Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

22.03.2006 18:21 Zitieren Zitieren

Schokokaetzchen
Pointer-User

22.03.2006 18:21 Zitieren Zitieren

Keine Lust zum Leben

Ich glaub ich hab ein kleines problem! Ich habe keine Lust mehr zum Leben und das schon seit Monaten! Es gibt jetzt nichts bestimmtes das das ausgelöst hat, aber ich finde alles einfach so Sinnlos und habe an nichts mehr freude. Ich sitzt Tag für tag daheim und habe keine ahnung was ich machen soll! Meine Freunde findens auch schon blöd weil ich nichts mehr mit ihnen machen möchte! Ich möchte eigentlich nur noch sterben! Mittlerweile habe ich auch wieder aufgehört mich zu ritzen, da es eben mehrere Menschen gemerkt haben und ich versprechen musste damit auf zu hören weil meine Familie mir mit der Psychatrie gedroht haben! Ich kotze täglich mein essen aus, und weil ich das richtig beschissen finde esse ich fast auch nichts mehr! Ich habe schon mit so vielen Leuten darüber versucht zu reden, aber mich versteht keiner! Ich möchte sterben, ich möchte mich verletzen aber das darf ich beides nicht! Und wenn ich mit Leuten darüber reden heißt es immer ich soll nicht nur an mich denken, ich soll überlegen wie ich damit meine Mitmenschen verletze wenn ich mit so etwas an tue! Nun habe ich mit dem ritzen aufgehört weil es meine Mitmenschen wollten die mich lieb haben. Aber damit ist es nicht vorbei! Ich finde immer noch alles scheiße! Bitte helft mir! Ich habe so Angst die Kontrolle über mich zu verlieren!!! Sagt mir was der Sinn des Lebens ist! Warum Lebe ich? Und warum habe ich kein Spaß mehr daran? Warum habe ich Angst vor der Zukunft??? Bin 15!!!

24.03.2006 20:46 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

24.03.2006 20:46 Zitieren Zitieren

Ach Schokokätschen!
Das hört sich alles aber gar nicht gut an! Einerseits sagst du, dass du sterben möchtest, andererseits hast du auch Nagst die Kontrolle über dich slebst zu verlieren! Außerdem fragst du WARUM du lebst und WOFÜR! Ich meine, du bist erst 15(?!) Jahre alt und damit noch sooo jung! Du hast doch noch dein ganzes Leben vor dir! Du hast noch die Schule vor dir, einen Beruf, einen Mann, eine Familie ,...und...und...und....! Außerdem hast du doch einen Freund! Warum redest du mit ihm nicht einmal darüber? Wenn er dich liebt, wird er das sicher verstehen! Andererseits hören sich deine Worte wirklich nicht sonderlich gut an und daher denke ich vielleicht, dass du wirklich mal zu ärzlicher Hilfe greifen solltest!
Ich wünsche dir alles Gute, du schaffst das schon!
Bye, Unregistriert!

29.03.2006 16:28 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

29.03.2006 16:28 Zitieren Zitieren

Liebes Schokokaetzchen, ich nehme dein Problem sehr ernst und werde dir ausfuehrlich antworten, sobald ich kann.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

30.03.2006 04:26 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

30.03.2006 04:26 Zitieren Zitieren

Liebes Schokokaetzchen, du hast nicht nur ein "kleines Problem", sondern ein sehr grosses! Was du beschreibst, ist eine sehr ernste depressive Verstimmung. Du hast zu nichts mehr Lust und an nichts mehr Freude. Alles erscheint dir sinnlos. Du moechtest dich selbst verletzen, um innere Spannungen abzubauen, und um dich ueberhaupt irgendwie zu spueren. Du verweigerst deinem Koerper die notwendige Nahrung, um wenigstens ueber irgendetwas Kontrolle zu haben. Du hast soviel Angst vorm Leben, dass du dich am liebsten verkriechen und nur noch sterben moechtest.
Das alles hat nichts mit "nur an sich denken" zu tun, sondern sind alles Symptome einer tiefen seelischen Verzweiflung. Wie du ja festgestellt hast, nuetzen dir Vernunft, gutes Zureden und die Appelle deiner Familie und deiner Freunde ueberhaupt nichts. Wenn du dich selbst aus eigener Kraft aus dieser Depression befreien koenntest, haettest du das ja schon laengst getan.
Vermutlich erkennen deine Eltern nicht, wie schlecht es dir wirklich geht. Eltern scheuen sich oft, Depressionen bei ihren Kindern wahrzunehmen, weil sie befuerchten, sie koennten irgendwie schuld daran sein. Du brauchst aber unbedingt aerztliche Hilfe! Dein Zustand ist ebenso ernst, wie wenn du eine Infektionskrankheit mit hohem Fieber haettest! Bitte sprich aber jetzt mit deinen Eltern, oder, wenn du dich davor scheust, mit einem Lehrer, dem du vertraust, ueber deinen Zustand, schildere, wie dir wirklich zumute ist.
Das Leben ist nicht wirklich sinnlos, und die Zukunft auch nicht wirklich schreckenerregend, aber du siehst derzeit alles wie durch eine schwarze Brille. Hast du mal den Rolling Stones Song "Painted Black" gehoert? "I see a red door and I want it painted black, no colours anymore, I want them painted black...." So sieht dein Lebensgefuehl vermutlich momentan aus.
Du hast ja bereits den ersten Schritt getan, dir Hilfe zu suchen, indem du dich hier ans Forum gewandt hast. Bitte tu jetzt auch den zweiten und hol dir aerztliche Hilfe! Deine Depression ist behandelbar, anfangs sind wahrscheinlich Medikamente notwendig, um die innere Spannung und die "schwarze Brille" loszuwerden, aber dann kann dir eine Psychotherapie helfen, ein besseres Gefuehl zu dir und deinem Koerper aufzubauen.
Ein Psychiater oder Psychotherapeut sind keine Schreckensgestalten, zu denen nur "verrueckte" Leute gehen, sondern ganz normale Fachaerzte, die sich, anstatt auf koerperliche, auf die Behandlung seelischer Krankheiten spezialisiert haben.
Du kannst wieder gesund werden, bitte lass dir helfen!
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

25.08.2006 17:40 Zitieren Zitieren

Unregestriert
Gast

25.08.2006 17:40 Zitieren Zitieren

Hallo Schokokätzchen, ich kann mich nur der Dr. Karin anschließen. Ich hoffe das andere wenn sie das hier lesen auch so denken. Wofür es sich lohnt zu leben?!
Hier mal ein paar kleine Einblicke:
Wenn du älter wirst, wirst du bestimmt mal kinder haben. Diese Kinder auch wenn sie dich anfangs bestimmt bisschen quälen werden und nerven, sind immer da wenn es dir schlecht geht.
Es lohnt sich dafür zu leben, mit zu erleben wie deine Kinder größer werden, ihnen deine Lebenserfahrungen zu zeigen bzw. bei zu bringen. Du siehst wie sie Aufwachsen und dieses Gefühl, dass das dein eigen fleisch und blut ist, wird dich ziemlich glücklich machen. wenn es dir schlecht geht, werden deine kinder dich zum lachen bringen und und und. Auch wenn man alleine ist, gibt es vieles, was du bestimmt noch ausprobieren willst. Man braucht nicht umbedingt freunde, aber freunde zu haben hat einen großen Vorteil. Glaub mir, ich dachte früher auch so wie du und ich habs aus eigener kraft geschaft, denn wenn man es aus eigener kraft schaft, dann fühlt man sich stärker und es gibt einen ein besonderes gefühl, welches sich aber leider nicht beschreiben lässt. Trotz alle dem, wenn du es nicht schaffen solltest, finde ich solltest du wirklich mit deinen eltern, deinem lehrer, deinem arzt oder jemanden reden der dir bei deinem problem helfen kann. Ich hoffe ich konnte dir einigermaßen weiterhelfen und wünsch dir alles liebe und gute.
Chris
PS: Auch wenn der Beitrag hier etwas älter ist, gibt es sicherlich noch genug leute die das hier lesen werden.
Wünsch allen ein erfolgreiches und glückliches leben!

10.09.2006 15:26 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

10.09.2006 15:26 Zitieren Zitieren

Hallo Schokokätzchen, ich kann dich total gut verstehen. ich fühle mich im augenblick auch scheiße und habe null Bock zu gar nichts. Das kann eine ernsthafte Depression sein, vieleicht ist es bei mir auch nur etwas vorübergehendes. Lass dir auf alle fälle helfen. manchmal nützt es dir auch schon, wenn du dich mit mehreren Personen austauschen kannst, auch über das Internet. Denn alles was man tut, ist ein Weg aus der Depression heraus. Tue etwas !!!!

17.09.2006 23:36 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

17.09.2006 23:36 Zitieren Zitieren

Hallo an alle, die depressiv sind, oder unter Psychosen leiden. Ich bin 25 Jahre alt und hab 6 Jahre lang unter einer Depression gelitten. Ich ging zum Psychologen und unternahm Dinge die nicht alltäglich sind, nur um mit dieser Situation fertig zu werden.

Der Sinn des Lebens besteht darin Erfüllung zu finden, da ein erfülltes Leben ausgeglichen ist.
Die einen finden Ihre Erfüllung indem Sie Anderen halfen.
Die Angst vor der Zukunft liegt daran, das man mit allem, während einer Depression, total überfordert ist.
Es besteht kein Interesse mehr an materiellen Dingen und man stellt sich die Frage was einem Spass macht.

Tabletten und andere Medizin führen zu Wesensveränderungen und sollten wenn möglich so gut wie nicht genutzt werden.

Alternativen um aus einer Depression rauszukommen:
GANZ WICHTIG!!!!!!

Am Sonntag solltest du Dir einen Zeitplan für die ganze Woche aufstellen, indem Pflichten und Hobbys aufgeführt sind (Es ist wichtig das dieser Plan so gut wie Lückenlos ist, und auch Dinge wie Shopping und Sport beinhaltet)

Wenn du keinen Sport machst, solltest du versuchen den inneren Schweinehund zu überwinden und jeden Tag 30 min jogging.

Nach einem Monat fühlst du wie sich deine Stimmung und deine Lebensfreude verbessern. Mach es so lange du es brauchst.
Diese Dinge werden auch speziell bei manchen Psychologen angewendet.

Grüße Markus

23.09.2006 13:47 Zitieren Zitieren

BMW2006
Pointer-User

23.09.2006 13:47 Zitieren Zitieren

dass geht mir manchmal auch so aber dass geht wieder vorbei

28.09.2006 10:48 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

28.09.2006 10:48 Zitieren Zitieren

hi schokokätzchen so wie es dir geht geht es mir auch und das hat auch keinen besonderen grund gehabt ich bin nun 16 angefangen habe ich mit 14 über selbstmord nachzudenken mit 13 hatte ich angefangen mich zu ritzen ... ich weiss das mir das ncihts bringt...aber es macht mcih zufriedener ich habe nun schon 3 selbstmordversuche hinter mir ich hänge am leben...aber ich hasse es auch.
ich verstehe dich sehr gut ich habe fast die gleichen probleme keinen abschluss geschafft,keine ausbildungstelle gefunden, meine eltern kümmern sich nen dreck um mich udn ich habe wiedermal eine so heftige stimmung drauf ich sitze nuns chon seid 2 monaten teilweise 3 tage ohne pause am pc in einem komplett abgedunkelten raum und es vergeht so gut wie kein tag wo ich nicht daran denke "mir reichts ich sehe keinen sinn mehr". ich weiss auch nicht wie ich damit umgehen soll...meine eltern haltenmich verückt seitdem ich mich das erste mal umbringen wollte... udn reden nichtmehr wirklich mit mir. ich habe schon angst vor mir selbst ich habe in meinem zimmer eine scharfe waffe liegen. ich finde auch nirgends wirkliche hilfe für...alle hilfen die ich bis jetzt bekam waren wie aus einem buch vorgetragen und deshalb reagierte ich nciht darauf.

ich fange manchmal einfach an von der einen auf die andere minute ohne besonderen grund zu heulen und ind iesen momenten denke ich immer an selbstmord

sollte ich es mal nichtmehr schaffen mich zu beruhigen könnte es diesmal schlimm ausgehen ich hatte bisher (weil cihs ehen wollte wwob mir oder wer mri helfen würde) 3 indirekte versuche gemacht... 3 packungen schlaftabletten und alkohol,bins chon aus 8 metern auf betong gesprungen,und habe mir die Pulsadern aufgeschnitten in der wannejedesmal habe ich knapp überlebt dabei bin ich seelisch schon ein frack und möchte nichtmehr leben ich persönlich ghlaube ja das ich noch lebe weil ich nicht die leute verletzen will die mich wirklich lieben. freunde habe ich nicht viele. meine eltern halten mcih für verückt und ich bin dauerhaft depressiv

ich suche momentan echt hilfe weil ich denke so kanns nicht weitergehen allerdings finde ich immer nur sinnlose foren usw...

aus deinem text habe ich rauslesen können das du echt leben willst... ich hoffe dir kann man helfen und du wirst ncohmals glücklich , denn cih glaube ncihtmehr das mir jemasnd helfen kann

so udn nun habe ich genug rumgeheult ...

bye leutz werde demnächst ncohmal hier reinschauen wenns noch geht...

MFG Dominik(16)

07.10.2006 15:43 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

07.10.2006 15:43 Zitieren Zitieren

Bin 24,leide seit 1jahr an ANGSTZUSTÄNDE.Das kotzt mich so an.bin seit einenhalb Jahren in ärztlicher Behandlung. Woher die Angst herkommt wissen wir bis heute noch nicht. Diese Symptome machen mich total fertig. Ich habe auch keine Lust mehr weiter zu leben. Ich ritze mir auch die Arme auf, wenn ich dazu die Gefühle habe. Ausserdem habe ich keinerlei Selbstachtung vor mir und kann mich selber nicht ausstehen. Ich lebe eingentlich nur noch für meinen Hund. Wenn er nicht wäre hätte ich längst Schluss gemacht mit dieser Welt. Ich möchte einfach wieder normal leben, kann nicht mehr abends weggehen geschweige denn was trinken oder ausgelassen Party´s feiern. Weil ich Angst habe das die Symptome wieder kommen. Meine Symptome sind: Herzrasen, Beklemmungsgefühle, Unruhe, zittriger Körper, Stimmungsschwankungen und kann nach ungefähr einer Woche nicht mehr mich bewegen weil die Symptome mich total fertig machen. ICH HASSE MEIN LEBEN.

Möchte wieder ein normales Leben führen

mfg


Doreen

 
 
>

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

15.12.2002 um 13:19
von Anke Direkt zum letzten Beitrag springen

4

925

hallo
Unregistriert

03.05.2007 um 17:00
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

716

24.10.2007 um 16:58
von was Direkt zum letzten Beitrag springen

5

1.864

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung