Champions-League-Aus für Leverkusen

Drei Elfer verschossen

published: 18.03.2015

Bayer Leverkusen verpasste gegen  Atlético Madrid den Einzug ins Viertelfinale der Champions League (Foto: Public Address) Bayer Leverkusen verpasste gegen Atlético Madrid den Einzug ins Viertelfinale der Champions League (Foto: Public Address)

Oh, wie schwer muss es sein, Elfmeter zu schießen! Bayer Leverkusens Leistungsträger Hakan Calhanoglu, Ömer Toprak und Stefan Kießling scheiterten im Achtelfinalrückspiel der Champions League jedenfalls an dieser Aufgabe. Topraks und Kießlings Schüsse flogen weit über das Tor des Ersatzkeepers von Atlético Madrid. Und Calhanoglus kümmerliches Schüsschen in die Mitte wurde von Jan Oblak ohne Schwierigkeiten gehalten. Nur Simon Rolfes und Gonzalo Castro trafen für den Bundesligisten vom Punkt ins Tor. So unterlagen die Deutschen dem spanischen Meister mit 2:3. Damit scheiterten die Leverkusener bereits zum vierten Mal innerhalb von zehn Jahren im Achtelfinale der Königsklasse.


Zuvor hatte es nach 90 Minuten durch einen Treffer von Mario Suárez 1:0 für die Spanier gestanden, die damit den 1:0-Hinspielerfolg der Deutschen ausglichen. Bayer-Trainer Roger Schmidt sah wie die 50.000 Zuschauer im Estadio Vicente Calderón eine hektische Begegnung, in dessen Verlängerung keinem Team ein Treffer gelang.


Für Bayer geht es jetzt direkt weiter mit den schweren Spielen: Am 21. März wartet Schalke 04 in der Bundesliga. Dann geht es um die Qualifikation für die nächste Saison der Champions League.


[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung