Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

19.05.2003 20:04 Zitieren Zitieren

dinara
Gast

19.05.2003 20:04 Zitieren Zitieren

melden

hallo Frau Anderson! Ich wäre froh, wenn sie mir bei dem folgenden Problem helfen würden: Und zwar: Ich habe echt Probleme in der mündlichen Mitarbeit. Ich weiß nie, was ich sagen soll. Manchmal sehe ich meine Lehrer was schreiben, und bin mir nicht sicher, aber ich nehme meist an, dass diese Noten machen(da bin ich mir aber nicht so sicher).
Wenn ich den Lehrer schreiben sehe oder ich merke, dass andere den Arm oben haben, mache ich mich verrückt und möchte was sagen. Hinterher sage ich aber doch nichts, weil dann möglicherweise nur Quatsch rauskommen würde. Dann sage ich lieber gar nichts.Ich weiß aber nicht, ob das in Klasse 12, wo mündliche Mitarbeit so gefragt ist, gut wäre...

27.05.2003 22:42 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

27.05.2003 22:42 Zitieren Zitieren

Liebe Dinara, Tomate hat einen sehr wichtigen Gesichtspunkt genannt. Bei der muendlichen Mitarbeit kommt es darauf an, mitzu-arbeiten, d.h. an einem Prozess mitzuwirken, der im Entstehen ist. Es bedeutet nicht, dass bei jedem Melden ein fertiges, perfektes Gedankenprodukt abgeliefert werden muss.
Ich habe selbst eine Zeit lang Schwesternschuelerinnen und Pflegeschueler unterrichtet und kann dir daher aus eigener Erfahrung sagen, worauf es einem Lehrer bei der muendlichen Mitarbeit seiner Schueler ankommt:
1. Weniges ist fuer einen Lehrer nerviger, anstrengender und langweiliger, als Schueler zu erleben, die scheinbar unbeteiligt, desinteressiert oder geistesabwesend den Unterricht verdaemmern.
2. Jedes Melden bedeutet fuer die Lehrkraft schon einmal, dass der betreffende Schueler ihm zuhoert und sich fuer den Stoff interessiert.
3. Jede Aussage oder Antwort eines Schuelers, egal wie sie ausfaellt, ermoeglicht anderen Schuelern oder dem Lehrer, darauf einzugehen, und belebt daher den Unterricht.
4. Jede Beteiligung eines Schuelers bewahrt die Lehrkraft davor, Alleinunterhalter sein zu muessen, sie hilft, den Unterricht zu gestalten.
5. Schueler, die sich am Unterricht beteiligen, fallen ihren Lehrern angenehm auf, sie werden positiver beurteilt und erhalten daher auch mehr Hilfen.
6. Schueler, die schweigen, werden oft falsch eingeschaetzt, weil die Lehrer ihr Nichtssagen als Desinteresse und Null-Bock-Haltung bewerten.
7. Grundsaetzlich gilt: JEDES Melden, JEDE Meinung, JEDE Antwort bedeutet fuer die Lehrkraft: diese Schuelerin, dieser Schueler beteiligt sich am Unterricht und ist zur Mitarbeit motiviert.
Sieh es bitte auch einmal von dieser Seite aus : rege Mitarbeit ist fuer deinen Lehrer ein Zeichen, dass sein Unterricht okay ist. Du bestaetigst deinen Lehrer, wenn du im Unterricht etwas sagst, du gibst ihm ein positves Feedback! Du hilfst bei der Gestaltung des Unterrichts mit. Deine Mitarbeit kann mit ein Grund dafuer sein, dass sich dein Lehrer nach dem Unterricht nicht kaputt und ausgelaugt fuehlt, sondern mit sich zufrieden ist!
Mit freundlichen Gruessen, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

penis groeße
Unregistriert

23.11.2013 um 21:32
von LittleBrother Direkt zum letzten Beitrag springen

2

468

12.02.2007 um 13:50
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.022

Jungfernhäutchen
Unregistriert

30.09.2012 um 10:13
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.126

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung