Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

15.07.2004 17:15 Zitieren Zitieren

LîLLî
Pointer-User

15.07.2004 17:15 Zitieren Zitieren

fingernägel kauen

hallo,

schon lange kaue ich an meinen fingernägeln, und -haut, bis es manchmal blutet.
ich will es unbedint schaffen aufzuhören, aber bis jetzt ist es mir nicht gelungen. selbst bitterer nagellack, u.ä. hat nichts geholfen.
ich weiß, dass es teilweise auf grund von stress, nervosität, angespanntheit, und auch gewohnheit ist, aber ich krieg es nicht unter kontrolle. es ist wie eine sucht. es tut manchmal einfach so gut, selbst wenn es schmerzt, und danach fühl ich mich furchtbar. vor allem dann, wenn ich so eine "attacke" hatte und alles "aufgefressen" hab.
ich hab mir auch schon überlegt, mal zu einem psychologen zu gehen, da es sicher auch mit meiner psyche zu tun hat, aber ich würde es natürlich lieber alleine schaffen.

ich bin über jede antwort und hilfe dankbar!!!
DANKE, ciao lilli, 17

21.07.2004 17:19 Zitieren Zitieren

lili
Gast

21.07.2004 17:19 Zitieren Zitieren

hi maria,
du hast schon recht. ich muss es echt einfach wollen und schaffen! das problem ist eben, dass es mir manchmal gut tut, aber nur n kurzen moment und dann will ich s nie wieder machen weil ich mich so schlecht fühl.
was glaubst du denn ist es bei dir?
bye lilli

24.07.2004 00:26 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

24.07.2004 00:26 Zitieren Zitieren

Liebe Lilli, liebe Maria, ihr habt Recht, Naegelkauen hat etwas mit innerer Anspannung und Stress zu tun. Leider ist es eine Angewohnheit, die sich so verselbstaendigen kann, dass man sie beibehaelt, auch wenn die urspruengliche seelische Belastung nicht mehr besteht. Daher ist es wichtig, zu versuchen, so schnell wie moeglich davon abzukommen.
Auf einen Schlag, wie du das beschreibst, Maria, schaffen das viele Betroffene leider nicht, weil der Finger schon oft im Mund und der Nagel abgekaut ist, bevor man es selbst so richtig merkt. Nach meiner Erfahrung ist es einfacher, wenn man nicht versucht, sofort 100 % aufzuhoeren. Man kann sich und seine Knabbersucht aber ueberlisten, wenn man sich ganz fest vornimmt, zunaechst nur einen Finger (den kleinen) zu verschonen. Wenn ihr dann wieder loskaut, nehmt ihr euch nur die anderen, (noch) erlaubten Finger vor. Wenn das gelingt, und der kleine Finger ganz zuverlaessig knabberfrei ist, nehmt ihr euch den Ringfinger vor. Ihr duerft dann nur noch am Daumen, Zeige- und Mittelfinger kauen. Erst wenn diese Lektion sitzt, ist der Mittelfinger dran, usw.
Bittere Nagellacke usw. nuetzen oft nichts, weil der Knabberdrang zu stark ist. Ein allmaehlicher "Entzug" in diesem Fall oft besser. Versucht es mal - und schreibt, wie es euch damit ergangen ist.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

26.07.2004 15:54 Zitieren Zitieren

deter
Gast

26.07.2004 15:54 Zitieren Zitieren

Hallo,

genau wie gerade beschrieben habe ich es auch "geschafft".
Ich kaute weit über 15 Jahre an meinen Näglen. Angefangen hats im Vorschulalter.
Damals hatte ich grossen Stress zuhause, meine Eltern hatten Probleme miteinander und ich denke mal dadurch hats begonnen. Nach ein paar Jahren war alles wieder ok, doch das kauen wurde zur Gewohnheit.
Erst als ich meine erste Freundin hatte, hatte ich einen richtigen Grund aufzuhören blinzeln Habs auch kurz geschafft, doch als Schluss war, war der gute "Grund" dahin und es ging weiter :-P
Doch vor ca. einem Jahr hab ich begonnen mich richtig darauf zu konzentrieren nicht mehr zu kauen.
Ich habe, jedesmal wenn ich mich beim kauen erwischt habe, 2€ in eine Spardose geschmissen. Geöffnen habe ich diese erst als ich einen Monat nicht an den Nägeln war.
Und, ich hab es so gemacht wie oben beschrieben.
Ich habe mir gesagt, gut... Heute fange ich an mit dem Daumen der rechten Hand Lächeln
Und immer so weiter... Irgendwann hatte ich mich soweit unter Kontrolle dass ich von heute auf morgen ganz aufhören konnte. Allerdings hat diese ganze Phase, mit Rückschlägen usw. ganze 6 Monate gedauert...
Wenn man allerdings bedenkt das ich a) ne ganze Menge Geld angesammelt hatte *g* und b) insgesammt 17 Jahre gakaut habe, finde ich sind 6 Monate ne gute Zeit :-))

28.07.2004 01:11 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

28.07.2004 01:11 Zitieren Zitieren

Hallo, Deter, ich finde es toll, dass du es geschafft hast! Und die Idee, ausserdem "Strafe" zu bezahlen, ist prima. Den Tipp werde ich mir merken!
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

30.08.2004 19:00 Zitieren Zitieren

Mirella
Gast

30.08.2004 19:00 Zitieren Zitieren

es muß dioch was geben wo man aufhört

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

04.08.2003 um 03:30
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.097

15.12.2007 um 00:17
von Netshy Direkt zum letzten Beitrag springen

6

1.420

07.02.2009 um 18:26
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

725

08.10.2013 um 17:37
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

2

461

18.07.2008 um 20:44
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

4

1.127

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung