Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

12.05.2003 18:32 Zitieren Zitieren

Paul St.
Gast

12.05.2003 18:32 Zitieren Zitieren

Verliebt sein und nicht weiter wissen

Ja Frau Anderson, meine Art ist typisch deutsch halt. Mein Name hört sich zwar nicht typisch deutsch an, doch ich kann sagen ,dass ich halt eher ein ruhiger Typ bin, der auch nicht den Macker rauslässt. Etwas schüchtern bin ich auch , und nach außen hin bin ich kühl und ruhig. Die kleine Italienerin ist auch nicht gerade eine Stimmungskanone oder sonst strange drauf, es sei denn sie hat ein Paar Bier zu viel getrunken.Ansonsten ist sie auch ruhig und etwas leise. Manchmal macht sie auch einen beleidigten Eindruck, wenn man sie nicht beachtet. Halt wenn ich sie meide. Ich denke dann, dass das das richtige ist, um sie zu vergessen, dabei ich das nicht richtig will. Ob wir zusammenpassen? Ich weiß nicht. Wenn ich mit ihr mal ausgehe merke ich, dass sie ganz andere Interessen hat. Außerdem ist sie die meiste Zeit arbeiten. Deshalb beneide ich sie. Wenn sie Zeit hat, dann ist sie halt da und wenn nicht, dann arbeitet sie oder geht zur Schule eie ich. Ich sehe sie als mein großes Vorbild wegen den Fleiß an. Trotzdem : An manchen Tagen meide ich den Kontakt, weil ich sie dann hasse oder sonst was und am nächsten Tag möchte ich am liebsten nie von ihrer Seite rücken. Liebe und Hass halt. Ist es normal, dass man täglich an eine Person denken muss, dabei man eigendlich nur eine gute Freundschaft pflegt? Sie weiß es, wie ich mich fühle,weil mein Gefühl es mir sagt. Nur sie traut sich auch nichts zu sagen. Mitlerweile weiß sie sogar mehr über mich als ich über sie. Ich gab ihr nämlich mal ein Buch von mir, in dem auch ganz intime Sachen von mir aufgelistet waren. Über ihre Person stand auch einiges drinn , aber ob sie alles gelesen hat, ich weiß es nicht, weil ich auch nicht nachgefragt habe. Soll ich ihr vielleicht meine Gefühle in einem Brief mitteilen? Oder auf dem Schulweg.? Ich glaube alles was ich mache ist nichts halbes und nichts ganzes. Wahrscheinlich können wir deutschen Kerle uns nie richtig öffnen. Bloß nichts riskieren und falsch machen. Manchmal schäme ich mich auch dafür, nur keiner sieht es mir an. Letztens hatte sie mal wieder keine Zeit, weil sie von der Arbeit müde war und schlafen wollte. Ich war darauf hin enttäuscht und teilte ihr das auch mit. Am nächsten Tag schämte ich mich dafür und teilte ihr mit, dass es mir leid tut und dass sie das Größte für mich ist, weil sie halt so fleißig, nett aber auch schlau ist. Ist das normal? Ich weiß es nicht. Vielleicht soll ich mal in Ärztliche Behandlung oder zur Seelensorge gehen, damit ich denen meinen geistlichen Müll beichten kann. Sind unter euch Leute, die das Gleiche wie ich fühlen? Ja, ich glaube schon, dass ich in sie verliebt bin, nur weiß ich nicht wie es ihr sagen soll, dabei ich sie schon seit etwa 7 Jahre kenne. Außerdem hatte ich mit ihr das erste mal geknutscht. Es war nichts besonderes, aber immer hin..., auch wenn das auch schon fast 1 Jahr her ist.
Machs gut
Euer Paul

20.05.2003 02:34 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

20.05.2003 02:34 Zitieren Zitieren

Lieber Paul, du brauchst dir deine widerstreitenden Gefuehle wirklich nicht uebelzunehmen. Und unnormal bist du auch nicht! Anziehung haengt von so vielen Faktoren ab, und du solltest nicht von dir erwarten, so weise und abgeklaert zu sein, und genau zu wissen, wer und was zu dir passt, wie ein 60-jaehriger (hoffentlich!).
Ich finde es gut, dass du nach den Vorwuerfen, die du ihr gemacht hattest, eingesehen hast, dass du im Irrtum warst, weil du ihre Muedigkeit als Ablehnung gedeutet hast und mehr Mitleid mit dir selbst als Einfuehlungsvermoegen fuer sie gezeigt hast. Dass du dich dann entschuldigt hast, spricht fuer dich und ich bin sicher, sie hat das auch so gesehen.
Ich finde ausserdem, dass du dir doch bei all der von dir so empfundenen Unbeholfenheit in punkto Gefuehlen sehr viel Muehe gibst, ueber deinen Schatten zu springen und doch etwas von dir preiszugeben. Gefuehle zeigen muss auch geuebt werden, es faellt nicht einfach vom Himmel, und ist fuer Jungen sowieso oft schwerer als fuer Maedchen, weil sie anders erzogen werden. Wundere dich nicht, wenn du manchmal einen Schritt vorwaerts machst (das Buch leihen) und dann aber lieber wieder zwei Schritte zurueckweichst (nicht nachfragen), weil du Angst hast, eine Abfuhr zu erleben. Es gehoert schon sehr viel Selbstbewusstsein dazu, Ablehnung oder Missachtung hinnehmen zu koennen, ohne davon tief getroffen zu werden.
Du kennst dieses Maedchen doch schon so lange, und kannst trotz aller widerspruechlichen Gefuehle nicht aufhoeren, an sie zu denken. Gib dir doch einfach eine Chance, sprich sie auf dem Schulweg an, verabrede dich mit ihr. Du brauchst doch nicht gleich von der grossen Liebe zu sprechen, und sie muss doch auch nicht unbedingt "die Frau fuers Leben" sein. Auch wenn ihr unterschiedliche Interessen habt, ihre Anziehung auf dich muss doch einen Grund haben. Vielleicht findet ihr ja auch heraus, dass es doch Gemeinsamkeiten gibt - oder dass sich eben Gegensaetze anziehen...
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

31.10.2008 um 09:57
von BladeTheVampire Direkt zum letzten Beitrag springen

4

1.384

Umfrage zur Hodengröße Seiten 1, 2
Unregistriert

08.03.2015 um 12:17
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

13

2.137

Freunde
Unregistriert

19.11.2008 um 20:53
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

767

Trichterbrust
Barbara

28.11.2003 um 22:57
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

975

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung