Diskuswerfen

Harting holt wieder Gold

published: 14.08.2014

Diskuswerfer Robert Harting hat in Zürich seinen fünften Titel bei einer Großveranstaltung gewonnen (Foto: Public Address) Diskuswerfer Robert Harting hat in Zürich seinen fünften Titel bei einer Großveranstaltung gewonnen (Foto: Public Address)

Bei der Leichtathletik-EM in Zürich hat sich der Deutsche Robert Harting wieder den Titel gesichert. Der 29-Jährige schleuderte den Diskus im dritten Versuch 66,07 Meter weit. Damit gewann der Berliner vor Gerd Kanter aus Estland, der 64,75 Meter erreichte. Bronze ging überraschend an Robert Urbanek aus Polen. Dessen favorisierter Landsmann Piotr Malachowski landete auf dem undankbaren vierten Platz.

Auf sein Markenzeichen, das Zerreißen des Trikots, verzichtete Harting nach seinem Triumpf am Mittwochabend. Er zog das Leibchen jedoch aus und drehte eine Ehrenrunde mit der Deutschland-Flagge. Er sei glücklich über den Ausgang des Wettbewerbs, sagte der Sportler, aber er habe schon schönere Abende erlebt. Es sei schwierig gewesen.

Der Berliner hatte bereits die EM 2012 in Helsinki sowie Gold bei den Weltmeisterschaften 2011 in Daegu und 2013 in Moskau gewonnen. In London siegte er 2012 zudem bei den Olympischen Sommerspielen. Als nächste Großveranstaltung folgt die Weltmeisterschaft 2015 in Peking. Olympia in Rio 2016 schließt sich an.



Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

"Kingsman: The Golden Circle"
Was wollen Sie für Studierende tun?
Pointer fragt die CDU

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung