Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

10.07.2004 10:10 Zitieren Zitieren

mondschein
Gast

10.07.2004 10:10 Zitieren Zitieren

panikangst

guten morgen! auch wenn dieser beitrag ein wenig länger werden kann lest ihn euch bitte durch, hier sind beispiele dabei..
MEIN PROBLEM:
ich find das zwar schon kindisch, kann da aber nichts für.
wenn mir jemand mit einer aufwendigen verkleidung o.ä. entgegenkommt oder ich denjenigen sehe bekomme ich angst.

BEISPIELE:
1-ist lange her. wir(meine familie, meine tante und ich) waren im urlaub und sind in eine art freizeitpark gegangen. das maskottchen des parks gab es nichnur als kuschelier am eingang zu kaufen sondern es lief auch drinn im park rumm und ließ fotos von sich machen. meine family fand das ganze toll und wollte auch ein foto. aber ich habe die ganze zeit nur geheuelt und geschriehn. diemussten alle lachen und auf dem foto bin ich heulend drauf.

2-urlaub(etwa im jahre 2001)in suhl. wir waren in einem super hotel, alles mega schön dort mit pool um sonnst. an einem tag sollte eine poolparty stattfinden. ich habe mich schon super gefreut. meine eltern warenm an der bar und ich sollte auf meinen klkeinen bruder aufpassen, der nochnicht schwimmen konnte. während wir im wasser waren wurde eien durchsage gemacht. kann mich an diese durchsage nichmehr genau erinnern es wurde aber gesagt, das der neptun bald kommen würde. diese durchsage wurde ein paar mal mit abständen wiederholt und ich habe mich gefragt, was die bloß damit meinen. dannn sah ich den "neptun" naja, nichmal ich sah nur die spitze eines dreizacks aus pappe, der rest war von den eltern verdeckt die sich an der bar um ihn tummelten. schon allein bei dem dreizack bekahm ich totale panik und bin rausgerannt in die umkleiden. ich habe ein wenig gewartet bis ich zu meiner mutter gegangen bin, hätt ja sein können dass er dort immernoch ist.. als ich mich dann bei meiner mutter AUSGEHEULT (!!!) habe kahmen alle andren die noch in der umgebung waren und haben zugehört und wie meine eltern gelacht. ich kannte sogar den typ der den neptun gespielt hatte - er hat an der bar gearbeitet

3-freikarten für das musical freak out! ich bin mit 2 freundinnin hingegangen und ein vater. als wir vor beginn in der lobby standen und uns mit unserer tanzlehrerin unterhalten haben, die uns die karten geholt hatte kahmen ein paar verkleidete "patienten" raus (das musical spielt im irrenhaus) der eine mit zwangsjacke der andre nicht. das make up war genial-erschreckend und ich habe schon bischen schiss bekommen als sie nur an uns vorbeigegangen sind. doch pech gehabt: einer von denen ist genau auf uns zu! meine tanzlehrerin scheint bemerkt zu haben das mir ziemlich mulmig wurde und fraghte "hast du angst!?" ich hab ihr nicht geantwortet und bin die frage umgangen. dertyp iss dann zwischen meine freundin und mir durch auf die dritte freundin, hat hinter ihrem ohr ein luftballon herausgezogen und ihn uns mehrfach vorgestellt. ich bin immer ein kleines stück zurückgegangen, doch er kahm mit seinem gesicht immer nah an meins. als er mit seiner show fertig war (hat sich den luftballon durch die nase gesteckt das der zum mund rauskahm und damit rummgespielt) sind wir nochmal auf klo gegangen. ich wollte eigentlich schon während er das genmacht hat verschwinden..vielleicht auf klo aber hatte schiss das er nachkommt. dann wollt ich raus rennen nach hause, aber ich wusste den weg nicht und wollte das musical sehen..

4-urlaub dieses jahr (vom 2.7.-9.7.) am mittwoch war wiedermal eine show in der action factory im cneter parks NL. die "masquerade" oder wie sie sich nannte war super! sie leute konnten super singen und haben einfach klasse ideen die leute zu unterhalten. dann kahm irgendwann ein "monster" herrein. riesengroz auf stelzen, die arme auch mit stelzen o.ä. verlängert.ich hatte angst aber hab sie nicht gezeigt. nach außen hin habe ich gelächelt aber innen drinn wollte ich weg und habe geheuelt und geschrien.

FRAGE:
kann man da was machen? es m uss auch nicht sein, das ich gleich anfange wie ein baby zu heulen, mannchmal wird mir auch nur super mulmig oderso!
ich hoffe, ich bekomme antworten..

10.07.2004 16:02 Zitieren Zitieren

mondschein
Gast

10.07.2004 16:02 Zitieren Zitieren

danke für deine antwort! was war das den bei dir fürne situation? aber das ich gleich zum psychater gehen soll iss doch übertriben, oder nich? will da auch garnich hin.. geht das nich anders?

14.07.2004 08:44 Zitieren Zitieren

AnNa
Pointer-User
Benutzerbild

14.07.2004 08:44 Zitieren Zitieren

Also: erstmal.. ich habs auch total übertrieben gefunden, aber es hat sich bei irgendwie immer weiter gesteigert.
Vielleicht kann man das nicht mit deiner Situation vergleichen, aber ich hab jedesmal Panik bekommen, wenn bei uns vor dem Haus irgendwo ein Auto zu hören war. Mein vater hat bei uns ziemlich Terror gemacht und ist öfters aufgetaucht und konte nur mit Polizei wieder weggebracht werden.Am Anfang hab ich mir da keine Gedanken drüber gemacht, aber irgendwann saß ich dann nur noch auf meinem Zimmer weil ich jedes Mal ausgerastet bin wenn ich ein Auto hörte. Ich wollte einfach nichts mehr hören. Ich bin bei allem zusammengeschreckt. Türklingeln, briefkastenklappern, autotürschlagen. und das ist halt auch nicht nur zuhause so geblieben. wenn irgedwohin gegangen bin und ich hörte ein auto hinter mir hab ich auch panik bekommen. ich hab mich irgendiwe total kindisch verhalten. hab angefangen zu zittern. wollte da weg.
es ging einfach nicht mehr. die angst hat mich zu sehr engeschränkt. nachdem ich diesen rat bekommen habe, bin ich auch nicht direkt zum arzt gegangen. ich mein... was stellt man sich schon unter einem psychiater vor... Ich hab gedacht das mich dann alle entgültig für verrückt halten wenn die das rausbekommen. aber irgendwann war es dann so schlimm... UNd wie gesagt...es war net schlimm. Man legt sich da jetzt ja net wie im Film auf irgendne caoch ( auf jeden fall ich net) und hat die ganze zeit das gefühl das der oder die deine Gedanken liest.
du musst selber einschätzen ob dich deine Angst soweit einschränkt, dass du diesen schritt tust. und es ist ja nicht schlimm. ich war auf jeden fall froh das ich mich vorher beraten lassen konnte. alleine fällt so eine entscheidung irgendwie schwer.
ich weiß nicht ob ich hier so einfach die Adresse reinsetzen kann ( von der ich ja oben schon geschrieben habe)... sag einfach bescheid wenn du sie brauchst und ich kann sie dir mailen oder so. hier gibts ja auch ne klasse beratung, aber das in nem einzelchat zu machen oder mit ständigem mailkontakt zu klären oder halt mit nem gespräch mit so nem Berater ist halt was anderes.

17.07.2004 23:32 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

17.07.2004 23:32 Zitieren Zitieren

Liebe Mondschein, wie Anna glaube ich auch, dass deine panikartige Angst ganz speziell vor Leuten in einschuechternden Verkleidungen eine Ursache haben muss. Bei Anna waren es ihre angstausloesenden Erlebnisse als kleines Kind mit ihrem Vater und der Polizei. Ich frage mich, ob du als kleines Maedchen auch solch fruehe Angsterfahrungen in deiner Familie gemacht hast. Deine Furcht ist so spezifisch, dass sie nicht einfach als "normale" Phobie (vor Spinnen, Hoehen, Menschenmengen, Fahrstuehlen usw.) angesehen werden kann. Vielleicht kannst du ja deine Mutter einmal fragen, ob es da Erlebnisse gegeben hat, an die du dich vielleicht nicht erinnerst, weil du zu klein warst. So ein Erlebnis waere z. B. die Drohung mit dem "Schwarzen Mann", der ungezogene Kinder "holt". Ich finde es gut, dass es dir ja bereits offenbar gelungen ist, trotz Angstgefuehlen und dem Wunsch, wegzulaufen, solche Schrecksituationen auszuhalten ohne zu weinen oder zusammenzubrechen. Damit hast du schon einen grossen Schritt zur Ueberwindung dieser Furcht getan. Eine weitere Hilfsmoeglichkeit waere es tatsaechlich, wenn du, wie Anna, zu einem Therapeuten gehen wuerdest. Du koenntest mit seiner (oder ihrer) Hilfe herausfinden, was diese Panik verursacht hat, und daran arbeiten, deine Angstgefuehle schneller zu ueberwinden. So eine Therapie wuerde mit Sicherheit von deiner Krankenkasse bewilligt werden.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

21.07.2004 16:48 Zitieren Zitieren

mondschein
Gast

21.07.2004 16:48 Zitieren Zitieren

ich kann mich an nichts früheres als im beispiel nr.1 erinnern. von dem schwarzen mann oderso der die kinder holt habe ich nie gehört, ich habe echt keine ahnung wie das ausgelöst wurde.
wie will den sonn psychologe das herrausfinden? der kann mich da doch nich hypnotisieren, das ich paar jährchen "zurückreise" und herrausfinde was das war? und wenn ich das meiner mutter sagen würde...die weiß davon ja nichtmal mehr was und sie würd mich sicher vür durchgeknallt halten. geht das nich auch anders? ich kann ja nich zu ihr gehn und sagen "ich will zum psychater!" !!!!
och mann...

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

12.02.2014 um 22:54
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

754

01.01.2010 um 01:11
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.816

04.12.2006 um 09:46
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

971

!ABNEHMEN!
Unregistriert

17.04.2013 um 19:30
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

2.565

29.06.2010 um 20:53
von elvina... Direkt zum letzten Beitrag springen

0

620

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung