton.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz

Der Autor: Jonas Bickel

Der Autor: Jonas Bickel

Leben, wo andere Urlaub machen: Jonas ist auf der Nordseeinsel Föhr aufgewachsen. Jeden Tag am Meer zu sein, ist zwar schön. Früh war aber klar: Journalismus auf der Insel - da kommt man nicht weit. Also nach dem Abitur ab in die Medienstadt Hamburg, wo Jonas seit 2015 Politikwissenschaft studiert. Für Pointer schreibt er oft über seine großen Hobbys: Sport - insbesondere Fußball - und Gaming.

Mehr

"Hamsterdam"
Green Office: für eine nachhaltige Uni
"Wolfenstein: Youngblood"

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung