Löw nominiert vorläufigen Kader

Ohne Gomez zur WM

published: 08.05.2014

Mario Gomez steht nicht im Aufgebot des DFB für die Fußball-WM in Brasilien (Foto: Public Address) Mario Gomez steht nicht im Aufgebot des DFB für die Fußball-WM in Brasilien (Foto: Public Address)

Der lange verletzte Mario Gomez fährt nicht mit zur Fußball-WM nach Brasilien. Stattdessen hat der Bundestrainer im Angriff einen anderen Routinier und einen Neuling in den vorläufigen, 30 Mann starken Kader berufen. Anstelle des Stürmers vom AC Florenz setzt Jogi Löw auf Miroslav Klose von Lazio Rom und Kevin Volland von 1899 Hoffenheim. "Miro ist Deutschlands Rekordtorjäger, bei der WM kann er zum erfolgreichsten WM-Stürmer der Fußballgeschichte werden", so Löw laut der Pressemitteilung des DFB. "Er hat im Laufe seiner Karriere immer wieder gezeigt, dass er in Lage ist, sich in kurzer Zeit und auf den Punkt vorzubreiten. Ich habe keinen Zweifel daran, dass ihm dies auch diesmal gelingen wird."

Miroslav Klose kann bei der WM einen neuen Torrekord aufstellen (Foto: Public Address)Miroslav Klose kann bei der WM einen neuen Torrekord aufstellen (Foto: Public Address)

Der gerade erst von seinem Kreuzbandriss genesene Sami Khedira steht ebenfalls im Aufgebot. Zur Nominierung des Real-Madrid-Mittelfeldspielers sagte Löw, er sehe dessen Perspektive sehr positiv und das habe dieser seinem Willen, seiner Disziplin und Zielstrebigkeit zu verdanken. "Er gehört zu den Spielern, die eine große Bedeutung für das Team haben, auf und neben dem Platz."

Im Tor stehen der Nationalmannschaft Manuel Neuer von Bayern München, Dortmunds Roman Weidenfeller und Ron-Robert Zieler von Hannover 96 zur Verfügung. Mit ins Trainingslager nach Südtirol reisen zum ersten Mal neben Volland noch die Neulinge Erik Durm, Leon Goretzka und Max Meyer.

Für die Verteidigung sind Jérôme Boateng und Philipp Lahm von Bayern München, Durm, Benedikt Höwedes von Schalke 04, Kevin Großkreutz, Mats Hummels und Marcel Schmelzer vom BVB, HSV-Star Marcell Jansen, Per Mertesacker vom FC Arsenal und Shkodran Mustafi von Sampdoria Genua nominiert.

Im Mittelfeld setzt Löw auf Lars Bender von Bayer Leverkusen, Schalkes Julian Draxler, Matthias Ginter vom SC Freiburg, Goretzka (Schalke 04), Bayern Münchens Mario Götze, Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger, André Hahn vom FC Augsburg, Khedira, Toni Kroos vom Rekordmeister, Meyer von Schalke 04, Mesut Özil und Lukas Podolski vom FC Arsenal, BVB-Star Marco Reus und André Schürrle vom FC Chelsea.

Aus dem vorläufigen Lader muss Löw bis zum 2. Juni noch sieben Namen streichen. Dann wird das endgültige Aufgebot an die FIFA gemeldet.

Was sagst du zu Löws Kader für die WM? Diskutiere darüber im Forum!

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung