Für die nächsten zwölf Monate erwartet jeder zweite Sportverein in Deutschland eine "existenzbedrohende Lage" (Foto: Felix/ Rawpixel.com) Für die nächsten zwölf Monate erwartet jeder zweite Sportverein in Deutschland eine "existenzbedrohende Lage" (Foto: Felix/ Rawpixel.com)
Studie

Zweiter Lockdown bedroht die Existenz vieler Sportvereine

Der zweite Lockdown macht den Sportvereinen in Deutschland mehr zu schaffen als die Maßnahmen gegen die Pandemie im Frühjahr. Das zeigt die Vorabauswertung der achten Welle des Sportentwicklungsberichts, der vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft, dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und allen 16 Landessportbünden gefördert wird. Demnach war der Anteil an Vereinen, die Mitgliedschaftsrückgänge oder -zuwächse zu verzeichnen hatten, bis November ausgeglichen. Durch den zweiten Teil-Lockdown haben sich die Zahlen statistisch signifikant verändert: Der Anteil an Sportvereinen, die Rückgänge melden, habe sich gegenüber der Zuwächse deutlich erhöht.
 


Von 36,6 Prozent an Mitgliedschaftsrückgängen und 35 Prozent an Zuwächsen bis November 2020 sind die Rückgänge im zweiten Lockdown auf 44 Prozent gestiegen und die Zuwächse auf 29 Prozent gesunken. Jeder zweite Sportverein in Deutschland erwartet laut der Studie in den kommenden zwölf Monaten eine existenzbedrohliche Lage. Dabei liegt die Ursache für zwei von fünf der Vereine bei dem Mitgliederrückgang aufgrund der Covid-19 Pandemie. Ein Drittel der Vereine gibt als weitere Ursache den pandemiebedingten Rückgang an Ehrenamtlichen an. 
 


Studienleiter Professor Christoph Breuer von der Deutschen Sporthochschule Köln kommentierte in der Pressemitteilung der Hochschule, dass die Folgen nicht nur Vereine und Vereinsmitglieder, sondern die gesamte Gesellschaft treffen würden. "Je länger Sportvereine ihrem Zweck nicht nachkommen dürfen, desto schwächer wirken sie als stabilisierendes Element der Gesellschaft. Es geht sozialer Kitt verloren, der gerade in einer individualisierten Zuwanderungsgesellschaft von Bedeutung ist", sagte er weiter.
 


Die Ergebnisse der Studie beziehen sich auf den Zeitraum vom 21. Oktober 2020 bis zum 21. Dezember 2020. An der Studie beteilgten sich genau 20.179 Sportvereine. Die Sportentwicklungsberichte analysieren kontinuierlich die Entwicklung von Sportvereinen und deren Beitrag zum Gemeinwohl. Der gesamte Bericht soll im Mai 2021 vorliegen.

SportvereineLockdownzweiter LockdownCoronamillionen mitgliedersportvereine in deutschlandcreative commonsdeutschen sportvereinenjeweils zusätzlichen bedingungennordrhein westfalenmöglicherweise unterliegenvereine in deutschlandbaden württemberghärtesten lockdownbund und landcorona regelncorona krisecorona pandemiecorona impfstoff