Der Hashtag #brager ist ein Renner in den Social-Media-Kanälen (Foto: Public Address)Miroslav Klose (l.) und Toni Kroos feiern ihre Tore gegen Brasilien (Foto:Kyodo News/action press)Etwa 30 Prozent aller Männer zwischen 18 und 29 Jahren betrinken sich mindestens einmal im Monat (Foto: Public Address)Mit der Techniker Krankenkasse kannst du auf der smart beach tour gewinnen (Foto: Public Address)Thomas D. zeigt uns zum Tag des Kusses einen sogenannten "Luftkuss" (Foto: Public Address)Bei der Teletherapie werden Stotterpatienten in virtuellen Sprechstunden behandelt (Foto: Techniker Krankenkasse)92 Minuten dauerte es bis zu André Schürrles erlösendem Tor zum 1:0 (Foto: Kyodo News / action press)

Fußball-WM

Finale gegen Argentinien

published: 10.07.2014

Lionel Messi verwandelte im Halbfinale den ersten Elfmeter gegen die Niederlande. Doch im Hinblick aufs Endspiel gegen Deutschland sollte er nicht zu siegesgewiss sein... (Foto: Zhou Lei/Xinhua News Agency/action press) Lionel Messi verwandelte im Halbfinale den ersten Elfmeter gegen die Niederlande. Doch im Hinblick aufs Endspiel gegen Deutschland sollte er nicht zu siegesgewiss sein... (Foto: Zhou Lei/Xinhua News Agency/action press)

Was erwartet die deutsche Mannschaft am Sonntag im Endspiel der Fußball-WM in Brasilien? Hoffentlich nicht ein so vorsichtiges und von Taktik geprägtes Spiel wie das Halbfinale vom Mittwoch, in dem die Gauchos gegen die Niederlande über eine lange Distanz gehen mussten: Messi & Co. setzten sich erst im Elfmeterschießen durch.


Von den genialen Aktionen, die das holländische Stürmerduo Arjen Robben und Robin van Persie bisher beim Turnier ausgezeichnet hatte, war in Sao Paulo nichts zu sehen. Das Mittelfeld der Elftal rückte bei Ballbesitz kaum mit auf, sondern verlangsamte das Tempo oder versuchte weite Bälle auf den Angriff. Auf der anderen Seite blieben auch Lionel Messi und seine Kollegen ohne Glanz. Zu diszipliniert, zweikampfstark und aufmerksam verhielten sich die Defensiv-Abteilungen beider Teams.


Nachdem Robben in der 91. Minute die beste Chance der Partie vergab, ging es in die Verlängerung. Doch die Torszenen wurden nicht zahlreicher, die Partie blieb ohne Höhepunkte. Nach dem erlösenden Abpfiff fielen im Elfmeterschießen endlich Tore: Als erster Schütze verwandelte gleich der vierfache Weltfußballer Messi. Zum Held des Abends avancierte aber der argentinische Keeper Sergio Romero, der die Schüsse von Ron Vlaar und Wesley Sneijder parierte, während der Niederländer Jasper Cillessen jedesmal hinter sich greifen musste. So löste Argentinien mit einem 4:2 im Elfmeterschießen das Ticket fürs Endspiel.

Für Robben gingen die Misserfolge nach dem Match weiter: Sein kleiner Sohn wollte für die Verabschiedungsrunde partout nicht huckepack zu Papa, sondern weinte lieber weiter im Arm der Mutter. Nun steht Oranje vor dem ungeliebten Spiel um Platz drei - immerhin gegen den Gastgeber. Für Argentinien geht es im Finale gegen den Favoriten Deutschland. Die beiden Nationen stehen sich zum dritten Mal in einem WM-Endspiel gegenüber. 1996 gewann Argentinien, 1990 jubelte Deutschland.

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Heiße Ingwer-Orange
Wasabi-Kartoffelsuppe mit Krabben
Bircher-Müsli

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung