Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

25.06.2004 14:38 Zitieren Zitieren

Thomas
Pointer-User

25.06.2004 14:38 Zitieren Zitieren

Innere Bilder

Hallo Frau Anderson. Vor einiger Zeit habe ich hier schon mal einen Beitrag geschrieben, wegen meiner inneren Bilder. Nun, die sind immer noch da. Momentan sehe ich mich in einem Käfig gefangen, und das schon seit längerem. Ich habe jetzt in einem Buch nachgelesen, dass solche Gefängnisse zeichen für einen schizoiden Menschen typisch sind. Ich versuche, diesen Käfig zu verlassen, aber irgendwie sind da noch viele Blockaden. Und schön langsam wird mir das alles zu viel. Welchen Rat können Sie mir noch geben? danke im Voraus Thomas

27.06.2004 03:22 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

27.06.2004 03:22 Zitieren Zitieren

Lieber Thomas, ich erinnere mich gut an deinen Beitrag. Ich bin pauschalen Deutungen gegenueber aus Buechern, die den Einzelfall nicht beruecksichtigen, immer sehr skeptisch. Die Einteilung menschlicher Charaktertypen in schizoid, depressiv usw. ist ausserdem etwas ueberholt. Mit deinen inneren Bildern hast du eine besondere Faehigkeit, die du versuchen solltest, dir zunutze zu machen. Ein inneres Bild drueckt eine Gefuehlslage aus, und ein Kaefig ist natuerlich ein sehr klares Bild fuer ein Gefangensein. Aber was ist es, was dein innerliches Gefangensein ausloest? Versuch herauszufinden, woraus dieser Kaefig besteht. Sind es aeussere Umstaende? Oder sperrst du dich selbst ein, um zwar zu sehen, aber nicht teilzunehmen? Soll dich der Kaefig schuetzen oder einschliessen? Es koennte dir auch helfen, wenn du versuchen wuerdest, diesen Kaefig aufzuzeichnen oder zu malen. Dabei kommt es nicht auf eine kuenstlerisch wertvolle Gestaltung an, sondern darauf, dass ein inneres Bild zu einem aeusseren wird. Schau es dir an, schreib deine Einfaelle dazu auf. Vielleicht hilft dir dieses Eingehen auf deine Bilder dabei, dich und deine Konflikte besser zu verstehen. Bitte lass dich durch deine inneren Bilder nicht beunruhigen! Sie sind wirklich etwas Wertvolles, dass deine Seele als Hilfe hervorbringt, damit du dich mit dir selber auseinandersetzen kannst.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

27.06.2004 20:09 Zitieren Zitieren

lolli16
Gast

27.06.2004 20:09 Zitieren Zitieren

hmm...was sind denn innere Bilder? Möchte gerne wissen was das ist blinzeln

28.06.2004 22:08 Zitieren Zitieren

Thomas
Pointer-User

28.06.2004 22:08 Zitieren Zitieren

Wie soll ich das beschreiben? Ich habe vor meinem "geistigen Auge" mein Spiegelbild - also ein Abbild meiner Seele bzw. meines derzeitigen Selbst. Ja, das irgendwie schwer zu beschreiben (Angefangen hat alles mit einem Blick in den Spiegel - also man sollte laut Buch in den Spiegel gucken, dabei tief in die Augen sehen und sich anlächeln, und dann ging es eben los. Ich habe es einfach probiert, ohne zu wissen, was passiert. Wenn man natürlich denkt, jetzt passiert gleich etwas, weiß nicht, ob sich dann irgendetwas tut ... Bisher habe ich auch noch nie jemanden kennen gelernt, der solche Bilder in sich trägt. Die meisten, denen ich davon erzählt habe, dachten wohl ich sei verrückt - na, das weitere kannst du dir ja denken ... Vielleicht kann Fr. Anderson es besser erklären. Auf alle Fälle ist es bei mir momentan mein Körper in dem ich noch irgendwie eingesperrt bin. Vor allem im Hals-/Kehlkopfbereich sind da so Gitterstäbe, die ich von unten herauf irgendwie nicht durchstoßen kann und die mich irgendwie an Freiheit einschränken. lg thomas

30.06.2004 15:45 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

30.06.2004 15:45 Zitieren Zitieren

Liebe Lolli, "innere Bilder" entstehen, ebenso wie Traeume in der Nacht, aus dem Unbewussten. Sie druecken Gefuehle, Aengste oder Konflikte in Symbolen und Bildern aus. Bei Tag koennen solche inneren Bilder auch spontan in einem aufsteigen, wenn man sich in einem sehr entspannten Zustand befindet, wie kurz vorm Einschlafen oder beim Meditieren. Wenn man viel Fantasie hat, kann es, wie bei Thomas, aber auch passieren, dass man solche Bilder im normalen Wachzustand ploetzlich vor Augen hat. Das ist aehnlich, wie wenn bei Musikern aus einem bestimmten Gefuehl heraus ploetzlich eine Melodie im Kopf entsteht, oder bei Malern die Vision von Farben. Du hast ja sicher schon oft erlebt, dass du, wenn du an irgendetwas denkst, eine bestimmte Melodie hoerst oder einen speziellen Geruch wahrnimmst, sofort ein Bild vor Augen hast, woran dich dieser Gedanke, diese Melodie oder dieser Geruch erinnert. Das ist ein aehnlicher Vorgang. Dein Gehirn verknuepft bestimmte Wahrnehmungen oder Anregungen mit bestimmten Bildern.
MfG, Dr. Karin Anderson

01.07.2004 16:29 Zitieren Zitieren

Lolli16
Gast

01.07.2004 16:29 Zitieren Zitieren

oh...das kenn ich. Immer wenn ich ein bestimmtes Lied höre fällt mir dazu so ein blöder Horrorfilm ein den ich mit 10 jahren gesehen habe und dann stell ich mir genau dieses bild vor wo die frau ermordet wurde, naja die cd hab ich zerstört *g*

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Extrem kleiner Penis Seiten 1, 2 ... 6
Unregistriert

16.10.2013 um 20:54
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

68

42.497

Tatort aus Hamburg Seiten 1, 2
Senfsoße

17.05.2009 um 10:41
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

15

2.756

03.05.2010 um 16:33
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

846

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung