Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

10.07.2004 17:19 Zitieren Zitieren

fuzzel
Gast

10.07.2004 17:19 Zitieren Zitieren

gebrochener knochen

mich würde mal interessieren was ausreicht um sich z.b. den arm zu brechen. kommt der eigentlich dann immer in gips und stimmt es das eine verstauchte hand mehr wehtut alswenn sie gebrochen ist? mein finger war mal verstaucht oder angestaucht und die schmerzen waren nich so doll das ich gleich umgefallen wär. ein klassenkamerad hat mal einen basketball erggetreten (ohne schuhe oder socken an) und hatte den fuß gebrochen. kann das denn sein?

11.07.2004 12:00 Zitieren Zitieren

Verena, 20
Gast

11.07.2004 12:00 Zitieren Zitieren

Was hast du vor??? *gg*

11.07.2004 13:21 Zitieren Zitieren

sabrina
Pointer-User

11.07.2004 13:21 Zitieren Zitieren

Also ich habe mal gehört, dass, wenn man sich Zahnpasta über Arm und Handgelenk und so schmiert, den Arm dann ruhen lässt und dann wenn das getrocknet ist, dann muss man ihn ruckartig bewegen, dann ist es gebrochen. Ich weiß nicht, ob es stimmt!?! Vielleicht weiß die Expertin das?

Ciao Sabrina

11.07.2004 21:46 Zitieren Zitieren

fuzzel
Gast

11.07.2004 21:46 Zitieren Zitieren

vor habe ich nichts...*hehehehe* Zunge rausstrecken
das mit der zahnpasta klingt unglaubwürdig, die isss dann doch auf der haut...EXPERTEN SIND GEFRAGT *g*

12.07.2004 09:57 Zitieren Zitieren

iuvenal
Gast

12.07.2004 09:57 Zitieren Zitieren

Hallo,
also ich könnte je mal spekulieren. Also Zahnpasta enthält Verbindungen aus dem Element Fluor (Fluoride). Es gibt eine "Fluorsäure" (Flusssäure), welche die Eigenschaft hat, wenn man sie auf die Haut bekommt, die Haut ohne sichtbare Beschädigungen zu durchdringen und den Knochen anzugreifen....
Da also Verbindungen aus Fluor sich gerne mit "Knochen" (vielmehr mit den Elementen darin wie Calcium etc...) verbindet, enthält Zahnpasta auch Fluor. Zahn ist ja bekanntlich auch nichts als Knochen. Allerdings ist dieses Fluor in Verbindungen enthalten, die den Zahn logischerweise nicht zerstören, sondern eher festigen sollen....
Also denke ich, dass da jemand halbwahrheiten verbreitet hat...

12.07.2004 14:49 Zitieren Zitieren

fuzzel
Gast

12.07.2004 14:49 Zitieren Zitieren

alo stimmts mit der zahnpasta nich?

12.07.2004 19:26 Zitieren Zitieren

iuvenal
Gast

12.07.2004 19:26 Zitieren Zitieren

Also meiner Meinung nach nicht...es spricht zu viel dagegen...aber ich lasse mich natürlich auch eines Besseren belehren *g*...um das Dilemma noch mal kurz zu erklären: so ein Zahn ist von der Beschaffenheit (chemisch) her dem Knochen sehr ähnlich, also warum sollte dann in der Zahnpasta etwas schädliches sein?

13.07.2004 17:14 Zitieren Zitieren

sabrina
Pointer-User

13.07.2004 17:14 Zitieren Zitieren

Es geht ja darum, dass es eben dieser Hau ruck effekt ist, wenn man den arm dann wieder bewegt. man muss die zahnpaste auf den ellenbogen schmieren und dann trocknen lassen! wenns dann ganz trocken ist dann muss man den arm bewegen. ich weiß es auch nicht, habs nur mal gehört.

14.07.2004 10:25 Zitieren Zitieren

fuzzel
Gast

14.07.2004 10:25 Zitieren Zitieren

bräuchten mal nen experten bitte...: stimmt das den mit der zahnpasta?

17.07.2004 23:13 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

17.07.2004 23:13 Zitieren Zitieren

Lieber Fuzzel (oder bist du eine Sie?), so putzig die Idee mit der Zahnpasta auch ist - keine Zahnpasta dieser Welt (auch wenn sie Fluor enthaelt, Juvenal!) hat die Power, durch deine Haut in den Knochen zu wandern. das Einzige, was theoretisch passieren koennte, wenn du dir Zahnpasta auf die Haut schmierst (selbst wenn du sie trockenen laesst, Sabrina!) ist, dass du moeglicherweise Pickel darunter bekommst. Aber sag mal, wie Verena wuerde ich doch gern wissen, ob du irgendetwas vorhast??? Ich kenne naemlich jemanden, der (allerdings vergebens) versucht hat, einen Arzt zu finden, der ihm das Bein bricht, damit er nicht zum Wehrdienst eingezogen werden konnte.
Nun nochmal ernsthaft: wie stark es schmerzt, wenn Knochen brechen, haengt davon, wo sich der Bruch befindet, ob er glatt ist, oder ein Splitterbruch, und natuerlich auch von der individuellen Schmerzempfindlichkeit. In jedem Fall musst du davon ausgehen, dass ein gebrochener Arm wehtut! Wie ein gebrochener Knochen behandelt wird, ob mit einem Pflasterverband (Rippenbruch), einer Schiene (Finger), einem Gips (glatter Bruch) oder einer Metallplatte mit Schrauben (Splitterfraktur) haengt ebenfalls von der Art und Beschaffenheit des Bruchs ab. Einige Brueche merkt man gleich (Arm), andere koennen erst nur als Verstauchung erscheinen, weil die betreffende Gliedmasse keine unnatuerliche Stellung einnimmt (Zehen, Knoechel).
Wie auch immer, Knochenbrueche sind sehr unangenehm und man weiss vorher nie, wie gut sie heilen. Also, besser keine Experimente!
MfG, Dr. Karin Anderson

 
 
>

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

07.05.2007 um 09:59
von TnajaW Direkt zum letzten Beitrag springen

0

766

15 Jahre. Restaurant?
Unregistriert

19.11.2013 um 21:28
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

713

06.01.2008 um 18:57
von pauline Direkt zum letzten Beitrag springen

5

1.987

13.11.2007 um 20:19
von BlueEyes Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.171

Stuttgart
Markus

15.12.2009 um 11:49
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.637

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung