Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

03.12.2003 16:21 Zitieren Zitieren

Petra
Gast

03.12.2003 16:21 Zitieren Zitieren

Hormone

Sehr geehrte Faru Dr. Anderson!

Ich bin 33 und nehme Hormone: weibliche Hormone und Blocker gegen Testosteron. Seitdem ist meine Haut besser geworden und meine Zysten sind weg.
Aber seitdem habe ich kaum noch monatliche Blutungen und vor allem kaum noch sexuelles Verlangen.

Frage: Sind diese Hormone sonst noch schädlich? Ich habe gehört, dass Hormone bei Frauen das Brustkrebs-Risiko stark heraufsetzen sollen.
Zweite Frage: Lohnt es in meinem Fall überhaupt, diese starken Medikamente zu nehmen? Und wieso habe ich in meinem Alter immer noch so starke Akne?

Meinen Frauenarzt habe ich schon mehrfach darauf angesprochen, aber der wimmelt immer ab und informiert mich nicht ausreichend.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir antworten würden.

15.12.2003 13:14 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

15.12.2003 13:14 Zitieren Zitieren

Liebe Petra, die starke Akne und die Eierstockzysten (?) sind bei dir offenbar eine Folge von einem Ungleichgewicht in deinem Hormonhaushalt. Die Hormone, die dein Arzt dir verschrieben hat, haben dir daher zum Glück gut geholfen. Es ist sicher nicht notwendig, dass du diese Medikamente auf Dauer nehmen musst, frag deinen Frauenarzt, wie lange sie noch nötig sind und ab wann sie reduziert werden können.
Sorgen wegen eines möglichen Krebsrisikos brauchst du dir, soweit ich informiert bin, nicht zu machen. Die Untersuchung, die sich auf ein vermehrtes Brustkrebsrisiko bei Dauergabe von weiblichen Hormonen bezieht, betrifft Frauen in der Menopause, die diese Hormone jahrelang wegen klimakterischer Beschwerden genommen haben.
Obwohl uns die Pharmaindustrie zweifellos gern glauben machen möchte, dass die Abnahme in der Produktion weiblicher Hormone in den Wechseljahren eine Störung ist, die medikamentös behandelt werden sollte, stimmt das natürlich nicht. Diese Art Hormonmangel ist normal und künstliche Hormongaben daher nicht der Natur entsprechend. Im Gegensatz dazu besteht bei dir ein "unnormales" Hormonungleichgewicht, sodass eine Hormonbehandlung richtig und notwendig ist. Das Aussetzen deiner Regel und das nachlassende sexuelle Verlangen sind nur vorübergehend und sollten sich bei Ende der Behandlung wieder normalisieren.
Übrigens, wenn dir dein Frauenarzt wirklich nicht auf deine besorgten Fragen antworten will - du hast als Patientin ein Recht auf ausführliche Beratung und solltest eventuell deinen Arzt wechseln, wenn du dich bei ihm nicht ausreichend gut beraten fühlst.
Mit freundlichen Grüssen, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

15.08.2012 um 08:27
von Laila_99 Direkt zum letzten Beitrag springen

4

34.400

Klinsmann-Rauswurf
Unregistriert

02.05.2009 um 09:54
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

1.055

Liebe
*anna*

22.09.2003 um 03:01
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

5

1.163

28.07.2004 um 01:11
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

7

760

04.08.2003 um 03:30
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.097

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung