Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

13.06.2006 00:09 Zitieren Zitieren

Tina
Pointer-User

13.06.2006 00:09 Zitieren Zitieren

probs zuhause...!

hallo,

ich heisse tina und bin 18 jahre alt, ich wohn zusammen mit meiner mutter und meinem bruder in einer wohnung und das schon seit ich 12 bin. mein vater arbeitet und zahlt seine wohnung und unsere, da meine mutter arbeitslos ist... auch schon so seit 2 jahren oder so.. und verdient nur ab und zu was. ich hab zu hause ziemlichen stress mit ihr, und halts fast nicht mehr aus. immer hat sie was zu meckern und nörgeln, bei jeder kleinigkeit.

alle meine freundinnen hat sie schon "verscheucht", und ich trau mich gar nicht mehr, freundinnen mit nach hause zu nehmen, weil sie rumschreit und schimpft wie noch mal was... ich halts echt nicht mehr aus, keine meiner freunde kann ich mit nach hause nehmen, weil ich mich dafür schäme, wie sie meine freunde dann behandelt.. sie hat mich sogar vor ihnen geschlagen, also mit der hand einmal, nicht richtig, aber schon... was soll ich bloß tun, mit meinem vater verstehe ich mich sehr gut... aber mit ihr nun überhaupt nicht. sie ist fast immer zuhause, und wenn ich in einem zimmer bin, schliesse ich die tür weil ich meine ruhe haben will.... und bin so froh, wenn sie mal ausser haus ist... wir haben sozusagen kein familienleben, überhaupt gar nicht! ich habe glaube ich noch nie was mit meiner mutterr unternommen, sie kennt es auch nicht, mit uns einen ausflug zu machen, so weit ich denken kann, hat nur mein vater was mit uns gemacht. wir haben nie zusammen an einem tisch gegessen und tun es auch nicht... und ich weiss echt nicht mehr, was ich tun soll, ich will einfach nur meine ruhe haben! hoffentlich habe ich ihnen genug geschildert, ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie ich anfangen sollte... ach ja, und mit meinem bruder hat sie gar keine probleme, der wird nie geschimpft... und meine eltern kommen aus asien, vielleicht ist das auch noch wichtig, anzumerken.

27.06.2006 03:06 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

27.06.2006 03:06 Zitieren Zitieren

Liebe Tina, ich kann mir vorstellen, dass du in einer sehr schwierigen Situation bist!
Du schilderst, dass deine Mutter seit 2 Jahren arbeitslos ist, fast immer zuhause und dadurch offenbar ungluecklich, unzufrieden und reizbar ist. Laengere Arbeitslosigkeit fuehrt leider fast immer zu einer depressiven Grundstimmung und das Selbstbewusstsein nimmt immer mehr ab, je laenger die Arbeitslosigkeit dauert.
Deine Mutter ist durch nichts abgelenkt oder ausgelastet und scheinbar nicht in der Lage, ihre Situation aktiv anzugehen, um etwas zu veraendern und fuer sich zu verbessern. Sie scheint darueber hinaus ja auch noch voellig isoliert zu sein, und keine Freunde, kein soziales Netz zu haben, wo sie seelische Unterstuetzung finden koennte.
Diese Unzufriedenheit und Isoliertheit ist vermutlich auch dafuer verantwortlich, dass deine Mutter nicht nur staendig etwas zu meckern hat, sondern auch deine Freunde mit ihrer Unfreundlichkeit vergrault. Moeglicherweise ist sie sogar unbewusst eifersuechtig darauf, dass du Freunde hast, und sie ganz allein dasteht.
Dass sie ihre schlechte Stimmung nur an dir und nicht auch an deinem Bruder auslaesst, hat wohl - leider - etwas damit zu tun, dass du ein Maedchen bist, und er ein Junge. Welche Gruende deine Mutter dafuer hat, den Sohn gegenueber der Tochter zu bevorzugen, ob es dieser unbewusste Neid ist, eine schlechte eigene Geschwisterbeziehung, oder sogar vielleicht eine kulturell bedingte Geringschaetzung weiblichen Nachwuchses (du sagst, deine Eltern stammen aus Asien), weiss ich natuerlich nicht.
Hast du einmal versucht, mit deiner Mutter ueber eure Beziehung zu reden? Glaubst du, dass sie ueberhaupt merkt, wie belastend ihr Verhalten fuer dich ist? Waere es moeglich, sie dazu zu ueberreden, dass sie zu einem Arzt geht und sich wegen ihrer depressiven Verstimmung behandeln laesst? Koenntest du mit irgendeiner anderen vertrauten Person ueber eure Familiensituation reden? Wuerde deine Mutter eventuell auf diese andere Vertrauensperson hoeren?
Wie lange musst du denn noch zuhause wohnen? Offenbar gehst du ja noch zur Schule, aber koenntest du nicht notfalls auch zu deinem Vater ziehen? Hast du denn schon einmal mit deinem Vater ueber deine Probleme gesprochen? Du sagst doch, dass du zu ihm eine gute Beziehung hast, besser als zu deiner Mutter, und zwar nicht erst, seitdem sie arbeitslos geworden ist.
Deiner Mutter kannst du leider nicht helfen, denn der einzige Mensch, der etwas an ihrer festgefahrenen Situation veraendern kann, ist sie selbst.
Es waere sicherlich gut fuer dich, wenn du aus dieser belastenden Familiensituation herauskommen koenntest. Wenn das aber erstmal nicht moeglich ist, weil z.B. eine Uebersiedlung zu deinem Vater nicht infrage kommt, solltest du versuchen, so konsequent wie moeglich deine eigene Zukunft anzugehen, einen moeglichst guten Schulabschluss zu machen, und, sobald du finanziell auf eigenen Fuessen stehen kannst, dir ein Zimmer oder eine Mitwohngelegenheit zu suchen. Wenn du ausgezogen bist, studierst oder eine Ausbildung machst, stehen dir das Kindergeld und der Unterhalt durch deinen Vater ja auch selber zu. Und wenn du studierst , kannst du vermutlich Bafoeg beantragen.
Auf jeden Fall weisst du ja, dass du nicht mehr ewig zu Hause wohnen bleiben musst. Mit diesem Gefuehl laesst es sich die Situation vielleicht ein wenig leichter aushalten. Es ist zwar schade, dass du keine Freunde zu dir einladen kannst, aber ich wuerde dir empfehlen, ganz offen mit deinen Freunden ueber diese Probleme zu reden. Du brauchst dich nicht fuer das Verhalten deiner Mutter zu schaemen, erklaere deinen Freunden, dass sie an einer depressiven Verstimmung leidet und deswegen so leicht irritierbar ist.
Deine Freunden werden sicherlich Verstaendnis fuer deine schwierige Situation haben, und es daher nicht merkwuerdig finden, wenn du dich lieber bei ihnen aufhaeltst, als sie zu dir nach Hause einzuladen.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

30.06.2006 00:00 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

30.06.2006 00:00 Zitieren Zitieren

[Hast du einmal versucht, mit deiner Mutter ueber eure Beziehung zu reden? Glaubst du, dass sie ueberhaupt merkt, wie belastend ihr Verhalten fuer dich ist? Waere es moeglich, sie dazu zu ueberreden, dass sie zu einem Arzt geht und sich wegen ihrer depressiven Verstimmung behandeln laesst? Koenntest du mit irgendeiner anderen vertrauten Person ueber eure Familiensituation reden? Wuerde deine Mutter eventuell auf diese andere Vertrauensperson hoeren?
Wie lange musst du denn noch zuhause wohnen? Offenbar gehst du ja noch zur Schule, aber koenntest du nicht notfalls auch zu deinem Vater ziehen? Hast du denn schon einmal mit deinem Vater ueber deine Probleme gesprochen?

nein ich rede nicht mit ihr.. wenn man es so sieht. nicht über probleme oder so dergleichen... es ist echt schlimm, immer gibt es irgendwas, ich bin oft draussen, mit freunden, weil es zu hause nicht schön ist... ja was könnte ich denn meinem vater sagen, also wie könnte ich es denn schildern? nein ich könnte nicht zu meinem vater ziehen, der hat nur ein apartment.

16.07.2006 17:14 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

16.07.2006 17:14 Zitieren Zitieren

Liebe Tina, auch wenn dein Vater nur ein kleines Apartment hat, und keine Moeglichkeit besteht, dass du zu ihm ziehst - wenn du ihm vertraust und eine gute Beziehung zu ihm hast, solltest du doch mit ihm ueber die Situation zuhause sprechen.
Auch wenn er dich nicht bei sich aufnehmen kann, vielleicht hat er eine Idee, wie er dir auf andere Weise helfen kann, z. B. mit etwas finanzieller Unterstuetzung, oder indem er bei einem Vermieter fuer dich buergt, wenn du eine guenstige Mitwohngelegenheit oder ein Zimmer in einer WG findest.
Ich druecke dir den Daumen, dass sich eine Loesung fuer dein Problem finden laesst.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

10.08.2006 13:18 Zitieren Zitieren

Tina
Pointer-User

10.08.2006 13:18 Zitieren Zitieren

hallo,
ich kann noch nicht ausziehn und ich will eigentlich auch noch gar nicht...weil ich ja noch zur schule gehe, und mein vater bereits unsere beiden mieten finanziert... haben sie keine anderen lösungsvorschläge ausser einem auszug? es ist manchmal echt unerträglich... gestern hat sich mich schon wieder auf den rücken geschlagen, nur weil sie sich wieder aufgeregt hat wegen einer belanglosigkeit! ich denke, sie findet immer irgendwas, über das sie sich aufregen und wo sie ihre aggressionen und ihren frust auslassen kann.

22.08.2006 01:05 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

22.08.2006 01:05 Zitieren Zitieren

Liebe Tina,
Da du das Problem mit deiner Mutter nicht wirklich loesen kannst (du kannst ja offenbar nicht mit ihr ueber die Situation zuhause sprechen) und Ausziehen vorerst fuer dich keine Alternative ist, besteht eigentlich nur die Moeglichkeit, dass du den Konfrontationen aus dem Weg gehst oder dich, so gut es geht, abgrenzt.
Wenn deine Mutter dich anschreit oder zu schimpfen anfaengt, solltest du versuchen, ruhig zu bleiben, lass dich nicht auf ein Streitgespraech ein, sondern sag hoechstens in freundlichem Ton, dass es dir leid tut, dass es ihr nicht gut geht und ihr Leben auch wirklich nicht einfach ist.
Vielleicht beruhigt sie sich, wenn sie merkt, dass du Verstaendnis fuer ihre Lage aufbringst. Dann waere die Situation entschaerft und vielleicht koenntest du sie dann auch fragen, was sie so aufgebracht hat. Sollte sie sich auf so ein Gespraechsangebot einlassen und dir ihr Leid klagen, koenntest du einfach zuhoeren und sagen, dass du sie verstehst (auch wenn du eigentlich anderer Meinung bist).
Leider kann es allerdings auch sein, dass deine Mutter sich durch so eine "therapeutische" Haltung deinerseits provoziert fuehlt und dich erst recht anschreit. In diesem Fall kannst du leider nichts anderes tun, als ihr so oft wie moeglich aus dem Weg zu gehen, und auf ihre Anwuerfe nicht zu reagieren.
Wenn sie dich aber wieder schlaegt, musst du dich unbedingt abgrenzen. Weder fuer deine Selbstachtung noch fuer die Psyche deiner Mutter ist es gut, wenn sie ihre Wut und Frustration durch koerperliche Attacken an dir auslassen kann. Sag ihr in energischem Ton, dass du dir das nicht gefallen laesst - und geh sofort aus dem Haus! Auch wenn dein Vater nur eine kleine Wohnung, in diesem Fall musst er dich voruebergehend bei sich aufnehmen.
Wenn die Situation zuhause aber wirklich zu unertraeglich fuer dich ist, musst du dich ans Jugendamt wenden. Du darfst nicht zulassen, dass deine Mutter dich misshandelt. Eltern duerfen ihre Kinder nicht schlagen, das ist gesetzlich verboten. Das Jugendamt wuerde dir in so einem Fall sicher weiterhelfen und dich unter Umstaenden in eine Jugendwohngruppe vermitteln.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

24.08.2006 00:45 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

24.08.2006 00:45 Zitieren Zitieren

hi tina,

ich hatte auch solche probleme mit meiner mom, nur dass da noch ein tiefvater war. Ich bin, als ein streit eskallierte ausgezogen, und dass auch mit 18. ich lebe jetzt seit über einem halben jahr alleine, es ist niht immer einfach aber man kann sehr gut dmit leben, auch mit 18!
deine eltern sind ja dazu verpflichtet dich zu unterstützen (finanziell) 154€ kindergeld kriegst ja sowieso vom staat. und wenn du dann noch arbeiten gehst, kannst du es finaniell zumindest schaffen.
zahlt dein vater eigentlich unterhalt für deinen bruder und dich, dann wird das wahrscheinlich weiter bezahlt. deine eltern sind verpflichtet, dich so zu unterstützen, dass du ca. 640€ im monat zur verfügung hast. und keine angst ich komme mit meiner mom jetzt viel viel besser klar, wir sind fast freundinnen, obwoh sie sehr traurig war, dass ich ausziehen wollte...

ich hoffe ich konnte dir zumindest ein wenig weiterhelfen!
Ganz liebe Grüße und nur Mut

24.07.2007 16:37 Zitieren Zitieren

Tina
Pointer-User

24.07.2007 16:37 Zitieren Zitieren

hallo, danke für deinen beitrag hab es erst jetzt gelesen)

lg

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Champions League
Unregistriert

28.11.2014 um 12:02
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

10

681

21.10.2011 um 16:45
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

1.800

28.06.2006 um 18:27
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.506

29.06.2011 um 14:47
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.256

Psychopathin?
Unregistriert

17.05.2013 um 19:00
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

718

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung