Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

28.10.2002 01:11 Zitieren Zitieren

Jennifer
Gast

28.10.2002 01:11 Zitieren Zitieren

Liebesproblem

Liebe Frau Dr. Anderson,

ich (18) habe ein Problem, das sich vielleicht etwas komisch anhört, aber
ich verstehe es einfach nicht!
Vor ca. 1 Jahr habe ich versucht mit meinem damaligen Freund zu schlafen,
doch als er in mich eindringen wollte ging es nicht, es hat sehr weh getan und ich habe ihn gebeten aufzuhören. Wir haben es danach nicht mehr versucht und
heute weiss ich, dass er mich irgendwie geschickt dazu überredet hatte obwohl
ich noch gar nicht mit ihm schlafen wollte, wahrscheinlich ging es deshalb
nicht. Allerdings ist es jetzt eine ganz andere Situation und ich stehe vor
einem Rätsel.
Ich habe jemanden kennengelernt, er ist 26 - ich bin von ihm begeistert, er hat eine nette Art, wir können super miteinander reden, er sieht klasse aus,
aber es gibt Dinge aufgrund derer ich sage, dass eine Beziehung nicht funktionieren würde, außerdem mag ich ihn zwar, aber ich bin nicht verliebt. Ich möchte keine Beziehung mit ihm - er reizt mich einfach. Ich hätte einfach große Lust mit ihm zu schlafen. Wir haben schon darüber geredet und es geht ihm genauso. Beim letzten Treffen haben wir uns oral befriedigt und er hat dabei
aber auch einen Finger in meine Scheide eingeführt, was kein Problem war, aber dann hat er auch noch einen zweiten eingeführt und es hat wieder sehr weh getan. Ich
habe das Gefül, dass ich jedesmal verkrampfe, wenn ich merke, dass etwas mehr
ist als ein Finger und Angst habe, dass es weh tut, aber das muss binnen
Sekunden passieren, denn eigentlich habe ich ja Lust. Wenn wir Verhütungmittel
gehabt hätten hätte ich gerne mit ihm geschlafen, aber jetzt zweifle ich ob es
überhaupt gegangen wäre. Ich möchte ihn doch einfach nur genießen, wieso klappt das nicht?? Wie kann ich mich selbst überlisten, dass da keine Sekunde von
"Oh Gott" ist und ich wieder verkrampft bin?? Ich habe es diesmal gar nicht
gemerkt, dass ich "erschrocken" bin, aber es muss wohl so gewesen sein, aber wie soll er dann überhaupt seinen Penis einführen??? Wieso habe ich so große Lust auf ihn und es geht trotzdem nicht?? Ich hoffe, dass sie mir
irgendwelche Tipps geben können, denn ich würde so gerne mit ihm schlafen, habe
mittlerweile aber schon Angst, dass es nicht geht und ich es nicht genießen kann weil es weh tut und so geht es schon gar nicht.
Ich habe noch eine Frage, die mich schon länger beschäftigt. Wenn mich ein
Mann am Kitzler erregt, dann finde ich das zuerst schön, aber sofort danach
kann ich fast nicht mehr stillhalten, es ist nicht besonders angenehm, tut aber
auch nicht weh. Ich würde dann am liebsten meine Beine zusammendrücken und
sage, dass er aufhören soll - ist das etwa starke Erregung? Oder gibt es Mädchen, die so extrem auf die Stimulation des Kitzlers reagieren und wir es irgendwie anders versuchen sollen? Oder ist so eine Reaktion ganz normal und ich muss mich einfach "zusammenreißen"??
Entschuldigen sie bitte diese indiskreten Fragen und den langen Beitrag, aber ich bin so froh, dass ich eine Expertin gefunden habe der ich die Fragen stellen kann, ich wünsche mir so sehr eine Antwort auf die beiden Fragen.
Ich danke Ihnen im Voraus,

Ihre Jenny

07.11.2002 16:10 Zitieren Zitieren


Gast

07.11.2002 16:10 Zitieren Zitieren

hi jenny
habe grade deinen beitrag gelesen und hab mir gedacht: dieses thema kennst du doch..
ging mir nämlich genauso. wenn man schmerzen hat dabei, wird ja oft gesagt, dass man seelisch noch ncith dazu bereit wäre oder so, aber nach dem was du alles erzählst, glaub ich schon dass du das wirklich willst. von daher wird es wohl eher daran liegen, dass es beim ersten mal einfach immer weh tut. ich hatte zu beginn auch schreckliche schmerzen und sagte, er solle aufhören. dieses problem hat mich auch beschäftigt und ich habe erfahren, dass es beim ersten mal wehh tut, weil der scheideneingang einfach noch nicht genug "geweitet" ist (weiß zwar nicht ob das 100 prozentig stimmt, aber ich finde es klingt einleuchtend..) deshalb tut es beim eindringen des penis weh, da die öffnung der scheide noch nciht groß genug ist, aber glaube mir: mit der zeit gehen diese schmerzen weg. am anfang heißt es wohl wirklich am besten "zähne zusammenbeißen und durch" und sich darauf freuen, wie schön es sein kann, wenn es erst mal nicht mehr weh tut- und dieser zeitpunkt kommt. bei mir wurden die schmerzen beim 2. oder 3. mal weniger und nach dem 5. mal hatte ich eigentlich gar keine schmerzen mehr und kann genießen... Lächeln
mache dich nicht schon vorher verrückt und denk an die schmerzen, dann wird es bestimmt noch schlimmer.. denk daran wie schön es werden kann.. die schmerzen gehen vorbei.
was du über die berührung des kitzlers gesagt hast, kenn ich, denn es geht mir genauso. ob das aber normal ist oder was das zu bedeuten hat weiß ich leider selbst nicht..
bin zwar kein "experte" von dem du wohl eigentlich was hören wolltest, aber hoffe ich konnte dir trotzdem ein bißchen weiterhelfen.
liebe grüße

julia

07.11.2002 22:39 Zitieren Zitieren

Jennifer
Gast

07.11.2002 22:39 Zitieren Zitieren

Hi Julia,

ich hab Neuigkeiten ;-)
Erstmal vielen Dank für deinen Beitrag, es ist wirklich beruhigend, dass es anderen auch so geht. Aber dass es beim ersten Mal immer weh tut halte ich für ein Gerücht - vor allem nach dem was ich dir jetzt berichten werde ;-)
Ich habe einen neuen Freund (25J.), er hat mich vor kurzem oral befriedigt, beim ersten Mal war es wieder das gleiche Spiel mit dem Kitzler - er hat mit der Zungenspitze dran rumgespielt. Beim nächsten mal war er "sanfter", langsamer, hat mit der ganzen Zunge gespielt - nicht so gereizt und was soll ich sagen - ich hab die Lösung des problems, kein Reflex von Oberschenkel zusammendrücken, etc. es war einfach - WOW! :-) Ich hatte sogar meinen ersten Orgasmus und jetzt weiss ich, dass das davor nicht das optimale war was es sein sollte :-) Und mit dem ersten Sex: Ich war so erregt, dass ich einfach nur noch mit ihm schlafen wollte. Wie es dann ist, wenn wir tatsächlich miteinander schlafen werden wir sehen (ich wusste, dass wir an dem Tag nicht miteinander schlafen, keine Verhütung da). Werde dir dann berichten wenn du magst :-) Auf jeden Fall denke ich, dass es nur weh tut, wenn man Angst hat, dass es weh tut, oder? Wie alt bist du?

Jennifer

03.12.2002 20:48 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

03.12.2002 20:48 Zitieren Zitieren

Liebe Jennifer, dies ist mein dritter Versuch, dir zu antworten - leider ist mein Laptop zweimal mitten im Schreiben "eingefroren" und alles war verloren.
So komisch ist dein Problem wirklich nicht! Es gibt wohl kein Maedchen, das nicht vor dem "1. Mal" mehr oder weniger Aengst hat. Schliesslich weiss ja jeder, dass beim ersten Eindringen des Penis das Jungfernhaeutchen verletzt werden muss, das tut immer etwas weh. Diese aengstliche Erwartung fuehrt dann zu einer Verspannung. Wenn alle Umstaende optimal sind, wird diese Verspannung durch genuegend Erregung aufgeloest und der kleine Schmerz des Eindringens ist schnell ueberwunden. Eine optimale Einstimmung geschieht dann, wenn du nicht nur intellektuell und koerperlich bereit bist, sondern auch seelisch. Selbst wenn die koerperliche Lust gross scheint, im tiefen Inneren weisst du genau, ob du auch gefuehlsmaessig zur Hingabe an diesen Partner, zu diesem Zeitpunkt, unter diesen Umstaenden bereit bist. Wenn du es nicht bist, kann genau das passieren, was du beim ersten Versuch mit deinem damaligen Freund erlebt hast. Die Verspannung loest sich nicht, es tut weh und du verspannst dich noch mehr.
Mit deinem jetzigen Partner ist offenbar das Gleiche passiert, nur dass du diesmal zwar genuegend Lust verspuerst hast, aber dafuer gewisse andere Vorbehalte gegen ihn hattest. Etwas hat dich ja an ihm gestoert (darum schliesst du eine Beziehung zu ihm aus) und du bist noch nicht einmal in ihn verliebt. Zwar kann eine erfahrenere Frau auch problemlos mit einem Mann schlafen, den sie ausschliesslich sexuell begehrt, fuer ein junges, sensibles Maedchen ohne ausreichende Erfahrung ist das aber schwierig. Schliesslich bist du ja noch nicht mit deinen koerperlichen Reaktionen beim Sex vertraut, und hast anstatt von lustvollen Erinnerungen an fruehere Erlebnisse nur schmerzhafte, eher unangenehme Vorerfahrungen. Dein Wunsch, den Sex mit ihm "einfach nur zu geniessen" hoert sich cooler an, als du offenbar in Wirklichkeit bist. Deine Reaktionen sprechen eher fuer Sensibilitaet als fuer Coolness.
Du wunderst dich, warum deine Empfindungen bei einer laengeren Beruehrung des Kitzlers von angenehm zu unbehaglich umschlagen. Du hast Recht, es ist eine Ueberstimulation. Es ist ein Irrtum, zu glauben, dass die Klitoris intensiv direkt massiert werden muss, damit ein maximales Lustgefuehl entsteht. Wenn du Lust hast, mit deinem Partner zu schlafen, ist die ganze Scheidenumgebung erregbar. Wie stark du beruehrt werden moechtest, haengt von deiner individuellen Empfindsamkeit in diesem Bereich zusammen, leichtes Massieren ist dir vermutlich angenehmer als starker Druck. Du kannst das nur allmaehlich beim Ausprobieren lernen, was dir am besten gefaellt. Und mit "Zusammenreissen" wuerdest du nur erreichen, dass du das, was schoen sein sollte, als quasi Vergewaltigung erlebst!
Da du jetzt, nach deinen Erfahrungen, ja unter noch mehr Anspannung geraten bist, moechte ich dir empfehlen, dich nicht auch noch zusaetzlich unter Leistungsdruck zu setzen. Zum Einen solltest du akzeptieren, dass du ein sensibler Mensch bist, fuer den mehr als "nur Lust auf Sex" vorhanden sein muss, damit dein Koerper nicht auf Abwehr schaltet. Solange du nicht sicher bist, dass du deinen Partner wirklich liebst, solltest du vielleicht doch lieber mit dem "1. Mal" warten. Zum Anderen solltest du es langsam angehen lassen, d.h. versuch zunaechst nur Petting ohne Eindringen, probier mit deinem Freund vorsichtig aus, was dir gefaellt und dich erregt, und lass dich nicht von Illustrierten-Ratgebern beeinflussen, die dir sagen, wie ein "ordentlicher Sex" zu sein hat. Es ist wirklich ganz individuell verschieden, was jeden einzelnen Menschen anregt und was nicht, und kann nur allmaehlich erfahren werden.

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

13 Jahre Pennis
Unregistriert

27.06.2013 um 18:26
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

2

764

13.05.2010 um 09:45
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

557

04.10.2013 um 09:58
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

527

20.10.2007 um 23:14
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

6

1.811

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung