Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

26.01.2006 21:45 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

26.01.2006 21:45 Zitieren Zitieren

raus von zuhaus

hallo, ich möchte von zuause weg bin 18 Jahre. Hab ich anspruch auf unterhalt?? ich gehe noch zur schule. Ich will weg weil meine Mutter etwas tut was sie nicht tuen darf. Es ist unerträglich, ich kann da nicht bleiben!!!!!! Ich will da nicht bleiben. ich ziehe aus!!! Nur wie sag ich es meinen Eltern und was müssen sie zahlen??

Gruß

27.01.2006 09:19 Zitieren Zitieren

Sonja
Pointer-User
Benutzerbild

27.01.2006 09:19 Zitieren Zitieren

Du findest in Scoolz unter http://www.scoolz.de/artikel241.htm einen Artikel zu diesem Thema, vielleicht hilft der dir ein wenig weiter. Aber ich würde vorschlagen, dass du, bevor du tatsächlich deinen Auszug planst, einmal versuchst, mit deinem Vater zu sprechen, wenn du Angst vor der Reaktion deiner Mutter hast.
Oder vielleicht gibt es ja eine andere Vertrauensperson, die dir weiter helfen kann - in der Familie, der Schule oder einem Verein! Ich wünsche dir alles Gute!

30.01.2006 11:44 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

30.01.2006 11:44 Zitieren Zitieren

hallo,

wäre es für dich auch denkbar, deinen auszug und die vorausgehende situation von einem fernsehteam begleiten zu lassen?

ich bin tv-journalistin. für die pro7-magazine taff und sam portraitieren wir drei fälle. einen nesthocker, der einfach zu bequem ist, von zu hause auszuziehen. einen nestflüchter, wie dich, der so schnell wie möglich aus dem elternhaus weg will und einen wiederheimkehrer.

du musst keine angst haben, es soll keiner verheizt werden. wir wollen einen ausgewogenen beitrag machen und die gefühle der protagonisten auf keinen fall ausbeuten.

wenn du lust hättest, antworte mir doch bitte. dann sende ich dir weitere kontaktdaten.

liebe grüße
christine von SAM /taff

31.01.2006 10:30 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

31.01.2006 10:30 Zitieren Zitieren

Hallo,

wäre es für dich auch denkbar, deinen Auszug und die vorhergehende Situation von einem Fernsehteam begleiten zu lassen?


Wir wollen für die Pro7-Magazine SAM und taff drei Protagonisten begleiten: einen Nestflüchter, wie dich, der so schnell wie möglich von zu Hause ausziehen will. EInen Nesthocker, der viel zu bequem ist, ein selbständiges Leben zu führen und einen Wiederheimkehrer.

Es soll eine ehrliche, ausgewogene Reportage über diese drei Fälle sein. Wir wollen in keinem Fall Gefühle ausbeuten.

Falls Du Interesse hast, Teil dieser Reportage zu werden, würde ich mich sehr freuen! Schreibe mir bitte zurück, dann können wir Kontaktdaten austauschen.

Liebe Grüße,
Christine von SAM / taff

09.02.2006 20:48 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

09.02.2006 20:48 Zitieren Zitieren

Liebe(r) ....du hast ja sicherlich inzwischen die Informationen von scoolz zum Thema "Auszug" (Sonjas Link zur Website oben) gelesen. Ab 18 bist du volljaehrig und kannst ueber deinen Aufenthalt selbst bestimmen. Wenn du ausziehst, sind deine Eltern unterhaltsverpflichtet, solange du eine Ausbildung machst. Soweit ist alles juristisch klar.
Aber das Schwierigste bei der Sache scheint mir in deinem Fall eher die Auseinandersetzung mit deinen Eltern zu sein. Du schreibst, dass es fuer dich unertraeglich ist, noch laenger bei deinen Eltern zu leben, weil deine Mutter etwas tut, was "verboten" ist.
Unter etwas "Verbotenes" kann ich mir verschiedene Dinge vorstellen. Nimmt deine Mutter Drogen? Ist sie in irgendwelche kriminellen Aktivitaeten verwickelt? Oder misshandelt sie dich (oder ein anderes Familienmitglied) seelisch oder koerperlich? Und was ist mit deinem Vater? Lebt er getrennt von euch? Oder weiss er etwa davon, aber unternimmt nichts?
Wie Sonja halte ich es auch fuer sehr wichtig, dass du mit irgendeiner Vertrauensperson ueber deinen Konflikt mit deiner Mutter sprechen kannst. Wenn es niemanden aus der Verwandtschaft gibt, dem du vertraust, wie waere es mit einem Lehrer oder den Eltern von Freunden? Wenn es zuhause so problematisch ist, wie du andeutest, wuerde ich dir in jedem Fall auch empfehlen, dich beim Jugendamt beraten zu lassen (du findest die Telefonnummer unter "Behoerden" im Telefonbuch).
Bitte lass dich dich durch ein schlechtes Gewissen davon abhalten, dir Hilfe von anderen zu holen! Was auch immer es sein mag, was deine Mutter an Unrechtem tut, du hast ein Recht darauf, dich zu entlasten und dich (und andere) zu schuetzen. Vielleicht braucht deine Mutter ja selbst Hilfe, auch wenn sie das nie zugestehen wuerde. Jedenfalls bist du als Jugendliche(r) absolut damit ueberfordert, solche "Familiengeheimnisse" mit dir herumzutragen!
Ich wuerde gern noch gezielter auf dein Problem mit deiner Mutter eingehen, magst du mir eventuell mehr Informationen dazu geben?
Liebe (und besorgte) Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

08.01.2008 um 18:09
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

712

Hi
Unregistriert

10.02.2011 um 17:59
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.041

17.04.2013 um 14:56
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

826

15.05.2010 um 00:02
von AtZiN Direkt zum letzten Beitrag springen

0

754

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung