Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

07.05.2007 15:13 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

07.05.2007 15:13 Zitieren Zitieren

Panikanfälle und Eifersucht

Hallo!
Ich bin Azubine und arbeite sechs Tage die Woche von 09:00-18:00Uhr, Samstags von 09:00-13:00Uhr. Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, hätte ich eigentlich immer wahnsinnig viel für die Berufsschule zu tun, doch leider habe ich in den seltensten Fällen noch genug Kraft und Aufmerksamkeit, mir den ganzen Stoff zu merken! Ich bin wahnsinnig gestresst und das entläd sich auf eine immer schlimmer werdende Art und Weise. Ich bekomme starke Panikanfälle, in denen ich erst voller sehr stark ausgeprägter Panik und Angst bin, die sich von Sekunde zu Sekunde steigert, dann mit Nachlassen der Angst total erschöpft und schlussendlich wie ein kleines Häufchen Elend zusammengekauert in der Ecke sitze.
Das macht mich echt fertig!
Auf Grund meiner Arbeitszeit kann ich keine Therapie machen (hatte schon ein paar Sitzungen), da die Psychologen meist die gleichen "Öffnungszeiten", oder keinen Therapieplatz mehr frei haben.

Leider habe ich noch ein anderes Problem im Bezug auf die Ex meines Freundes:
Die beiden waren viele Jahre zusammen, haben zusammen gewohnt und sie hat ihm sehr viel bedeutet. Er hat sich von ihr wegen mir getrennt und wir sind zusammen gekommen.
Die beiden verstehen sich allerdings noch sehr gut und haben auch Kontakt zueinander.
Ich reagiere leider recht eifersüchtig und habe das Gefühl, ihr stark unterlegen zu sein, obwohl er mir in keinster Weise einen Grund dafür gibt. Das spielt sich alles bei und in mir ab.
Ich kenne sie nicht und beginne damit, sie nicht leiden zu können, obwohl ich das nicht möchte, weil sie bestimmt ganz nett ist.

Ich bin ziemlich hilflos und verzweifelt!!!

08.05.2007 10:35 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

08.05.2007 10:35 Zitieren Zitieren

hallo du.
ich kann verstehen, dass du gestresst bist, du arbeitest wirklich zuviel und hast das gefühl, egal was du machst und wie sehr du dich anstrengst, allem nicht gerecht zu werden. das du überfordert bist, ist keine frage. wie kann das denn überhaupt sein, dass du soviele stunden arbeiten musst? das sind ja 49 stunden die woche, das kann doch garnicht legal sein, während der ausbildung? kannst du da nicht mal mit deinen chefs reden? die wissen doch auch, dass du für die schule arbeiten musst. ich glaube die überforderung auf der arbeit bedingt deine attacken und deine eifersucht auch. auf jeden fall muss sich da was ändern, sonst brichst du irgendwann zusammen. ich drücke dir die daumen, liebe grüße*

05.06.2007 00:22 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

05.06.2007 00:22 Zitieren Zitieren

Hallo,
Mir scheint auch, dass du aufgrund dieser Ueberarbeitung seelisch stark ueberlastet bist. Du schreibst nun nicht, ob dir diese Arbeit Spass macht, oder wie es dir ueberhaupt an deinem Ausbildungsplatz ergeht. Meistens fuehlt man sich ja dann total ausgeleert, wenn die Arbeit aus irgendwelchen Gruenden (unangenehme Kollegen, Druck durch den Chef, staendige Kritik) keinen Spass und keine Befriedigung verschafft, sondern zur Last wird.
Das kannst du nur dann weiteraushalten, wenn du weisst, dass die Zeit sowieso begrenzt und das Ende bereits in Sicht ist. In diesem Fall koenntest du dir vielleicht voruebergehend ein leichtes Beruhigungsmittel verschreiben lassen, um den Rest deiner Ausbildungszeit noch zu ueberstehen.
Solltest du aber noch den Grossteil deiner Ausbildung vor dir haben, wuerde ich dir raten, an einen Wechsel des Ausbildungsplatzes zu denken. Denn monatelang mit totaler Erschoepfung und Panikattacken zu ringen, waehrend du ja auch fuer die Berufsschule lernen musst, wuerde nicht nur deine psychische Gesundheit untergraben, sondern du wuerdest vermutlich auch koerperlich krank werden.
Die grundlose Eifersucht auf deine Vorgaengerin hat natuerlich etwas mit einem mangelhaften Selbstwertgefuehl zu tun. Diese Selbstwertzweifel werden aber leider auch durch deine Ueberlastung angefeuert - und steigern wiederum deine Erschoepfung. Es ist sehr schade, dass du aufgrund deiner Arbeitszeiten keine Moeglichkeit hast, Entlastung durch eine therapeutische Unterstuetzung zu finden.
Es ist ja eigentlich ein gutes Zeichen, dass sich dein Freund und seine Ex ein freundschaftliches Verhaeltnis bewahrt haben. Vielleicht wuerde es dir helfen, wenn du diese Frau besser kennenlernen und dir ein realistischeres Bild von ihr machen wuerdest, als sie dir als ueberlegene Superfrau zu fantasieren. Schliesslich hat sich dein Freund ja von ihr getrennt und sich in dich verliebt - so, wie du bist.
Und das, was die Beziehung der beiden auseinandergebracht hat, bist doch nicht einfach du, sondern die Tatsache, dass sich dein Freund und seine Ex eh auseinandergelebt hatten.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

30.08.2008 um 00:50
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

760

21.12.2007 um 18:39
von EvilSith Direkt zum letzten Beitrag springen

19

2.396

SB
Unregistriert

01.10.2014 um 23:02
von Wadehadedudeda Direkt zum letzten Beitrag springen

6

394

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung