Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

20.04.2004 20:33 Zitieren Zitieren

Tina
Pointer-User

20.04.2004 20:33 Zitieren Zitieren

Essen als Droge?

Hallo ihr,
hab ein riesen Problem mit Essbaren Sachen vorallem mit süßigkeiten.Also es wird in letzter Zeit immer schlimmer.Ich kann mich an keinen Tag in der letzten Zeit erinnern an dem ich nichts süßes gegessen habe.Mit essen mein ich eher fressen.Weil immer wenn ich zuhause bin muss ich sofort ans essen denken.Ich nehm mir dann immer vor "nur" was normales zuessen, und das tu ich in der Regel dann auch erstmal.Aber süpätestens danach muss ich trotzdem irgendetwas süßes essen.Meißtens halt ich es schon nicht mal mehr aus wenn ich mir was normales koche zuwarten bis es fertig ist.und ess dann vorher schon irgendwas anderes.Geh zur Zeit in die 12.Klasse und muss deswegen auch ziemlich viel lernen, aber das fällt mir total schwer weil ich immer an was zu essen denken muss und geb solange keine Ruhe bis ich was gefunden hab was ich dann auch gegessen hab.Mich würde es ja gar nicht weiter stören wenn ich mich nicht so total unwohl danach fühlen würde und nicht soviel dabei zunehmen würde.Hab auch schon probiert 5mal täglich was kleines zuessen, aber das krieg ich einfach nicht hin.Allein schon wegen den langen Schulzeiten.Und am WOchenende klappt es auch nicht, weil ich dann trotzdem mehr als 5 mal am Tag ess, nicht weil ich es will es ist wirklich ein richtiger zwang dahinter wie als wenn ich drogen oder Alkohol abhängig wäre.Ist Essen eine art Droge?Ich weiß nicht was ich machen soll?Meine Mutter versucht mich manchmal schon zubrenmsen, aber sie ist auch nicht immer da.Und wenn sie da ist mach ich es wie zu einer Art spiel mich beim Essen nicht erwischen zulassen!
Ich find diesen zustand total schlimm.Vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen?Gruß Tina

21.04.2004 16:34 Zitieren Zitieren

Big Mac
Gast

21.04.2004 16:34 Zitieren Zitieren

Hallo Tina,

Schau mal auf den Seiten von www.tk-logo.de. Dort habe ich gelesen, dass Sport bei Heißhunger auf Süssgigkeit helfen soll.

Viele Grüße
Big Mac

21.04.2004 17:23 Zitieren Zitieren

Melly (15)
Gast

21.04.2004 17:23 Zitieren Zitieren

Hi Tina!
Ich habe genau dasselbe problem wie du. Wenn ich keine Schokolade esse, dann esse ich drei Äpfel, das ist auch nicht so toll ;( Ich bin nicht dick, da ich auch Sport mache, aber zugenommen habe ich trotzdem. Ich habe gehört, das man sich das aufschreiben soll was man den ganzen Tag so isst, damit man mal sieht wieviel das isst.

02.05.2004 04:54 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

02.05.2004 04:54 Zitieren Zitieren

Liebe Tina, du hast mit deiner Vermutung recht, dein uebermaessiges Essen ist offenbar tatsaechlich zu einer Sucht geworden. Du beschreibst ja, dass du zuhause staendig an Essen denken musst, ein unueberwindbares Beduerfnis nach Suessigkeiten hast und dass es dir ein schlechtes Gewissen macht, wenn du diesem Drang trotz guter Vorsaetze wieder nachgegeben hast. Du versuchst ausserdem, dein ausser der Reihe Essen vor deiner Mutter zu verheimlichen. Das sind Verhaltensweisen, wie sie genauso bei Alkoholikern, Drogenabhaengen und Spielsuechtigen auftreten.
Essen, besonders von Suessigkeiten, vermittelt dem Gehirn “Ich hab mir was Gutes getan, ich hab mich belohnt”. Viele Menschen essen Suesses, wenn sie deprimiert oder gestresst sind, Schokolade (speziell dunkle) wirkt aufs Gehirn sogar wie ein antidepressives Medikament. Dieser Belohnungseffekt ist aber bei dir anscheinend nur noch wenig, oder ueberhaupt nicht mehr vorhanden, weil du dich nach dem Essanfall ja im Gegenteil schlecht fuehlst und Schuldgefuehle hast.
Du solltest dir ueberlegen, was diese Suessigkeitensucht bei dir verursacht hat. Hat sich etwas in deinem Leben veraendert? Bist du aus irgendeinem Grund ungluecklich, unzufrieden und angespannt? Gibt es etwas, mit dem du seelisch nicht fertig wirst oder vor dem du Angst hast? Patientinnen, die solche Fressanfaelle hatten, beschrieben mir Gefuehle wie: “Ich stopfe mich voll, damit meine Wut und Traurigkeit nicht hochkommen kann” oder “Ich fresse mir eine dicke Schutzschicht an, damit mir alles egal ist”, usw.
Du beschreibst, dass sich deine Mutter Sorgen um dich macht, und dass du es ein Stueck geniesst, sie an der Nase herumzufuehren mit dem heimlichen Essen? Wie sieht deine Beziehung zu deiner Mutter eigentlich aus, warum willst du ihr eins auswischen?
Es koennte sein, dass du die Hilfe einer Psychotherapeutin oder eines -therapeuten brauchst, um die Ursache fuer deine Esssucht herauszufinden und das Suchtverhalten zu ueberwinden. Es gibt auch Selbsthilfegruppen fuer Esssuechtige (Overeaters Anonymous), ich weiss allerdings nicht, ob dort auch Gruppen fuer Jugendliche angeboten werden. Wichtig ist, dass du herausfindest, was deine Sucht ausgeloest hast und sie in Gang haelt. Du hast ja gemerkt, dass gute Vorsaetze und Willenskraft allein nicht ausreichen, den Zwang zum Essen zu ueberwinden.
MfG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

schwanger
Dana

02.10.2003 um 16:18
von anonym Direkt zum letzten Beitrag springen

2

970

14.04.2005 um 18:32
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

733

12.06.2007 um 22:13
von R4fael Direkt zum letzten Beitrag springen

0

867

Sommer?
Sabine_1998

02.08.2011 um 13:03
von Bäntzl Direkt zum letzten Beitrag springen

2

923

scharmhare mit 12 jahren Seiten 1, 2
Unregistriert

10.05.2014 um 08:39
von Bernd_97 Direkt zum letzten Beitrag springen

19

4.013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung