Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

11.05.2004 02:03 Zitieren Zitieren

Peter
Pointer-User

11.05.2004 02:03 Zitieren Zitieren

verschiedenes zum Thema Schwangerschaft

Hallo,
meine Freundin hat vor einer Woche zufällig gemerkt, dass sie trotz Verhütung (Kondom) wie auch immer es passiert ist, schwanger geworden ist. Sie ist bereits im 2en Monat. Jetzt habe ich ein paar Fragen. Abtreibung ist übrigens für uns nie ein Thema gewesen, wir sind beide der Meinung, dass es Mord sehr nahe kommt. Sie ist 19 und ich 18. Wie ist das beispielsweise mit dem Sex in der Schwangerschaft? Kann man wenn man zum Beispiel zu wild ist, oder wenn man auf der Frau liegt das kind irgendwie gefährden? Muss man irgendetwas beachten? Kann man zum Beispiel zu tief eindringen oder das Baby sonst irgendwie gefährden? Außerdem würde mich interessieren, ob der Geschlechtsverkehr nach der Schwangerschaft, also wenn das Baby da ist noch genauso gut ist, oder ob die Frau dann irgendwie weiter ist und es nicht mehr so schön ist? Sollte man sich deshalb für einen Kaiserschnitt entscheiden? Außerdem würde es mich interessieren, wie das mit den Staatlichen Transferzahlungen ausieht, die jungen Eltern zur Verfügung stehen (Kindergeld etc..). DAnke für die Hilfe. Wenn mir noch mehr fragen kommen, dann werde ich sie später stellen

21.05.2004 15:58 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

21.05.2004 15:58 Zitieren Zitieren

Lieber Peter, zum Glueck ist ein Baby im Mutterleib ziemlich gut gegen Erschuetterungen aller Art geschuetzt. Es befindet sich ja in einer Blase, die mit Fruchtwasser gefuellt ist, und es gegen Druck auf die Bauchdecke abpolstert. In den ersten Monaten der Schwangerschaft ist der Babybauch kein Hindernis beim Sex, solange deine Freundin gesund ist, und sich gut fuehlt. Der Muttermund, also der Muskelring um die Oeffnung der Gebaehrmutter in die Scheide, ist gut verschlossen und oeffnet sich normalerweise erst unter der Geburt. Nur in Ausnahmefaellen kann sich der Muttermund schon vorzeitig oeffnen, dann braucht die Schwangere besondere aerztliche Betreuung und Schonung, weil sonst eine Fehlgeburt droht. Das Eindringen deines Penis kann das Baby also normalerweise nicht gefaehrden. Auch in den letzten Monaten der Schwangerschaft ist koerperliche Liebe moeglich, allerdings wird dann die "Missionarsstellung" fuer die Schwangere meist zu unbequem, weil der Bauch im Weg ist. Aber es gibt ja noch andere Moeglichkeiten. Im Grunde ist das Befinden deiner Freundin der Massstab fuer das, was geht. Solange sie sich gut fuehlt und es koerperlich bequem hat, braucht das Liebesleben keine Einbussen zu erleiden. Allzu akrobatisch muss es ja nicht unbedingt waehrend der Schwangerschaft hergehen. Viele werdende Eltern machen uebrigens die Erfahrung, dass die koerperliche Liebe waehrend der Schwangerschaft sogar gerade besonders befriedigend sein kann, vor allem dann, wenn beide sich das Baby wuenschen.
Ganz wichtig ist natuerlich, dass deine Freundin regelmaessig zu ihren Schwangerschaftsuntersuchungen bei ihrer Frauenaerztin oder ihrem Frauenarzt geht. Denn die Gewissheit, dass alles koerperlich in Ordnung ist, traegt ganz bestimmt zum sexuellen Genuss bei. Ihr solltet ueberhaupt alle Moeglichkeiten wahrnehmen, Angst und Unwissenheit als Stressfaktoren (und damit Liebeshemmer) abzubauen. Erkundigt euch nach Geburtsvorbereitungskursen (Schwangerschaftsgymnastik, Babypflegekurse - Infos gibts beim Frauenarzt, bei Pro-Familia oder bei der Gemeinde), bei diesen Kursen kannst du deine Freundin begleiten, dann weisst du genauso viel wie sie, kannst sie unterstuetzen und fuehlst dich weniger hilflos.
Ueblicherweise wird bei der Entbindung durch einen kurzen Schnitt die Oeffnung der Vagina erweitert. Davon spuert die werdende Mutter nichts, und dieser Schnitt verhindert, dass durch den Austritt des Babykoepfchens die Haut in diesem Bereich durch den Druck einreissen kann. Ein unregelmaessiger Riss heilt naemlich viel schlechter, als ein chirurgischer Einschnitt mit geraden Wundflaechen. Dieser sogenannte Dammschnitt wird gleich nach der Entbindung mit einer Naht verschlossen und heilt meistens rasch und folgenlos ab. Waehrend der Zeit der Wundheilung sollte die junge Mutter natuerlich keinen Sex haben, sie muss sich ja sowieso erstmal von den Strapazen der Geburt erholen. Ein Kaiserschnitt ist eine groessere Belastung fuer die Schwangere, schliesslich muss sie dafuer ja zusaetzlich noch eine Vollnarkose bekommen. Ein solcher Eingriff wird nur dann vorgenommen, wenn aus irgendwelchen Gruenden eine normale, vaginale Geburt fuer Mutter oder Kind zu risikoreich ist (uengunstige Lage oder drohender Sauerstoffmangel des Babys, Mehrlingsgeburt usw.). Wenn in bestimmten (Privat-)Kliniken Kaiserschnitte als Wahlmoeglichkeit angeboten werden (leider soll es so etwas manchmal geben), weist diese scheinbare "Kundenfreundlichkeit" eher auf uebermaessige Geschaeftstuechtigkeit der Betreiber hin (und damit auf ein aerztlich unethisches Verhalten). Nach mehreren Geburten ist die Muskulatur der Scheide schon etwas dehnbarer als bei kinderlosen Frauen, aber keine Sorge, sie "leiert nicht aus" und das sexuelle Empfinden leidet darunter nicht.
Zustaendig fuer die Auszahlung des Kindergeldes sind die Familienkassen bei den oertlichen Arbeitsaemtern. Informationen dazu kannst du direkt bei eurer zustaendigen Familienkasse erhalten. Oder ihr schaut euch bei Google unter dem Suchbegriff "Kindergeld" die entsprechenden Websites an (z.B. bei www.bund.de Kindergeld. Dort koennt ihr auch Info-Material und Antragsformulare herunterladen.
Ich wuensche dir und deiner Freundin alles Gute fuer die Schwangerschaftsmonate und euer Baby.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

29.06.2011 um 20:30
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

732

15.01.2009 um 14:48
von Tom92 Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.270

Tierschutz
Unregistriert

01.09.2006 um 16:58
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

1.240

05.04.2003 um 03:24
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

1.190

17.06.2009 um 23:00
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

18

3.874

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung