Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

27.04.2003 01:02 Zitieren Zitieren

Sonja
Pointer-User
Benutzerbild

27.04.2003 01:02 Zitieren Zitieren

Alkoholproblem?

Hallo an alle im Forum.
Ich bin 17 Jahre, heiße Sonja und ich glaube ich übertreibe es mit dem Alkohol ein bisschen.
Ich gehe aufs Gymnasium in die 11. Klasse, was ich auch einigermaßen gut geregelt kriege. Ich tue da schon was für und bin ganz fleißig, wenn da nicht meine Wochenenden wären, ich bin jedes Wochenende am trinken und besoffen. Meistens nur an einem Tag, also Freitag oder Samstag. Manchmal auch an beiden Tagen.
Ich habe langsam echt das Gefühl ich habe ein Alkoholproblem. Das geht ungefähr seit einem halben Jahr so. Besoffen zu sein ist das Ziel am Wochenende. Ich trinke keinen Schnaps oder so, meistens nur Bier mit Cola, dann trinke ich 6-7 Gläser und bin betrunken. Danach bin ich supergut drauf, vorher auch, klar, aber die Hemmschwelle fällt, ich unterhalte mich mit jedem, lerne neue Leute kennen und mach mit irgendwelchen Jungs rum.
Ich bin kein schüchterner Mensch, überhaupt nicht, aber ich finds gut, wenn die Hemmschwelle fällt. Man traut sich einfach doch mehr.
Ich weiß absolut nicht, was los ist. Meine Tante meinte letztens, wo ich ihr das erzählt habe, dass ich so superleicht zum Alkoholiker werden kann. Stimmt das?? Ich meine, ich hab mein Leben noch im Griff, gehe immer zur Schule, mach ein bisschen was dafür und unter der Woche trinke ich nichts, höchstens mal ein Mixery mit ner Freundin. Also bin ich ja wohl kein Alkoholiker oder soll das heißen, das ich leicht einer werden kann???
Dann wären ja soooo viele Leute gefährdet. Die meisten, die ich kenne saufen am Wochenende, haben aber trotzdem ihren Job usw. und kommen super klar. Es ist eben nur am Wochenende, darauf freue ich mich dann schon die ganze Woche, wenn wieder Party ansteht und man was trinken kann. Mein Vater meint ich brauche mir da keine Sorgen machen, irgendwann hat man nicht mehr das Bedürfnis auf Partys zu gehen und sich jedes Wochenende zuzusaufen.
Vorallem was heißt zusaufen, ich trinke ja nicht so viel, dass ich brechen muss oder so, einfach nur so viel, bis die Hemmschwelle fällt und man lustiger wird, noch lustiger als vorher.
ist das gefährlich? wie würden sie das sehen??
oder ihr anderen? seid ihr auch so wochenendealkoholiker???????
danke für beiträge, Sonja 17Jahre alt

01.05.2003 04:41 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

01.05.2003 04:41 Zitieren Zitieren

Liebe Sonja, ich denke schon, dass du ein Alkoholproblem hast, und wirklich gefaehrdet bist. Bedenklich finde ich, dass du dich direkt aufs Trinken selbst freust, und der Alkohol fuer dich nicht nur eine Begleiterscheinung deiner Wochenendunterhaltung ist. Ich verstehe auch die Sorglosigkeit deines Vaters nicht, der die Wochenendbesaeufnisse seiner Tochter nicht besonders bemerkenswert findet, und dadurch unterstuetzt. Kann es sein, dass deine Eltern selbst gern reichlich Alkohol trinken?
Ein Warnzeichen ist auch, dass dir das Trinken scheinbar so gut bekommt, dass du keine Nachwirkungen spuerst und Alkohol fuer dich "Gut drauf sein" bedeutet. Diese scheinbar gute Vertraeglichkeit macht das Abrutschen in die Sucht bsonders einfach, weil du dein Trinken ja wie "Genuss ohne Reue" erlebst.
Deine Tante hat leider Recht. Du bist zwar jetzt noch keine echte Alkoholikerin, aber du scheinst bereits psychisch stark vom Alkohol abhaengig zu sein, du kannst dir deine Wochenenden ohne reichliche Drinks ja schon gar nicht mehr vorstellen, und lebst geradezu darauf hin.
Bitte, nimm die Sache ernst, setz deine Gesundheit nicht aufs Spiel und hoer auf deine Tante, nicht auf deinen Vater. Lass mal den Alkohol am Wochenende ganz weg und schau, wie du dich dann fuehlst. Wenn du es gut aushalten kannst und dich auch ohne Alkohol zu trinken wohlfuehlst, kannst du von Glueck sagen und solltest dein Trinken stark reduzieren(6 -7 Glaeser Bier mit Cola sind zu viel!). Wenn du aber merkst, dass du angespannt, unruhig, schlecht drauf bist, wenn du auf Alkohol verzichtest, bist du auf dem besten Weg in die Sucht. Dann solltest du das als deutliche Warnung nehmen und voellig die Finger vom Alkohol lassen.
Mit freundlichen Gruessen, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Verliebt
Karina

02.05.2003 um 02:45
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

680

Mein Freund will mehr
Unregistriert

26.03.2008 um 13:55
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

771

13.08.2005 um 02:06
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

5

665

23.06.2005 um 04:30
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

744

penis auf einmal schlaff
Unregistriert16

17.08.2007 um 22:54
von kluqScheiZa Direkt zum letzten Beitrag springen

1

948

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung