Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

20.02.2004 17:47 Zitieren Zitieren

Facebook-User maximilian
Facebook-User


20.02.2004 17:47 Zitieren Zitieren

Liebe!

Jetzt komme ich doch tatsächlich dazu hier auch etwas zu schreiben. Auch wenn ich schon 26 Jahre alt bin, aber ich brauche einfach einen Rat. Ich weiß absolut nicht mehr weiter. Ich kann keine klaren Gedanken mehr fassen.

Versuche mal mein Problem zu schildern.
Seit gut 5 Jahren bin ich mit meiner Freundin (25) zusammen. Wir wohnen sogar inzwischen in einer gemeinsamen Wohnung und haben auch ein gemainsames Auto. Unsere Beziehung würde ich jetzt aus meiner Siche nicht gerade als berauschend glücklich einschätzen, aber wir kommen ganz gut miteinander aus und sind soweit zufrieden.
Letzte Woche ist es jedoch passiert. Mich traf der Blitz! Wie peinlich, aber ich habe mich in die beste Freindin und Arbeitskollegin meiner Freundin verliebt - und zwar so richtig. Ich kann an fast nichts anderes mehr denken, als an SIE. Mein Magen rebelliert und ich habe derart Schmetterlinge im Bauch, wie ich es noch nie erlebt habe. Ich kenne SIE jetzt auch schon etwas länger, aber bisher war da nie mehr als "ist die nett". Und jetzt? Jetzt zittern mir die Knie, ich laufe tagsüber wild in der Gegend umher. Ich habe mich tatsächlich bis über die Ohren verliebt. Nur, was soll ich jetzt tun? SIE hat einen Freund in einer Fernbeziehung, mit dem es mal mehr und mal weniger krieselt. Und ich? Wenn ich es IHR sage, wird es meine Freundin es erfahren. Nur will ich das? Ich bin ja eigentlich zufrieden und möchte meine Freundin nicht unglücklich machen. Doch wenn ich SIE bekommen würde, würde ich alles eingehen. Bitte helfen Sie mir, ich weiß nicht mehr weiter!
Danke Max

23.02.2004 23:25 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User



23.02.2004 23:25 Zitieren Zitieren

Lieber Max, du schreibst ueber die Beziehung zu deiner Freundin, dass ihr “ganz gut” miteinander auskommt, es ist zwar nicht “berauschend”, aber ihr seid einigermassen zufrieden. Ihr kennt euch seit 5 Jahren und habt einen gemeinsamen Hausstand inklusive Auto. So, wie du das beschreibst, klingt es, als waeret ihr bereits ein altes Ehepaar, das es ganz komfortabel miteinander hat, aber eher aus Gewohnheit, als aus Liebe zusammenhaelt. Natuerlich hat jede Beziehung ihre Hoehen und Tiefen, aber vielleicht ist dieses blitzartige heftige Verlieben in eine andere Frau doch ein Zeichen, dass es an etwas Wesentlichem in eurer Beziehung fehlt. Warum ist eure Beziehung denn nicht “berauschend”? Wie waren eure Gefuehle, als ihr euch kennenlerntet? Was hat sich veraendert? Was fandest du an deiner Freundin damals attraktiv und was schaetzt du heute an ihr? Warum, glaubst du, hat sie sich in dich verliebt? Was hat euch veranlasst, zusammenzuziehen? Wie sehen eure Zukunftsplaene aus (Heirat? Kinder?)
Dein Verlieben in die beste Freundin und Arbeitskollegin deiner Freundin geschah ja offenbar, nachdem du sie schon eine Weile kennst, aber bisher nur “nett” gefunden hast. Sie ist also keine Unbekannte fuer dich, sondern du hast sie schon ohne “rosa Brille“ gesehen. Was ist es, dass sie jetzt auf einmal so unwiderstehlich werden laesst?
Versuch, dir diese Fragen ehrlich zu beantworten. Zwischen Anfang und Mitte 20 vollzieht sich noch viel Erwachsenwerden und man veraendert sich. Vielleicht habt ihr euch, du und deine Freundin, allmaehlich auseinander entwickelt. Oder die Gruende, die euch damals zusammenfinden liessen, existieren heute nicht mehr.
Solltest du feststellen, dass es eigentlich mehr Vertrautheit und eine gewisse Gemuetlichkeit ist, die deine Freundin und dich zusammenbleiben laesst, ist es vielleicht Zeit fuer eine Veraenderung. Gemeinsamer Besitz und Gewoehnung sind keine ausreichende Basis fuer eine Beziehung. Und wenn du oder ihr euch keine Entwicklung eurer Beziehung in eine groessere Verbindlichkeit vorstellen koennt, lebt ihr euch sehr wahrscheinlich sowieso allmaehlich auseinander. Wenn du zu diesem Schluss kommst, solltest du die Konsequenzen ziehen und dich trennen. Auf keinen Fall solltest du deine Verliebtheit in die andere Frau zum Trennungsgrund machen. Sie ist der Katalysator, nicht die Ursache.
Du solltest erst mit dir selbst ins Reine kommen, bevor du eine neue Beziehung eingehst. Da es sich auch noch um die beste Freundin deiner Freundin handelt, ist die Sache sowieso hochsensibel. Fuer deine jetzige Partnerin waere es extrem kraenkend, wenn sie ausser der Trennung auch noch diese Kraenkung verkraften muss. Und setz nicht deine Hoffnung sofort in eine neue Beziehung. Du weisst ja nicht, was diese andere Frau fuer dich empfindet und wie es in ihrer Beziehung zu ihrem Freund wirklich aussieht.
Deine ploetzliche Verliebtheit ist auf jeden Fall ein Signal, dass etwas sich in eurer Beziehung veraendern muss!
Mit freundlichen Gruessen, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

19.01.2010 um 15:34
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

788

Schwul oder nicht? Seiten 1, 2
Unregistriert

15.01.2010 um 19:53
von check.es Direkt zum letzten Beitrag springen

11

6.832

gierige generation?!
Unregistriert

18.03.2014 um 10:48
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

4

364

langeweile
Gammel

02.07.2007 um 17:09
von dreamsternchen Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.053

28.06.2006 um 18:27
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

16

5.678

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung