Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

20.06.2003 18:12 Zitieren Zitieren

Katja
Pointer-User

20.06.2003 18:12 Zitieren Zitieren

gelegentliches Kiffen

Hi Leute,

ich hab mal eine Frage bezüglich des Themas "Kiffen". Ich kenne superviele Leute, die gerne mal einen rauchen, meistens am Wochenende.
Das sind gute Freunde von mir, auch Freundinnen. Mein Freund kifft auch ziemlich viel, er ist im Moment arbeitslos und wenn er es sich leisten kann warum darf er sich dann nicht mal einen rauchen?
Er macht es ziemlich regelmäßig, das fängt mittags an und hört abends auf. Ich rauche dann auch gelegentlich mal mit und finde es auch nicht schlimm.
Ich fühle mich dann ganz gut, und lache ein bisschen und dann ist es auch gut. Letztens meinte eine Bekannte, das wäre gar nicht gut. Aber warum denn nicht? Mein Gott, ich kiffe mal ein oder zweimal am Wochenende. Warum soll das schlecht sein? Ich habe mein Leben im Griff und würde mir auch nie selber was zu rauchen kaufen, d.h. ich habe mir ein Ziel gesetzt, ich werde niemals Geld dazu geben, wenn es soweit kommt muss ich mir Gedanken machen.
Das ist doch eine gute Strategie oder?
Es kiffen so viele und auch im Fernsehen hört man viel davon. Vielleicht wird es jetzt sogar legalisiert, kann doch gar nicht so schädlich sein, oder??

katja

22.06.2003 12:27 Zitieren Zitieren

jan
Pointer-User

22.06.2003 12:27 Zitieren Zitieren

(volle zustimmung)
probleme gibts eigentlich erst dann, wenn das kiffen zur gewohnheit wird. aber ab und zu auf einer party ist sicher noch ok.

angeblich soll das kiffen ja schädlicher sein als rauchen, weil man ja viel mehr rauch drinnen behält.

aber wenn ich einmal pro woche einen joint baue, ist das garantiert harmloser, als wenn ich jeden tag zwei kippen rauche. oder?

ich hab eigentlich auch immer mal gern auf partys mitgekifft, wenn andere leute zeug dabei hatten. mittlerweile nicht mehr, weil meiner freundin davon speiübel wird...
muss ja auch nicht unbedingt sein.

29.06.2003 18:57 Zitieren Zitieren

Nadina
Gast

29.06.2003 18:57 Zitieren Zitieren

Hallo Katja und Jan.

Also Das rauchen einer Zigarette ist körperlich (größtenteils) schädlich. das rauchen eines joints geistiger natur.
Ich habe selber sehr viele bekannte gehabt die ab und zu einen geraucht haben, und auch welche die ständig am kiffen waren. Die veränderungen werden allerdings erst etwas später aufgezeigt. Sie verändern sich in ihrem Charackter. Bis hin das sie für einen joint alles tun könnten. Also lasst euch eins gesagt sein, ich habe nichts gegen kiffen ab und zu mal auf einer party, aber sollte es mehr werden, achtet darauf wie ihr euch verändert. es greift dir psyche eines menschen mehr an als eine zigarette.

liebe grüße nadina

05.07.2003 01:37 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

05.07.2003 01:37 Zitieren Zitieren

Liebe Katja, wie bei allen Drogen kommt es immer auf die jeweiligen Umstaende an. Hanf ist eine sehr alte Nutz- und Heilpflanze, bestimmte Arten liefern hochwertige Fasern, andere die Drogen Haschisch und Marijuana. Unter normalen Umstaenden ist ein gelegentlicher Joint vermutlich nicht schaedlicher als ein Glas Alkohol. Marijuana wird aerztlicherseits sogar als Medikament gegen Uebelkeit und Appetitlosigkeit bei Krebserkrankungen empfohlen.
Ein gesunder Mensch ohne besondere seelische Probleme oder bestimmte genetische Anfaelligkeiten erlebt einen Joint meist als angenehm. Jemand, der haeufig oder taeglich kifft, benutzt den Joint aber, um unangenehme Spannungen, Aengste, und andere unangenehme Gefuehle nicht fuehlen zu muessen. Das kann genauso in die Sucht fuehren, wie regelmaessiges starkes Alkoholtrinken. Wer taeglich bekifft ist, muss sich nicht mit Problemen auseinandersetzen und wird moeglicherweise auch wenig unternehmen, um sie zu loesen.
Diese Art von Sucht fuehrt zwar nicht zu koerperlicher, aber zu psychischer Gewoehnung. Im unguenstigsten Fall koennen massive Aengste, Depressionen oder sogar Psychosen ausgeloest werden. Ich weiss von einem 16-jaehrigen, der nach einem Joint meinte, fliegen zu koennen. Seine erschrockenen Freunde konnten ihn nur mit vereinter Gewalt davon abhalten, aus dem Fenster zu springen. Ich kenne auch einen Jugendlichen, der ein halbes Jahr mit schweren Depressionen und Selbstmordideen in einer Jugendpsychiatrie behandelt werden musste, nachdem er mehrere Wochen lang massiv gekifft hatte. Solche massiven psychiatrischen Stoerungen kommen leider durchaus vor.
Oft wird den sogenannten "weichen" Drogen (Haschisch, Marijuana)vorgeworfen, sie beguenstigten den Einstieg in harte Drogen (Heroin usw.) Das trifft im Allgemeinen aber nur fuer solche Leute zu, die sowieso stark suchtgefaehrdet sind.
Also, wie gesagt, wenn du gelegentlich kiffst, um dich zu entspannen und das veraenderte, intensivere Erleben zu geniessen, wenn du keine seelischen Probleme hast, und keine unangenehmen Nebenwirkungen fuehlst, ist ein Joint zu bewerten wie ein Glas Wein oder Bier. Wenn du das Kiffen aber haeufig oder staendig brauchst, weil du dich sonst schlecht, depressiv, genervt, gespannt oder sonstwie unangenehm fuehlst, bist du auf dem besten Weg in die Sucht.
Mit freundlichen Gruessen, Dr. Karin Anderson

22.07.2003 11:04 Zitieren Zitieren

Chandler Bing
Gast

22.07.2003 11:04 Zitieren Zitieren

Also die Zeit in der man wochenlang durchkifft nennt sich "Sommerferien"!!! Sehr geehrte Frau Doctor das mit dem aus dem Fliegen ist doch wohl eher ein LSD spezifisches Problem und dieser wirkstoff gehört bekannter Maßen zur Gattung der "harten" Drogen. Alles was einem im Leben wiederfährt veränder einen in irgendeiner Weise. Für billige Mitläufer die nur mal ziehen wollen hab ich sowieso nix übrig - CDarpe Diem !

25.07.2003 02:47 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

25.07.2003 02:47 Zitieren Zitieren

Lieber Chandler, ich hoffe, dass deine Sommerferien nicht wirklich so langweilig sind, dass du keine andere Unterhaltung als wochenlanges "Durchkiffen" findest? Und was meinst du mit den "billigen Mitlaeufern, die nur mal ziehen wollen"? Glaubst du denn auch, dass man, um Alkohol zu geniessen, sich jeden Tag zum Abwinken besaufen muss?
Mit nuechternen Gruessen, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Was soll ich tun?
Unregistriert

14.02.2007 um 19:37
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

843

16.01.2006 um 09:16
von Marleen Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.513

19.03.2012 um 21:12
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

726

05.07.2012 um 16:44
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.354

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung