DFB-Pokal

Schalke siegt im Elfmeter­schießen

published: 01.11.2018

Kölns Keeper Timo Horn kann den entscheidenden Elfmeter gegen den Schalker Mark Uth nicht halten (Foto: EIBNER/Benjamin Horn) Kölns Keeper Timo Horn kann den entscheidenden Elfmeter gegen den Schalker Mark Uth nicht halten (Foto: EIBNER/Benjamin Horn)

In der zweiten Runde des DFB-Pokals haben sich am Mittwochabend Leverkusen, Bremen, Dortmund, Kiel, Schalke, Duisburg, Leipzig und Nürnberg durchgesetzt. Der FC Schalke 04 brauchte zum Auswärtssieg gegen den 1. FC Köln sowohl Verlängerung als auch Elfmeterschießen. 6:7 lautete der Endstand. Ebenso lange dauerte die Partie FC Hansa Rostock gegen den 1. FC Nürnberg. Obwohl die Nordlichter zweimal in Führung gingen, gewannen die Süddeutschen letztlich mit 4:6.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Einen ganz schlechten Tag erwischte Mönchengladbach. Die Borussia wurde von furiosen Leverkusenern zuhause mit 0:5 bzwungen. Auch Werder Bremen drehte nach einer Niederlage in der Liga jetzt wieder auf: 1:5 lautete der Endstand beim Viertligisten Weiche Flensburg. RB Leizig gewann im heimischen Stadion gegen seinen zukünftigen Trainer Julian Nagelsmann und dessen enttäuschende Hoffenheimer. Nach einem Doppelpack von Nationalstürmer Timo Werner stehen die Ostdeutschen im Achtelfinale.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Der BVB mühte sich gegen Union Berlin. Der Zweitligist zwang die Dortmunder in die Verlängerung. Dort sorgte Marco Reus dann für den entscheidenden Treffer. Auch Duisburg steht im Achtelfinale. Der MSV schlug Armina Bielefed auswärts mit 0:3. Der SC Freiburg verabschiedete sich aus dem Wettbewerb: Holstein Kiel schlug den Bundesligisten mit 2:1.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz



Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Knusprig-lockere Kürbis-Brötchen
Harry Styles - "Golden"
Onigiri: Reis-Ecken voller Geschmack

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung