Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

01.05.2003 11:35 Zitieren Zitieren

Unbekannt
Pointer-User

01.05.2003 11:35 Zitieren Zitieren

altersunterschied

ich bin 16 und der junge in den ich verliebt bin (was er aber nicht weißblinzeln ist 22. ist der altersunterschied zu groß?

02.05.2003 10:46 Zitieren Zitieren

Lilly
Pointer-User

02.05.2003 10:46 Zitieren Zitieren

Das würd mich auch mal interessieren!Ich bin 16 und mein "Auserwählter" ist 21!!

03.05.2003 12:09 Zitieren Zitieren

tomate 16
Gast

03.05.2003 12:09 Zitieren Zitieren

Ja, ich frage mich auch immer: Ist der "Reifeunterschied" noch so groß, dass man eine Beziehung nicht angehen sollte? Ich kann es total verstehen, wenn man sagt: Ein 13-jähriges Mädchen passt nicht zu einem 19-jährigen Jungen. Ich selber bin 16, und wenn ich mich zurückerinnere an meine Zeit mit 13, dann sehe ich ein noch sehr unreifes Mädchen, das kichert, das (noch) mit Barbies spielt, das nur annähernd eine Ahnung von der Welt und dem Sinn des Lebens hat. Allein schon banale Sachen, wie z.B. Fachbegriffe oder bildungssprachliche Ausdrücke waren mir fremd. Ich habe mich aber jetzt in den 3 Jahren (von 13 bis 16 also) enorm entwickelt. Das ist wirklich erstaunlich. Ich fühle mich reif, Auch reif "vor der Welt". Ich habe ein viel größeres Spektrum an Wissen als mit 13. Ich fühle mich mündig. Und da frage ich mich also nun ebenfalls: Ist nun ein Altersunterschied von 6 oder gar 7 Jahren zu einem Jungen immer noch abstrakt und zu groß? - Ich kann mir gut vorstellen, dass bei dieser Frage immer sehr stark die individuelle Reife des Jungen (und des Mädchens) wichtig ist. Aber nehmen wir an: Das Mädchen ist mit 16 sehr reif, sie lebt nicht mehr in ihrer kleinen, naiven Welt sondern hat die globalen, politischen, moralischen, weltlichen und die Sinn des Lebens ansprechenden Probleme schon erörtert und fühlt sich mündig, obwohl sie es offiziell - im rechtlichen Sinne - noch nicht "ganz" ist als Minderjährige. Langsam aber sicher macht sie sich Gedanken über den Weg, den sie beruflich gehen möchte. Sie hat aber durchaus noch Humor und womöglich auch eine Seite an sich, die sie immer noch kräftig aber immer nachlassender an ihre Eltern bindet. Sie hat noch keine sexuelle Erfahrung. Doch in ihr geht etwas vor, das sie irgendwann letztendlich auch davon lösen wird. Ist dieses Mädchen oder diese "junge Frau", die 16 ist, immer noch zu jung für einen "jungen Mann" im Alter von 22 oder 23, der womöglich schon den Schritt ins Berufsleben hinter sich hat, der seit langem volljährig ist, der viel mehr sexuelle erfahrung hat? Oder ist dann ganz objektiv gesehen bzw. aus der Sicht einer erwachsenen und vor Allem erfahrenen Frau eine Beziehung schon ok, akzeptabel? Ich kenne z.B. ein Mädchen und einen jungen Mann, die mittlerweile zwar nicht mehr zusammen sind, aber mal zusammen waren. Zu dem Zeitpunkt war das Mädchen 16 und der Junge/Mann 21 oder 22. Das Mädchen war wirklich hübsch, groß, entwickelt und es wirkte auch reif auf mich. Weshalb die Beziehung gescheitert ist, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur: Die zwei haben ein tolles Pärchen ergeben: Sie als Schülerin, er als Berufstätiger. Wenn ich in solchen Fällen überlege, dass der Junge schon eingeschult wurde, als das Mädchen vielleicht gerade anfing zu krabbeln, wundere ich mich. Aber das ist ja gerade der springende Punkt. Die Reife ist entscheidend. Zwischen meine Eltern z.B. liegen 5 Jahre Altersunterschied. Nun ja: Jetzt hab ich hier wirklich alle meine Gedanken geschildert. Dennoch würde mich die Meinung der Doktorin interessieren!
Mit freundlichen Grüßen,
eure Tomate! (16)

03.05.2003 13:18 Zitieren Zitieren

moni
Pointer-User

03.05.2003 13:18 Zitieren Zitieren

Definitiv nein. Mein Exfreund ist mittlerweile 23 und ich bin zur Zeit 17. Unsere Beziehung ist zwar auseinander, aber das lag an allem anderen nur nicht an dem Altersunterschied. Wir haben damit nie ein Problem gehabt.

04.05.2003 03:07 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

04.05.2003 03:07 Zitieren Zitieren

Liebe Unbekannt, Tomate hat eigentlich schon alles gesagt, was es zu diesem Thema zu sagen gibt. Wie sich der Altersunterschied von 5 - 6 Jahren auswirkt, ist tatsaechlich eine Sache der persoenlichen Reife. Der Abstand zwischen 16 und 21/22 macht sich weniger stark bemerkbar als der zwischen 13 und 19. Der aeltere Freund sollte allerdings gewisse Ruecksichten nehmen, zum Beispiel nicht Sex als selbstverstaendlich fordern, wenn seine Freundin noch nicht innerlich dazu bereit ist. Er sollte sie auch nicht bei Kneipenbesuchen zu ungehemmtem Alkoholkonsum animieren, selbst wenn er und seine Freunde nichts dabei finden, sich zu betrinken. Und er sollte respektieren, wenn ihre Eltern erwarten, dass sie ueber der Beziehung zu ihm nicht ihre Schularbeiten vernachlaessigt.
Mit freundlichen Gruessen, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

09.11.2004 um 14:34
von Frau24 Direkt zum letzten Beitrag springen

7

739

05.12.2004 um 00:16
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

752

27.08.2014 um 16:59
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

3

367

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung