Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

07.12.2007 12:36 Zitieren Zitieren

Buzz
Pointer-User

07.12.2007 12:36 Zitieren Zitieren

Mykose-Nachweis

Meine Frage ist, wie sicher kann man sich auf die PAS-Färbung zum Nachweis von Pilzinfektionen verlassen und gibt es Pilzinfekte, die innerhalb der Haut sich befinden (also angefärbt werden können), aber nicht durch äußeren Abstrich kultiviert werden können.

Auf die Fragen komme ich, da ich zwei unterschiedliche Befunde erhalten habe von zwei Unterschiedlichen Praxen.
Eine hat ein pathologisches-anatomisches Gutachten mit der PAS-Färbung von einer herausgeschnittenen Hautprobe angefertigt und Soorbefall diagnostiziert mit zusätzlichen Mycelien im Stratum corneum.
Das andere war ein Hautabstrich beim Dermatologen, der negativ war.

Als Patient weiss ich nun nicht was ich denken bzw. tun soll. Will an niemandens Kompetenz zweifeln, aber irgendwie ist mir das unerklärlich.

05.01.2008 02:48 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

05.01.2008 02:48 Zitieren Zitieren

Lieber Buzz,
Deine Frage ist so speziell, dass ich sie dir als Neurologin und Aerztin fuer Psychotherapeutische Medizin mit Feld-Wald-und-Wiesen Allgemeinmedizinischem Wissen nicht schluessig beantworten kann.
Da Mykosen aber, wie alle Pilze, ringfoermig wachsen, kann es sein, dass die Mitte eines von Pilzen befallenen Hautareals bereits abgeheilt ist. Wenn eine Probe aus diesem Bereich entnommen wird, waere es denkbar, dass hier keine Hefen mehr gefunden werden, auch wenn die Mykose noch vorhanden ist.
Von Vietnamveteranen weiss ich, dass mancher sich in dem feuchtwarmen Klima und den mangelhaften sanitaeren Verhaeltnissen dort die sogenannte "Jungle Rot" eingefangen hat, einen hartnaeckigen Fusspilz, der ueber Jahrzehnte bei Waermeeinwirkung und Schwitzen zum Aufplatzen und Abschuppen der Fusshaut fuehrt. Dieser unangenehme Pilzbefall ist jeweils in der kalten Jahreszeit nicht an der Hautoberflaeche nachweisbar, aber macht sich in den Sommermonaten sehr unliebsam bemerkbar.
Um deine Tinea zu behandeln, sollte sowieso eine Kultur angelegt werden, um den betreffenden Pilz wirklich gezielt zu behandeln. Vielleicht solltest du dir eine dritte Meinung einholen, evtl. in der Ambulanz einer Hautklinik.
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

14.02.2015 um 08:28
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

18

15.767

02.05.2010 um 17:27
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

787

Blutung
Unregistriert

14.03.2012 um 19:01
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

1

552

Kleiner Penis im "hohen" Alter Seiten 1, 2 ... 13
Unregistriert

16.09.2013 um 19:18
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

137

79.861

DerDie erste Freundin
Unregistriert

03.03.2013 um 22:40
von Alkyoneus Direkt zum letzten Beitrag springen

2

653

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung